2. Liga A 10.Spieltag

Viking Raiders - Lokomotive Leipschs 10 : 2
Torschützen:Laxness (6 Tore), Helge (5., 67.), Sven (15., 50.) *** Kain Aber (20.), Peer Siele (62.)

Tja, irgendwas muss die hohe Verschuldung der Wikinger schließlich bewirken. Klassenunterschied plus richtige Taktik gleich Schützenfest - die Punkte für den Klassenerhalt müssen die Sachsen woanders zu holen versuchen.

Soup Dragons - PS Spielerei 0 : 3
Torschützen:--- *** Vergne (17., 61.), Ricciardo (31.)

Was soll man dazu schreiben? Die Soup Dragons hatten den Gegner exzellent analysiert und daraus die richtigen Schlüsse gezogen, während die Autos nicht mal wussten, gegen wen sie hier überhaupt anzutreten hatten. Und dann treffen die Gäste alles und die Gastgeber nichts! Manchmal ist United wirklich ein entsetzliches Würfelspiel.

Rüttgers Club - Hexenkessel SV 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Erderwärmung *** ---

Vor der Begegnung hatte Club-Manager Meisen noch über den Spielplan geklagt, der ihm hier ausgerechnet den Spitzenreiter als Gegner beschert hatte. Aber auf den Einsatz von Härte wollte er dann doch nicht verzichten. Hätte er das mal getan! In einer Begegnung ohne jede Torchance aus dem Spielverlauf heraus hätte ihm nämlich allein schon seine Taktik einen sicheren Punkt beschert,

Goaldies - Titanic Players 1 : 2
Torschützen:Cassilas (26.) *** Behemoth (66.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:--- *** Dragon, Gorgon, Ogre

Anscheinend spielten die Gäste in erster Linie gegen den hohen Kassenstand der Goaldies - und lagen damit taktisch ausgesprochen gut. Umso ärgerlicher für die Gastgeber ist es, dass ihr eigener Härteeinsatz sie um einen Punktgewinn brachte, der allerdings gegen fast 60% Siegchance der Titanics kaum verdient zu nennen gewesen wäre.

Halifax Heroes - Die Spekulanten 4 : 0
Torschützen:Glenfiddix (69., 81.), Hyun-jin Ryu (42.), Korkmax (20.) *** ---

Das Verfolgerduell zwischen den beiden fast erstligareifen Teams war eine total einseitige Angelegenheit: Dank Klassenunterschied und richtiger Taktik beherrschte Halifax seinen Gast nach Belieben und erzielte seine Treffer in nahezu gleichmäßigem Rhythmus.

Kogge Hansa - FC Südlich 2 : 1
Torschützen:Kreppel (30., 59.) *** Sagres (79.)
Gelbe Karten:Kastner, Koehler *** ---

Was Stan Dard hier aus dem Taktikgedächtnis seiner Südlichter des Vereins hervorzauberte, war alles andere als ein Glücksgriff und bescherte der Kogge minimale Vorteile in einer zunächst weitgehend ausgeglichenen Begegnung. Als Kreppel jedoch bereits allein drei Mal so viele Treffer erzielt hatte, wie den Hanseaten insgesamt zugestanden hatten, da kam der Anschlusstreffer der Gäste zu spät, um den eigentlich verdienten Auswärtspunkt zu retten.