AUFSTIEG / 30. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 11 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2015-04-02, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Stan Dard blickt mit gemischten Gefühlen zurück auf diese Saison, in der er vier Vereine durchgehend betreuen musste.

Sportlich haben sich seine Vereine im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten recht ordentlich geschlagen:
Der FC Südlich ist nach Handelswert sogar erstligareif, und auch Atletico Cheb kann trotz sehr schwacher Rückrunde mit einem Neuaufbau durchaus mithalten.
Die beiden Sorgenkinder Galaktische Raumgilde und Viktoria Nordentenhausen hingegen nahmen dem Abstiegskampf in der 2. Liga B frühzeitig jegliche Spannung, und ihre geringen WP-Einnahmen sorgten dafür, dass ihre Handelswerte weiterhin deutlich unter dem Niveau eines Neuaufbaus liegen.
Da Stan Dard sich im Verlauf dieser Saison die Freiheit herausnahm, beim Training von Sonderspielern dieser Vereine situationsbezogene Entscheidungen zu treffen, wurde in diesem Bereich im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten ein Minimum an Potenzial verschenkt.

Drei der vier Stan-Dard-Teams konnten über das GM-Angebot Verstärkungen zu angemessenen Preisen erwerben:

Insbesondere bewirkt die "Kaufwut"-Formel (angenommene Regeländerung in Saison 23 Runde 9), dass diese Vereine weder Mondpreise bieten noch eine hohe Verschuldung eingehen; beides scheint relativ gut zu funktionieren.

Atletico Cheb FC war von seinem vorherigen Manager mit negativem Kontostand aufgegeben worden und besaß in Runde 7 erst +1000 kKj., was noch nicht für einen Spielerkauf reichte. Erst durch die umfangreichen Verkäufe an die Nichtliga in Runde 7 Phase 15 bekamen alle vier Stan-Dard-Vereine noch einmal eine Menge Liquidität hinzu.

Letzteres halte ich für ein prinzipielles Problem, das ich in der kommenden Saison durch eine (voraussichtlich in Runde 4 zur Diskussion zu stellende) Regeländerung zu lösen versuchen möchte.

Dass Stan Dard bisher nur zum 'Aufräumen' in Runde 7 Phase 15 (also nach der letzten Versteigerung der Saison) Spieler an die Nichtliga verkaufen darf, hat zwei (mir) unerwünscht erscheinende Auswirkungen:

Durch die Beantragung der Erlaubnis zu Nichtligaverkäufen in jeder Runde (wahlweise entweder nach Entscheidung des Spielleiters oder auch nur in Phase 15, damit das Biet-Potenzial dieser Vereine in der darauf folgenden Runde den Managern vorher bekannt ist) möchte ich versuchen, diese Behinderung des Kapitalflusses aufzulösen und damit den Einfluss der Stan-Dard-Vereine auf den Gesamtmarkt gleichmäßiger auf den Saisonverlauf zu verteilen.

Leider wird die übliche Prozedur (mit Diskussion und Abstimmung) es nicht erlauben, eine solche Änderung vor Beginn der 32. Saison in Kraft zu setzen.

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (3): Björn Schober (schon mit Quali-Anmeldung), Torsten Lechtenbörger (Interesse), Manfred Wahl (Interesse).

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: VfL Chaos 2003.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: Blut-Rot Mannheim, SV Comixense, Kogge Hansa, Lokomotive Leipschs, Viking Raiders.

Lucas Pfeiffer betreut in dieser Saison die Viking Raiders und wird sie in der kommenden Saison dauerhaft übernehmen.

Dies & Das - 1. Liga

SV Comixense: (-20 kKj.) Falsche Reihenfolge der Gegner-Namen im Pokalfinale.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an die Schwabenauswahl. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.
Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.