AUFSTIEG / 30. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 10 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2015-03-05, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Eine seltsame Bewegung, deren Wurzeln in Vorderasien und grauer Vorzeit liegen, hat unser Vaterland derzeit fest in ihrem Griff.

Zu ihren Zielen gehört die bewusste Auflehnung gegen die Ordnungsstrukturen unseres Rechtsstaates, verbunden mit Drogenkonsum und Ausschweifungen, die mit den Moralvorstellungen des christlichen Abendlandes nur schwer in Einklang zu bringen sind: Straftaten wie Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung staatlicher Ordnungshüter sind in diesem Kontext in erhöhter Anzahl zu verzeichnen. Dabei ist diese Bewegung hierzulande inzwischen ein ernstzunehmender Wirtschaftsfaktor geworden, der 2014 von der Fachpresse auf weit über eine Milliarde Euro an Umsatz beziffert wurde.

Die öffentliche Zurschaustellung dieses Glaubens wird in der Regel von obskuren Klängen begleitet, die oftmals nur aus zwei Akkorden bestehen; zahlreiche Anhänger dieses archaischen Kultes (darunter auch Mitglieder des Deutschen Bundestages) verstoßen dabei gegen das Vermummungsverbot, und einige von ihnen bringen bei einem einzigen Freiluft-Event mehrere Hundert Tonnen an Wurfgeschossen zum Einsatz. Selbst die frühzeitige Indoktrinierung von Kindern wird mancherorts im Rahmen spezieller Veranstaltungen praktiziert.

Die öffentlich-rechtlichen Medien berichten derzeit täglich von Kundgebungen diverser Gruppierungen dieser Glaubensgemeinschaft in mehreren Bundesländern. In manchen Gegenden Deutschlands gehen deren Anhänger so weit, unsere demokratisch gewählten Volksvertreter zeitweise zu entmachten, und verbinden dies mit rituellen Handlungen, zu denen sexuelle Nötigung und sogar Schnitte in der Halsgegend der wehrlosen Opfer gehören.

Selbst der in unserem Land gültige christliche Kalender wird von den Teilnehmern dieser Bewegung um eine zusätzliche Jahreszeit erweitert. Auch die Forderung der Regierung einer Landesregierung im Süden unserer Republik, doch gefälligst unsere offizielle Landessprache zu sprechen, führt bei solchen Zeitgenossen bestenfalls zu Ausbrüchen von Heiterkeit.

Und dennoch: Nicht einmal Pegida stellt infrage, dass auch der Karneval zu Deutschland gehört.

Allgemeines über das Ligasystem

6 Teams (nach 7, 6, 6 bzw. 5 in den Vorjahren) haben in der letzten Runde mehr als 125 lineare WP trocken auf dem Platz; drei davon spielen in der 1. Liga, und die beiden stärksten sowie die Nr. 7 dieser Rangliste haben zudem noch mehr als 10-10 hinten.

6 Vereine (nach 5, 6, 6 bzw. 3 in den Vorjahren) haben derzeit einen HIM-Wert von über 35; in der 1. Liga liegt der HIM-Durchschnitt bei 25 (25, 24, 25, 21), in den Unterhaus-Ligen bei 27 (30, 25, 29, 26) bzw. 33 (26, 30, 24, 32).

Zu den 10 WP-stärksten Vereinen des Ligasystems gehören derzeit fünf Vereine aus den Unterhäusern, nämlich Die Spekulanten, Halifax Heroes und Viking Raiders in der 2. Liga A sowie Sesamstraßen Kicker und Kraichgau Rangers in der 2. Liga B.

In der ersten Liga war Blut-Rot Mannheim fast die gesamte Saison über das WP-stärkste Team, wobei in der Rückrunde Reissdorfer Thekentornados und Eiderstedt permanent auf Augenhöhe waren.

Blut-Rot Mannheim hatte in der Erwartungswert-Tabelle noch in Runde 8 einen gewaltigen Vorsprung (größer als in der realen Tabelle) und dürfte auch diesen inoffiziellen Titel trotz erkennbar nachlassender Leistungen ins Ziel retten können.
Nach Erwartungswert müsste Pechwürfler Heart of Scapa Flow drin bleiben und Oberglückskeks Profexa Vorwärts absteigen; auch ASCII schwächelt seit der letzten Handelsrunde.
Die drei bereits feststehenden Absteiger haben allerdings in der Tat die wenigsten WP aller Erstligisten auf dem Platz, und die Entscheidung um den vierten Absteiger wäre auch nach "WP in 11" extrem eng.

1. Liga 19.Spieltag

Profexa Vorwärts - Heart of Scapa Flow 4 : 2
Torschützen:Greg Woulder (46., 65.), Schnappi (85.), Red Bull (8.) *** Warren Haynes (58.), Philip Catherine (90.)

Mit diesem hochverdienten Sieg sollten die in allen Belangen überlegenen Gastgeber den Klassenerhalt geschafft haben - einer der drei Konkurrenten mit 18:18 Punkten wird ja wohl seine letzten vier Spiele unter Schnitt absolvieren, und dann müssten 21 Punkte und ein positives Torverhältnis reichen. Die Herzen hingegen können nun maximal noch 20 Punkte schaffen.

American Soccer Club II - SV Comixense 2 : 2
Torschützen:Ausrufezeichen (27.), Ungleich (4.) *** Vampirella (90.), Spiderman (9.)

Mit der letzten Aktion dieser Begegnung rettete Vampirella den Gästen einen Punkt - und dabei wäre für Comixense aufgrund ihrer überlegenen Taktik hier auch mehr drin gewesen. Den ersten Teil seines "Schnellzuges" hat Manager Kautzsch also mit einem blauen Auge überstanden.

Blut-Rot Mannheim - Reissdorfer Thekentornados 2 : 2
Torschützen:D 4 (80.), SAP (36.) *** Garde Koelsch (12.), Sion Kölsch (34.)
Gelbe Karten:Monnem, Söhne Mannheims *** ---

Im "Spiel der Spiele" bekamen die Zuschauer fast 270 WP und über 50 Torchancen zu sehen, aber keinen Sieger. Dabei war Mannheim mit mehr Härte und seinen Fans im Rücken um fast einen Treffer besser, konnte aber seinen Vorsprung gegenüber dem schärften Verfolger hier noch nicht entscheidend ausbauen.

Grobitown Rangers - 3. FC Eiderstedt 0 : 0

Angesichts ihrer Sperren waren die Rangers darauf angewiesen, richtig zu raten - und das taten sie. Ihre Siegchance war sogar doppelt so hoch, wie Manager Kamlah sich dies im besten Fall erhofft hatte.

Lokomotive Albany 1830 - Agricola Team 4 : 1
Torschützen:Auf gehts (14.), Die Sonne (53.), Boah (87.), Yweiter (27.) *** Acker (73.)
Gelbe Karten:--- *** Acker, Tischler

So deutlich unterlegen, wie das klare Ergebnis dies auszusagen scheint, waren die Gäste gar nicht, trotz ihrer unglücklichen Taktikwahl. Albany hatte nach Erwartungswert gerade mal einen einzigen Treffer verdient gehabt, traf aber unfassbar gut. Damit schließen die Eisenbahner in der Ligatabelle zum Zweitplatzierten aus Reissdorf auf - geht da am Ende noch etwas nach oben?

SpVgg Kieselstein - VfL Chaos 2003 0 : 0

Mehr als diesen einen Punkt wollten die Chaoten offensichtlich nicht, und mehr konnten sie hier auch nicht holen, womit ihr Abstieg in die 2. Liga bereits zu Beginn dieser Begegnung feststand. Die Kieselsteine sind dem rettenden Ufer ein Schrittchen näher gerückt, aber 20 Punkte und ein nur fast ausgeglichenes Torverhältnis dürften noch nicht genug sein.

Sperren 1. Liga:
Blut-Rot Mannheim:Detlef Olaidotter (6)
Grobitown Rangers:Echo (2), Charlie-Hotel (1)
Sperren 2. Liga A:
Die Spekulanten:Andrew Friedman (19)
PS Spielerei:Hamilton (1)
Sperren 2. Liga B:
keine!

1. Liga 20.Spieltag

Agricola Team - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0

Das einzig gerechte Ergebnis, das diese Begegnung haben konnte. Leider nützt es beiden Vereinen nicht sonderlich viel: Die Bauern brauchen nun für den Klassenerhalt wahrscheinlich mehr als 2:2 Punkte aus der Schlussrunde, und Reissdorf muss auf Schützenhilfe aus Eiderstedt hoffen.

3. FC Eiderstedt - Blut-Rot Mannheim 4 : 0
Torschützen:Cat (11., 69.), Phineas (60.), Dumpf (87.) *** ---

Mit einer beeindruckenden Demonstration der Stärke fegt Pokalfinalist Eiderstedt den Tabellenführer vom Platz - und der Sieg des FC ist keineswegs zu hoch ausgefallen! Mannheim wusste kaum, wie ihm geschah, und schaffte schlussendlich nicht mal mehr den eigentlich verdienten Ehrentreffer.

VfL Chaos 2003 - American Soccer Club II 2 : 1
Torschützen:Syrien (24.), Ungarn (18.) *** Prozent (4.)

In der Tat war der vorletzte Auswärtsgegner für ASCII in dieser Saison nicht der Allerstärkste - aber doch noch stark genug, um mit der richtigen Taktik eine Siegchance von mehr als 50% herauszuspielen und somit nicht unverdient beide Punkte zu behalten. Immerhin geht es für die drei abgeschlagenen Kellerkinder in der letzten Runde nicht nur um die WP, sondern auch um das Recht der Ligawahl - und diesbezüglich hat der VfL seine Chancen gerade deutlich verbessert.

Grobitown Rangers - Profexa Vorwärts 2 : 3
Torschützen:Ökonom (54.), Mike (17.) *** Red Bull (3., 34., 84.)
Gelbe Karten:Charlie-Hotel, Echo *** ---

Diesen Gegner hatte Grobitown allerdings komplett falsch eingeschätzt, wenngleich Profexa nur eine knappe Überlegenheit herausspielen konnte. Damit springen die Gäste sogar in die Verfolgergruppe der Tabelle, während die Rangers nunmehr als zweiter Absteiger feststehen.

Lokomotive Albany 1830 - SpVgg Kieselstein 3 : 0
Torschützen:Boah (73., 87.), Yweiter (85.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Flo

Fortuna schlug gnadenlos zu - denn die Kieselsteine waren hier sogar das knapp bessere Team. Dieses Ergebnis hat oben wie unten erhebliche Auswirkungen: Albany rückt Spitzenreiter Mannheim bis auf einen Punkt auf die Pelle, und die Spielvereinigung steckt plötzlich mitten im Abstiegskampf.

SV Comixense - Heart of Scapa Flow 1 : 0
Torschützen:Veronice (50.) *** ---

Auch die richtige Taktik der Gäste reichte nicht aus, um hier eine wenigstens ausgeglichene Begegnung zu erreichen; der Siegtreffer durch Veronice war andererseits auch nicht wirklich verdient. Der SV hat es damit in der eigenen Hand, daheim gegen Agricola den Klassenerhalt endgültig zu sichern, und mit den Herzen steht nun bereits der dritte Absteiger fest.

Ansetzung des Pokalfinales

2. Liga A 19.Spieltag

Die Spekulanten - PS Spielerei 4 : 3
Torschützen:Dee Gordon (41., 64., 75.), Matt Kemp (47.) *** Rosberg (23.), Hülkenberg (46.), Kobayashi (40.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Hamilton (58.)
Gelbe Karten:Cory Seager, Julio Urias *** Hülkenberg

Wenn zwei das Gleiche tun, dann ist es noch lange nicht dasselbe. Vor wie nach dem Härteeinsatz der Gäste (inklusive Platzverweis für den noch unerfahrenen Hamilton) hatten die Spekulanten zehn Mal so viel Siegchance wie die Autos, die einen zweimaligen Zwei-Tore-Vorsprung nicht über die Zeit retten konnten, weil die Spekulanten jeweils sofort zurückschlugen und sich am Ende ihre überlegene Substanz durchsetzte.

FC Südlich - Lokomotive Leipschs 2 : 0
Torschützen:San Miguel (43.), Mett (61.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** George W. Wiefrau, H. Rudolf Kuntz, Kain Aber

Leipschs bleibt das einzige Team seiner Liga ohne Auswärtssieg. Dabei hatte Stan Dard den Gästen geholfen, so gut er konnte: Erst durch die schlechtestmögliche Taktikwahl und dann auch noch durch den Einsatz sämtlicher Heimvorteilspunkte in die beiden schwachen Reihen. Trotzdem hatten die Südlichter genau die Hälfte mehr an Siegchance als die Eisenbahner.

Hexenkessel SV - Titanic Players 1 : 0
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Colossus

Es sieht zwar unglücklich aus, wenn man eine solche Begegnung ausgerechnet durch einen Elfmeter verliert, aber die Titanics hatten zuvor alles dafür getan, einen solchen Ausgang herbeizuführen: Mit einer konsequenteren Taktik und dem Verzicht auf die ineffizente Härte hätte man den Teilerfolg sichern können.

Goaldies - Soup Dragons 5 : 2
Torschützen:Sippel (4., 38., 80.), Cassilas (69.), Weidenfeller (79.) *** Passiersieb (44.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:--- *** Passiersieb, Scoville, Uther

Durch den Bruch von Regel 3.2.2.e schafften es die Dragons, ihre leichte Überlegenheit mit Hilfe ihres Härteeinsatzes in das Gegenteil zu verwandeln. Da half auch das Elfmetertor nicht, das die Gegner durch einen ebenfalls nicht perfekt aussehenden Einsatz ihrer Sonderpunkte verursacht hatten. In der Schlussphase der Begegnung drehten die Goaldies mächtig auf und rissen die Begegnung an sich.

Halifax Heroes - Viking Raiders 2 : 1
Torschützen:Hotblax (86.), Hyun-jin Ryu (47.) *** Laxness (83.)
Gelbe Karten:Korkmax, Neymax, Slartibartfax *** ---

Ausgerechnet im absoluten Spitzenspiel mussten die Heroes auf zwei gesperrte Spieler verzichten - aber Abschenken kam für Manager Schlumpberger nicht in Frage. Und zur Verblüffung der Zuschauer waren auch die dezimierten Gastgeber den Wikingern klar überlegen! In der Schlussphase wurde es zwar noch einmal turbulent, aber am Ende verdrängte Halifax seinen Gegner sogar von der Tabellenspitze.

Kogge Hansa - Rüttgers Club 2 : 3
Torschützen:Koi (87.), Holm (58.) *** Erderwärmung (7., 43.), Ingo Insterburg (14.)

Jetzt wird es aber noch einmal fetzig im Tabellenkeller! Der Club hatte völlig falsch geraten und die Kogge vier Mal so viel Siegchance wie ihr Gegner - das Ergebnis hätte also genau anders herum lauten müssen. Beide Teams müssen aber weiterhin darauf hoffen, dass der Gang durch die Relegation auch in dieser Saison nur ein symbolischer Akt sein wird.

2. Liga A 20.Spieltag

Viking Raiders - Titanic Players 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Dragon

Die Titanics versuchten es wieder "ohne Taktik"... und hatten eine Riesenportion Glück! Denn normalerweise müssten 60% Siegchance eigentlich schon für das Erzielen wenigstens eines Treffers durch die Wikinger ausreichen - und genau das wäre auch der Erwartungswert gewesen. Vielleicht hätten die Raiders noch druckvoller gespielt, wenn ihr Coach sich bei ihrer WP-Zahl nicht verrechnet hätte?

Soup Dragons - Hexenkessel SV 0 : 0

Der Respekt der Drachen vor den Hexen hielt sich vor Spielbeginn in Grenzen - und tatsächlich konnten die Gäste keine einzige Torchance herausspielen, dafür aber eine enorme Remisbreite, die ihnen insgesamt einen doch verdienten Auswärtspunkt bescherte. In zehn Auswärtsspielen hat der HSV bereits acht Mal die Punkte geteilt, im eigenen Stadion hingegen noch überhaupt nicht!

Rüttgers Club - FC Südlich 1 : 0
Torschützen:Timpetu (82.) *** ---

Der Club war bei gleicher Taktik beider Teams ziemlich genau um seine eingesetzten Sonderpunkte besser - und mit etwas Glück reichte dies aus, das halbe Erwartungstor nach oben zu runden. Sollten die Gastgeber den Klassenerhalt tatsächlich noch aus eigener Kraft schaffen? Für Stan Dards Südlichter hat sich diese Frage bereits erledigt.

Goaldies - Die Spekulanten 1 : 1
Torschützen:Sippel (47.) *** Dee Gordon (61.)
Gelbe Karten:SzLig *** ---

Die Spekulanten ließen ihre Muskeln spielen - mit einem solchen Team kann man sich manchmal Dinge erlauben, die so in keinem Lehrbuch stehen. Allerdings sollte man dann auch seine zahlreichen Torchancen verwerten, sonst reicht es am Ende trotz 65% Siegchance doch nur für einen Teilerfolg.

Halifax Heroes - Kogge Hansa 3 : 0
Torschützen:Hyun-jin Ryu (9., 15., 37.) *** ---

Nun wieder mit 11 Spielern auf dem Platz hatten die Heroes leichtes Spiel mit dem Schlusslicht, das über die vermutete Stärke des Gegners anscheinend eine recht seltsame Vorstellung hatte. Angesichts von 80% Siegchance für die Heroes und einem lupenreinen Hattrick von Ryu lässt das Ergebnis keine Fragen offen.

Lokomotive Leipschs - PS Spielerei 3 : 0
Torschützen:Kain Aber (41.), Detlef Schaaf (45.), Peer Siele (53.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Bottas, Kobayashi, Rosberg

Eigentlich sind doch die Eisenbahner das Team mit der tiefen Bank - aber es waren die Autos, die sich hier durch den Einsatz von Härte deutliche Vorteile erkämpft hatten. Bei der Verwertung ihrer fast zwei Dutzend Torchancen hatte die PS Spielerei jedoch einen rabenschwarzen Tag erwischt.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an diesmal niemanden. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.
Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga B 19.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Sesamstraßen Kicker 1 : 0
Torschützen:Iwein (29.) *** ---

Nein, gerecht ist das nicht: Die Sesamstraße hatte die richtige Taktik gefunden und immerhin doppelt so viel Siegchance wie die Tafelritter. Einen Treffer hatte aber eigentlich keines der beiden Teams verdient.

Schwabenauswahl - Galaktische Raumgilde 0 : 0

Auch ohne den gesperrten Golf konnten die Schwaben immerhin genauso viele WP auf den Platz stellen wie der Trümmerhaufen der Galaktiker - was Stan Dard allerdings nicht davon abhielt, perfekt zu raten und sogar eine leichte Überlegenheit für die Gäste herauszuspielen! Die Punkteteilung blieb jedoch das hauchdünn wahrscheinlichste und damit gerechteste Ergebnis - und sie reicht den Schwaben für den nunmehr sicheren Klassenerhalt.

Brunswick Lions - Atletico Cheb FC 2 : 0
Torschützen:K.Liber (69., 73.) *** ---

Auch hier erwischte Stan Dard die richtige Taktik für die Gäste, aber um die Lions aufzuhalten, reichte dies bei Weitem nicht aus. 80% Siegchance für Brunswick sprechen eine deutliche Sprache.

FC Hollywood - Steinbock Schilda 5 : 3
Torschützen:John Cleese (82.), Jackie Chan (62.), Matt Damon (37.), Val Kilmer (30.), Kevin Kline (51.) *** Neumann (25., 87.), Konietzka (68.)

Für die Zuschauer ist eine solche Begegnung mit insgesamt fast 50 Torchancen die reine Freude. Und wenn dann auch noch der Richtige gewinnt, dann hat auch die Glücksgöttin ein Einsehen gehabt und sich herausgehalten.

Viktoria Nordentenhausen - Kallemänner 4 : 1
Torschützen:Gerald Mueller (11., 32.), Sascha Kunze (85.), Rochus Pfeiffer (67.) *** Killekalle (58.)

Im eigenen Stadion sind auch die Nordenten kein Freilos für ihre Gäste. Zwar kamen sie mit Müh und Not auf eine Überlegenheit von 1.5% Siegchance, aber angesichts der mageren Remisbreite musste sich der Würfel wohl oder übel zwischen beiden Teams entscheiden.

Mangelsdorfer Mannen - Kraichgau Rangers 0 : 1
Torschützen:--- *** Minimann (1.)

Direkt nach dem Anstoß nutzte Minimann eine Schlafmützigkeit der Gastgeber und verwandelte die einzige Torchance dieser Begegnung zum Siegtreffer für die Rangers. Mangelsdorf hätte allerdings bei jeder anderen Taktik schlechter ausgesehen.

Warteliste

Auf der Warteliste steht (0): niemand.

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: VfL Chaos 2003.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: Blut-Rot Mannheim, SV Comixense, Kogge Hansa, Lokomotive Leipschs, Viking Raiders.

Lucas Pfeiffer betreut bis auf Weiteres die Viking Raiders.

2. Liga B 20.Spieltag

Kallemänner - Atletico Cheb FC 2 : 1
Torschützen:Killekalle (58.), Karlramba (21.) *** Daliborka (17.)

Diesmal hatten die Kallemänner den Heimvorteil auf ihrer Seite, und das hilft dann auch gegen ein Stan-Dard-Team enorm. Angesichts von mehr als 70% Siegchance für die Gastgeber ist dieses Ergebnis noch zu niedrig ausgefallen.

Steinbock Schilda - Brunswick Lions 4 : 4
Torschützen:Emmerich (6., 30., 57.), Supermax (16.) *** D.Eals (8., 30., 47.), K.Liber (24.)

Hurra - ein ausgeglichener offener Schlagabtausch, der tatsächlich unentschieden endet! Normalerweise schenkt Fortuna in solchen Fällen einfach einem der beiden Kontrahenten einen Punkt; hier jedoch waren beide Teams nach einer Stunde zu sehr ausgepowert, um den Kasten noch zu treffen.

Kraichgau Rangers - Schwabenauswahl 4 : 1
Torschützen:Minimann (6., 11., 39.), Der Reimer (70.) *** Manne (36.)

Willkommen zurück im Oberhaus, Kraichgau Rangers! Da Hollywood und die Ritter noch gegeneinander spielen, ist der Aufstieg der Gastgeber nun nicht mehr zu verhindern. Die Schwaben beschränkten sich in dieser Begegnung weitgehend darauf, ehrfurchtsvoll Spalier zu stehen, während der erneut überragende Minimann den klaren Sieg fast im Alleingang herausschoss.

FC Hollywood - Ritter der Tafelrunde 2 : 5
Torschützen:Matt Damon (29., 78.) *** Gawain (50., 76.), Iwein (37., 56.), Isolde (12.)
Gelbe Karten:Ben Stiller, Ethan Hawke, John Cleese *** ---

Damit dürfte der Würfel eine Vorentscheidung im Aufstiegsrennen gefällt haben: Hollywood war durch seinen hervorragenden Härteeinsatz zwar besser, erzielte jedoch zwei Tore zu wenig und die Ritter eines zu viel.

Viktoria Nordentenhausen - Mangelsdorfer Mannen 1 : 0
Torschützen:Dennis Jürgens (63.) *** ---

Nordentenhausen gewinnt auch sein zweites Heimspiel in dieser Runde! Und Mangelsdorf hatte wieder keine Torchance.

Galaktische Raumgilde - Sesamstraßen Kicker 0 : 0

Nein, die Taktik, welche Stan Dard für die Raumgilde auswählte, lag der Sesamstraße überhaupt nicht. Weil die Gastgeber jedoch den kompletten Heimvorteil auf die beiden schwachen Reihen verteilten, kam eine Begegnung fast ohne jede Torchance zustande, die mit einer gerechten Punkteteilung endete.

Die Lage - 1. Liga

Fünf Vereine können theoretisch noch Meister werden... nein, ehrlich: Ich würde gerne ein bisschen Spannung herbei reden, aber Tabellenführer Blut-Rot Mannheim spielt in Runde 11 gegen zwei bereits feststehende Absteiger. Lokomotive Albany ist durch seine beiden Heimsiege bis auf einen Zähler an den Spitzenreiter herangerückt, muss aber noch beim Tabellenvierten, Oberglückskeks und diesmaligen Rundenbesten Profexa Vorwärts antreten; der Fünftplatzierte und Pokalfinalist 3. FC Eiderstedt empfängt am letzten Spieltag den Drittplatzierten Reissdorfer TT, sodass zumindest die Vizemeisterschaft völlig offen erscheint.
Der Abstiegskampf ist bereits zu drei Vierteln gelaufen: Grobitown Rangers, VfL Chaos 2003 (die beiden Schlusslichter nach Erwartungswert) sowie Pechwürfler und diesmaliger Rundenschwächster Heart of Scapa Flow verabschieden sich aus dem Oberhaus. Für den vierten Abstiegsrang kommen wegen des schlechten Torverhältnisses des Agricola Teams (das noch bei Mitbewerber Comixense und gegen Absteiger Heart of Scapa Flow spielt) wohl nur noch drei weitere Vereine in Frage: Der American Soccer Club II (daheim gegen Tabellennachbar Kieselstein und auswärts bei Noch-Meister Albany), die um einen Punkt besser stehende SpVgg Kieselstein (daheim gegen Profexa Vorwärts) sowie der um zwei Punkte besser stehende Pokalfinalist SV Comixense (auswärts bei Absteiger VfL Chaos 2003).

Die Lage - 2. Liga A

Die Halifax Heroes haben durch ihre beiden Heimsiege nicht nur die Tabellenspitze erobert, sondern auch gleich zwei Punkte Vorsprung herausgespielt; zwar steht ihnen noch die schwere Reise zu den Spekulanten bevor, doch am letzten Spieltag sollte der vierfache Meister des Ligasystems daheim gegen das Stan-Dard-Team FC Südlich den sofortigen Wiederaufstieg eintüten können. Die Viking Raiders sind nach diesmal 1:3 Punkten nur noch Zweiter, haben aber mit der Reise zu Lokomotive Leipschs und dem Heimspiel gegen die PS Spielerei ein durchaus machbares Restprogramm vor sich. Der Hexenkessel SV als neuer Glückswürfler ist zwar punktgleich mit den Wikingern und spielt noch gegen zwei Kellerkinder, hat aber zuletzt drei Mal in Folge keine zwei Erwartungspunkte geschafft. Die Spekulanten als erneuter Rundenbester liegen bereits zwei weitere Zähler zurück und haben zudem das klar schlechteste Torverhältnis des Spitzenquartetts.
Am Ende der Tabelle haben sich zwei Trends bestätigt: Die Kogge Hansa baut ihre schwarze Serie in Ligaspielen auf nunmehr 1:11 Punkte aus und ist inzwischen sogar neue Oberpechmarie; Rüttgers Club hingegen gewinnt zum zweiten Mal in Folge beide Ligaspiele und hat damit einen Mitte dieser Saison aussichtslos erscheinenden Rückstand fast wettgemacht. Mit 12 Punkten muss die Kogge nun fast sicher in die Relegation, zumal auswärts beim FC Südlich sowie daheim gegen Die Spekulanten noch zwei schwere Aufgaben warten; der Club mit 15 Punkten muss nach der Reise zum Hexenkessel am letzten Spieltag wohl daheim gegen Lokomotive Leipschs gewinnen, um seine Chance auf den sportlichen Klassenerhalt zu wahren, und gleichzeitig hoffen, dass die Goaldies mit 16 Punkten bei den Titanic Players und gegen den Hexenkessel möglichst wenig Zählbares erbeuten. Auch Leipschs mit 17 Punkten und dem schlechtesten Torverhältnis ist angesichts des schweren Heimspiels gegen die Viking Raiders noch akut gefährdet; die Soup Dragons mit ebenfalls 17 Punkten haben mit der PS Spielerei auswärts sowie dem Rundenschwächsten Titanic Players daheim noch zwei Gegner, für die es sportlich bereits um nichts mehr geht.

Die Lage - 2. Liga B

Die Kraichgau Rangers sind inzwischen Glückswürfler der Liga - und sie haben nach den Saisonsiegen 12 und 13 mit nun 31 Punkten den Aufstieg bereits sicher, den sie letztes Jahr um einen Punkt und ein paar Tore verpasst hatten. Auch für die nach Erwartungswert fast gleich guten Ritter der Tafelrunde sieht es bei 28 Punkten gut aus: Daheim gegen Schlusslicht Nordentenhausen und auswärts gegen die Mangelsdorfer Mannen sollten die beiden noch fehlenden Punkte zu schaffen sein. Denn der Rundenbeste Brunswick Lions hat bei 26 Punkten und einem um 4 Tore schlechteren Torverhältnis fast das schwerste Restprogramm, das man sich vorstellen kann: Zuerst daheim gegen Kraichgau und zum Schluss auswärts beim direkten Verfolger FC Hollywood, dessen Chancen bei 25 Punkten trotz des besten Torverhältnisses und eines Auswärtsspiels beim diesmaligen Rundenschwächsten Atletico Cheb FC nur theoretischer Natur sein dürften. Für Pechwürfler Steinbock Schilda geht es nach 1:3 Punkten aus zwei torreichen Begegnungen um nichts mehr.
Im Tabellenkeller sieht es sehr danach aus, dass die beiden Stan-Dard-Vereine Viktoria Nordentenhausen (die ihrem Namen diesmal mit sensationellen 4:0 Punkten alle Ehre machten!) und Galaktische Raumgilde einmal mehr wiederbelebt werden müssen. Bei zwei Punkten und 16 Toren Vorsprung auf Rang 11 sollten die Mangelsdorfer Mannen trotz ihres schweren Restprogramms (bei der Schwabenauswahl und gegen die Ritter) nicht mehr zittern müssen, denn die Raumgilde muss am letzten Spieltag noch in den Kraichgau.

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Blut-Rot Mannheim 541 442 +12 41:29 26:14 44 2.5 1728 M.Hellige
2) Lokomotive Albany 1830 712 424 +6 57:51 25:15 24 4.5 1331 A.Reschke
3) Reissdorfer Thekentornados 730 235 +15 37:22 24:16 28 3.5 1155 G.Dehmer
4) Profexa Vorwärts 442 433 +7 32:25 23:17 0 4 1766 B.Lickes
5) 3. FC Eiderstedt 550 163 +7 23:16 23:17 16 4 1560 M.Ahlemeyer
6) SV Comixense 451 244 -2 23:25 21:19 20 3.5 1332 G.Bischoff
7) SpVgg Kieselstein 541 226 -4 53:57 20:20 72 3 1772 P.Drexler
8) American Soccer Club II 433 325 -2 29:31 19:21 0 3 2088 L.Kautzsch
9) Agricola Team 541 055 -12 28:40 19:21 56 2.5 529 M.Kopp
10) Heart of Scapa Flow 424 127 +5 37:32 14:26 112 2 1944 V.Bongartz
11) VfL Chaos 2003 415 046 -15 28:43 13:27 64 3.5 2079 C.Neumann
12) Grobitown Rangers 325 217 -17 28:45 13:27 84 3 871 D.Kamlah
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Halifax Heroes 550 532 +18 29:11 28:12 86 4.5 2276 M.Schlumpberger
2) Viking Raiders 640 424 +28 48:20 26:14 50 2.5 12 (L.Pfeiffer)
3) Hexenkessel SV 802 181 +21 34:13 26:14 0 4 1749 U.Kripp
4) Die Spekulanten 622 343 +10 42:32 24:16 28 3.5 -483 T.Lauterbach
5) FC Südlich 721 136 +2 29:27 21:19 0 3 2935 (Stan Dard)
6) PS Spielerei 532 226 -1 29:30 19:21 38 2 2088 T.Edbauer
7) Titanic Players 532 226 -6 21:27 19:21 32 3 1769 H.Springer
8) Soup Dragons 433 226 -15 32:47 17:23 20 3 778 O.Schröder
9) Lokomotive Leipschs 712 028 -18 32:50 17:23 48 3 704 J.Elstner
10) Goaldies 532 118 -12 37:49 16:24 62 4 2837 M.Frenzel
11) Rüttgers Club 334 226 -12 21:33 15:25 38 4 546 A.-C.Meisen
12) Kogge Hansa 424 109 -15 27:42 12:28 28 2 1243 T.Bremer
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Kraichgau Rangers 820 532 +25 40:15 31:9 8 4.5 1164 T.Schreckenberger
2) Ritter der Tafelrunde 541 622 +15 32:17 28:12 4 4.5 2501 L.Grossmann
3) Brunswick Lions 811 253 +11 48:37 26:14 24 3.5 1638 S.Wöllner
4) FC Hollywood 721 253 +19 58:39 25:15 68 3.5 1124 T.Gebhard
5) Sesamstraßen Kicker 631 235 +9 25:16 22:18 0 2.5 1062 H.Girke
6) Kallemänner 613 145 +6 42:36 19:21 0 3.5 1575 K.-H.Peuckmann
7) Steinbock Schilda 433 235 -5 45:50 18:22 34 3 1093 J.Haack
8) Schwabenauswahl 352 235 -8 26:34 18:22 30 3 1344 M.Schnalke
9) Atletico Cheb FC 532 118 -6 40:46 16:24 0 2.5 2509 (Stan Dard)
10) Mangelsdorfer Mannen 343 127 -13 30:43 14:26 12 2 1348 R.Gunst
11) Galaktische Raumgilde 334 118 -29 36:65 12:28 0 3.5 1820 (Stan Dard)
12) Viktoria Nordentenhausen 424 019 -24 33:57 11:29 0 4 2143 (Stan Dard)
1. Liga
21Hundla(SpVgg Kieselstein)
12Yweiter(Lok. Albany 1830)
11Red Bull(Profexa Vorwärts)
11Joe Bonamassa(Heart of Scapa Flow)
10D 4(Blut-Rot Mannheim)
9Getreide(Agricola Team)
9Husky(SpVgg Kieselstein)
8Prozent(A S C I I)
8Syrien(VfL Chaos 2003)
8Giesler Kölsch(Reissdorfer TT)
2. Liga A
21Dee Gordon(Die Spekulanten)
20Laxness(Viking Raiders)
13Andy Nocon(Hexenkessel SV)
11Weidenfeller(Goaldies)
11Vergne(PS Spielerei)
9Hyun-jin Ryu(Halifax Heroes)
8Sagres(FC Südlich)
8Passiersieb(Soup Dragons)
8Elias Vorliczek(Hexenkessel SV)
8Sippel(Goaldies)
2. Liga B
18K.Liber(Brunswick Lions)
15Karlramba(Kallemänner)
13Mascha(Atletico Cheb)
13Matt Damon(FC Hollywood)
12Emmerich(Steinb. Schilda)
12D.Eals(Brunswick Lions)
11Karlchen(Kallemänner)
11Katja(Atletico Cheb)
9Pfleiderer(Schwabenauswahl)
9Elijah Wood(FC Hollywood)