1. Liga 3.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Kraichgau Rangers 2 : 3
Torschützen:Gaheris (40.), Iwein (5.) *** Minimann (50.), Frankie (30.), Der stille Jens (81.)

Manager Schreckenberger hatte die Lage richtig eingeschätzt: Eigentlich hätte der Heimvorteil den Ausschlag geben müssen. Tatsächlich entscheidend war jedoch ein kapitales Versagen der Hintermannschaft bei den Rittern, die nach ihrer Pausenführung den verdienten Sieg durch zwei unnötige Patzer noch aus der Hand gaben.

SpVgg Kieselstein - Halifax Heroes 3 : 2
Torschützen:Pinguin (34., 90.), Bärli (25.) *** Hyun-jin Ryu (54., 75.)
Gelbe Karten:Hugh Grant, Pinguin, Schoof *** ---

Und gleich die nächste Würfelpanne: Aufgrund ihrer Taktik hätten die Kieselsteine hier eigentlich gar keinen Punkt verdient gehabt, doch mit dem Schlusspfiff stolperte Pinguin das Leder sogar noch zum Siegtreffer in den Kasten der klar überlegenen Gäste.

Profexa Vorwärts - SV Comixense 1 : 0
Torschützen:New York (10.) *** ---

Bei buchstäblich gleich großer Siegchance auf beiden Seiten in einer Begegnung zweier höchst unterschiedlich taktierender Gegner wünscht man sich als GM automatisch eine Punkteteilung, aber deren Wahrscheinlichkeit war leider nicht sonderlich hoch.

Blut-Rot Mannheim - Lokomotive Albany 1830 2 : 2
Torschützen:Jochen Zeitz (46., 58.) *** Tippfehler (41.), Nur (51.)

In einer von beiderseitiger Ballkontrolle bestimmten Begegnung fielen alle Treffer kurz vor bzw. nach der Pause - und Albany kam dabei eindeutig zu gut weg, denn die Zuschauer hatten Mannheims Bemühungen immer wieder neuen Schwung verliehen.

Viking Raiders - American Soccer Club II 0 : 0
Gelbe Karten:Laxness, Loki *** ---

ASCII hielt an der richtigen Stelle dagegen und verdiente sich bei einer Remisbreite von immer noch fast 60% nach Härteeinsatz diesen Auswärtspunkt redlich. Der Heimvorteil reichte diesmal nicht aus, um in einer Begegnung zweier ausgesprochen ähnlicher Teams den Ausschlag zu geben.

3. FC Eiderstedt - Reissdorfer Thekentornados 1 : 0
Torschützen:Phineas (36.) *** ---
Rote Karten:--- *** Sion Kölsch (15.)

Der Versuch der Tornados, den Gastgebern mit Härte eine der ohnehin wenigen Torchancen wegzunehmen, war ein Schuss in den Ofen: Erst nach dem Platzverweis war Eiderstedt klar besser und siegte letzten Endes verdient.