2. Liga B 4.Spieltag

Kallemänner - VfL Chaos 2003 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Blockupy, Ungarn

Genau so stelle ich mir das vor, wenn man beim Einspielen von Talenten einen Punkt auf fremdem Platz stehlen will: Etwas Mut muss man da schon mitbringen. Nachdem der Schiedsrichter es bei zwei Verwarnungen gegen die Chaoten bewenden ließ, war der Plan der Gäste perfekt aufgegangen.

Triple Dribble Trouble - Die Hinterwäldler 4 : 0
Torschützen:Kick Punish (84.), Foot Ball (79.), Head Ball (89.) *** ---
Elfmetertore:1 *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:--- *** Wiesa

Über eine Stunde lang hielten die Hinterwäldler dem Druck stand, danach trafen die Dribbler, wie sie wollten. Das Ergebnis geht allerdings auch in dieser Höhe in Ordnung: Der Unterschied an Masse war einfach zu groß.

Mangelsdorfer Mannen - Snowjumpers SC 1 : 0
Torschützen:Philipp Püschel (9.) *** ---

Mit ihrer leicht knirschenden Taktik boten die Snowjumpers eine überraschend schwache Vorstellung. Mangelsdorf kontrollierte den Gegner klar und hatte lediglich eine einzige brenzlige Situation zu überstehen, bevor der Sieg unter Dach und Fach war.

FC Hollywood - Sesamstraßen Kicker 1 : 1
Torschützen:John Cleese (45.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:John Cleese, Paul Hunter, Val Kilmer *** ---

Den Härteeinsatz hätten sich die klar überlegenen Schauspieler besser sparen sollen, wenngleich er ihre Siegchance zunächst einmal noch weiter verbesserte. Nachdem die Gastgeber jedoch den verdienten zweiten Treffer nicht erzielen konnten, kostete sie der Strafstoß am Ende einen Punkt.

Brunswick Lions - Agricola Team 1 : 0
Torschützen:R.Nner (16.) *** ---

Bei einer solchen Konstellation kann der Gast nur beten, ungeschoren davon zu kommen. Diese Hoffnung hatte sich allerdings nach einer Viertelstunde erledigt, und auch die einzige Torchance der Gäste führte zu nichts Zählbarem.

Schwabenauswahl - Steinbock Schilda 1 : 2
Torschützen:Manne (60.) *** Konietzka (6., 67.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Der Plan der Schwaben traf auf den denkbar ungeeignetsten Gegner, der trotz des guten Härteeinsatzes der Gastgeber klar überlegen war, sich die Butter nicht vom Brot nehmen ließ und das Erwartungsergebnis recht gut traf.