2. Liga A 14.Spieltag

Die Spekulanten - Viking Raiders 1 : 4
Torschützen:Matt Kemp (41.) *** Laxness (14., 45., 77.), Skoal (89.)
Gelbe Karten:--- *** Sven

Die erste heftige Würfelkatastrophe. Die Spekulanten hatten mehr als drei Mal so viel Siegchance, aber wenn die Hälfte aller Treffer auf der falschen Seite fällt, dann kippt auch ein solches Spiel.

FC Südlich - Soup Dragons 1 : 0
Torschützen:San Miguel (10.) *** ---

Die Drachen hielten an der richtigen Stelle dagegen, schafften jedoch nicht mehr als einen Münzwurf um einen Punkt - und der misslang. Die Südlichter bleiben auch unter der dauerhaften Betreuung von Stan Dard ein funktionsfähiger Verein.

Hexenkessel SV - Lokomotive Leipschs 6 : 1
Torschützen:Andy Nocon (20., 41., 63.), Elias Vorliczek (32., 59.), Jaro Mucha (16.) *** George W. Wiefrau (17.)

Das Ergebnis gibt in keinster Weise wieder, dass die ostdeutschen Eisenbahner hier einen durchaus interessanten Versuch gestartet hatten. Als ihnen bewusst wurde, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt hatten, brachen jedoch alle Dämme und die Hexen erzielten doppelt so viele Treffer wie nötig.

Titanic Players - PS Spielerei 2 : 0
Torschützen:Gorgon (60.), Giant (29.) *** ---

Der zweite Versuch der Titanics, ihren Gegner zu kontrollieren, klappte erheblich besser - kein Wunder, denn die Autos sind auch zwei Nummern kleiner als die Spekulanten und schafften kaum mehr als 10% Siegchance.

Halifax Heroes - Rüttgers Club 0 : 0

Das Schlusslicht der Tabelle punktet beim bärenstarken Aufstiegskandidaten! Fortuna scheint sich den Clubberern wieder zuzuwenden, denn mehr als einen knappen Münzwurf um diesen einen Punkt hatten die Gäste mit ihrer grundsätzlich richtigen Taktik nicht zustande bekommen.

Kogge Hansa - Goaldies 4 : 2
Torschützen:Kodiak (9., 80.), Krapf (12.) *** Giefer (29., 51.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Cassilas (38.)
Gelbe Karten:Krapf *** Sippel

Nach dieser souveränen Vorstellung der Kogge werden beide Vereine in der Ligatabelle nur noch durch einen einzigen Punkt getrennt - den Goaldies als unverhoffter Geldsack ihrer Liga scheint allmählich die Luft auszugehen. Die Hanseaten kontrollierten Ball und Gegner, während die Gäste vergeblich versuchten, ihre unglückliche Taktik durch Körpereinsatz zu kompensieren.