2. Liga B 12.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Steinbock Schilda 1 : 0
Torschützen:Gaheris (22.) *** ---

Auch das zweite Heimspiel in dieser Runde gewinnen die Ritter mit demselben minimalen Ergebnis. Ein gutes Pferd spring nur so hoch, wie es muss - und die Ritter sind sehr gut, wie Schilda hier trotz seiner optimalen Taktik erkennen musste.

Schwabenauswahl - Brunswick Lions 2 : 7
Torschützen:Blitzschwaub (50.), Konduktör (10.) *** D.Eals (6., 19., 54., 67.), K.Liber (70.), P.F.Ffer (8.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Blitzschwaub, Pfleiderer *** ---

Wieder schossen die Lions ihren Gegner mit "7 auf einen Streich" ab, wobei diesmal D.Eals die Begegnung im Alleingang entschied. Dabei hatten die Schwaben im fröhlichen Wettwürfeln durchaus auf Augenhöhe mithalten können, versagten jedoch in beiden Strafräumen.

Kraichgau Rangers - Kallemänner 2 : 0
Torschützen:Winner (89.), Heini (8.) *** ---

Der Heimvorteil half den Rangers in der Tat sehr bei ihrem Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn: Ohne ihn hätten sie nämlich nur eine einzige Torchance bekommen, und ob die gereicht hätte? Möglich ist es durchaus, angesichts der ausgezeichneten Chancenverwertung, die Kraichgau hier demonstrierte.

FC Hollywood - Sesamstraßen Kicker 1 : 1
Torschützen:Matt Damon (19.) *** Rakka (72.)

Eigentlich gehört so etwas bestraft, denn die "richtige" Taktik der Gäste bescherte den Schauspielern sechs Mal so viel Siegchance wie der Sesamstraße. Und wenn man unbedingt beide Punkte haben will, dann hat man am Ende auch diesen einen Zähler nicht wirklich verdient.

Viktoria Nordentenhausen - Galaktische Raumgilde 0 : 1
Torschützen:--- *** Zylonen (79.)
Mangelsdorfer Mannen - Atletico Cheb FC 4 : 3
Torschützen:Sha (64.), Stefan Maus (82.), Nik Bärtsch (31.), Ronny Graupe (72.) *** Mascha (27., 68.), Gina (72.)

Das war knapp! Stan Dards Böhmermädels hatten nämlich die richtige Taktik gefunden und waren hauchdünn überlegen. Aber weil bei so vielen Toren die Remisbreite in der Regel deutlich unter 20% liegt, muss Fortuna sich in den meisten Fällen irgendwie entscheiden - und das ist dann oftmals nicht gerecht.