2. Liga B 11.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Mangelsdorfer Mannen 1 : 0
Torschützen:Gaheris (79.) *** ---

Mangelsdorf schaffte in seiner stärksten Reihe exakt ein Patt - aber für einen Punktgewinn war dies nicht genug. Die Ritter ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und verwerteten die letzte ihrer Torchancen, um das Erwartungsergebnis genau zu treffen.

Schwabenauswahl - Viktoria Nordentenhausen 7 : 3
Torschützen:Pfleiderer (27., 45., 62., 86.), Blitzschwaub (1., 32., 40.) *** Quack der Bruchpilot (29., 70.), Dennis Jürgens (64.)

Wenn Stan Dard mit seinem Tabellenschlusslicht auswärts auch noch falsch rät, dann hält sich der Widerstand der Nordenten natürlich in engen Grenzen. Den Schwaben kann's egal sein: 7 Tore sind fast so viel, wie sie im bisherigen Saisonverlauf erzielt hatten, und den ersten Heimsieg haben sie damit auch endlich geschafft.

Brunswick Lions - FC Hollywood 7 : 4
Torschützen:K.Liber (3., 9., 25., 27., 34.), P.F.Ffer (59.), D.Bakel (78.) *** John Cusack (41.), Val Kilmer (65.), Matt Damon (16.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:D.Eals, D.Menz, Fritz Huber *** ---

Das ist eine böse Überraschung für die Schauspieler: Im offenen Schlagabtausch mit den Lions waren sie hoffnungslos unterlegen! Allein Superstar K. Liber schoss den verblüfften Gegner ab, wobei ihm Neuzugang D.Eals gleich mehrfach den Ball zielsicher in den Lauf spielte. Brunswick kommt in Schwung!

Atletico Cheb FC - Steinbock Schilda 7 : 2
Torschützen:Mascha (39., 78.), Katja (22., 49.), Gina (55., 74.), Bozena (79.) *** Supermax (40.), Brunnenmeier (11.)

Und wieder 7 Treffer für die Gastgeber! Aber diesmal hat der Würfel sich einen schlechten Scherz erlaubt, denn in diesem Schlagabtausch war Schilda dem besten der drei Stan-Dard-Vereine in dieser Liga knapp überlegen. Die Tore fielen jedoch zu großen Teilen auf der falschen Seite.

Sesamstraßen Kicker - Kallemänner 0 : 0

Die Kallemänner hielten an der richtigen Stelle dagegen, um die Remisbreite zu maximieren, und verdienten sich den Auswärtspunkt auf diese Weise redlich. Noch ist die Sesamstraße zu reich, um stark genug zu sein, solche Spiele trotzdem zu gewinnen. Vor allem dann, wenn das Auswerteprogramm ihnen aus jeder Feldreihe einen der insgesamt 8 eingesetzten Heimvorteilspunkte streichen musste.

Galaktische Raumgilde - Kraichgau Rangers 1 : 4
Torschützen:Blutnebel (18.) *** Nick (34., 45.), Winner (79.), Frankie (69.)

Treffer, versenkt! Dabei hatten die Rangers eine halbe Stunde benötigt, um in Schwung zu kommen, doch danach fielen die Treffer wie reife Früchte. Und die Raumgilde ist mit diesem Ergebnis noch sehr gut bedient!