GM-Angebot

Versteigerung
1)KarbunkelA V 7 [0] (5)für2635(1685)an3. FC Eiderstedt
2)InternetVMS I 8 >12 (2)für2411(2204)anVfL Chaos 2003
3)GerümpelF nT 1 [0.5] (10)für1566(1497)anProfexa Vorwärts
4)EdisonF X 1 >8 [-0.5]für1685(1575)anGrobitown Rangers
5)KatercarloVMS I 8 (5)für1804(1789)anKallemänner
6)Hr. StumpfeF IX 10 4*V (1)für1281(1253)anSchwabenauswahl
7)Wolle KriwanekMS II 10 >11 (6)für1297(1217)anSchwabenauswahl
 12679 
Neues Angebot
1)T IV 8 >11 [1] (3)(NL-Wert:320)
2)V III 13(NL-Wert:520)
3)F II 4 >9 [0] (3) 4*S(NL-Wert:216)
4)F X 8 >12 [-0.5] (7)
2*M 2*S
(NL-Wert:0)
5)M nT 5(NL-Wert:500)
6)VMS I 2 >4 [-0.5](NL-Wert:192)
7)M II 9 >12(NL-Wert:540)

Das Verblüffende an Eiderstedts Ausputzerkauf ist nicht der Tausender, den Manager Ahlemeyer mehr als das Zweitgebot auf den Tisch legte, sondern dass der Spieler nach USW sogar noch einen weiteren WP mehr wert ist: Dank seines kostenlosen Trainings weist er gewisse Ähnlichkeiten mit einem A I 10 auf.

Den Feldspielerstar dieses Angebots verhaftet ein Erstligaabsteiger, der sich mit zusätzlichem jungen und überstarken Trainingspotenzial wieder für höhere Aufgaben wappnen möchte und den Spieler bereits im nächsten Pokalspiel einsetzen kann.

Beim Gerümpel hatte es einen Bieter gegeben, der deutlich mehr bezahlen wollte - allerdings nicht für den angebotenen Spieler, sondern für eine Variante mit kostenlosem Training, weshalb ich dieses Gebot gestrichen habe. Die vollständige Angabe aller Sondereigenschaften für Spieler des GM-Angebots (welche bisher nur etwa die Hälfte aller Manager nutzt) fungiert in diesem Sinne also gelegentlich als Korrektiv für schwerwiegende Verständnisfehler des Bieters.

Das Paket aus 7 halben WP geht erfreulicherweise an denjenigen Verein des Ligasystems, der in der vergangenen Saison die wenigsten Ligapunkte eingespielt hatte und deshalb die eine oder andere Lücke zu stopfen haben dürfte. Auch der zweithöchste Bieter wäre mit diesem Kauf übrigens aller Voraussicht nach passend bedient worden.

Der abgemagerte Klon des Superstars von Position 2 war ein kleines Experiment in Sachen Preisbildung: Wie bewertet der Markt die drei zusätzlichen Sperren plus die höhere Trainierbarkeit? Die abgegebenen Höchstgebote ergaben immerhin eine Wertdifferenz von fast 2 WP, welche USW allerdings noch für zu klein hält.

Der fertige alte Hase bietet als einziger Spieler des Angebotes eine fast sofortige Verstärkung ohne zusätzliche Kosten - also etwas, das fast jeder Verein irgendwie brauchen kann. Solche Spieler sind oftmals besonders teuer; diesmal hielten sich aber alle Bieter so stark zurück, dass ich bereits damit rechnete, einen Neueinsteiger als Käufer beglückwünschen zu dürfen, bevor die Schwabenauswahl als neuer Besitzer dieses Spielers feststand.

Und zuguterletzt die Verstärkung für die Rückrunde, bei der ein zweites Mal die Datenkontrolle zuschlug und zur Streichung des höchsten Gebotes führte, dessen Bieter nur zwei statt sechs Sperren einkalkuliert hatte. Ob die Schwabenauswahl über diesen zweiten Einkauf, der ihre finanziellen Möglichkeiten bis an die Verschuldungsgrenze überdehnt hat, genauso glücklich sein wird wie über den ersten?