2. Liga A 5.Spieltag

Lokomotive Leipschs - Heart of Scapa Flow 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Joe Bonamassa, Taj Mahal

Der grundsätzlich sinnvolle Härteeinsatz der Gäste brachte in Sachen Siegchance überraschend wenig, aber dank der richtigen taktischen Idee hatten sich die Herzen diesen Auswärtspunkt in jedem Fall verdient. Die Zuschauer waren von dieser fast ereignislosen Begegnung allerdings wenig begeistert.

Die Spekulanten - FC Südlich 0 : 0

Spekulanten ohne Dee Gordon gegen Stan Dard mit der perfekten Taktikwahl, da blieben auf beiden Seiten kaum noch Torchancen übrig. Mehr als 60% Remisbreite lassen das torlose Ergebnis alternativlos erscheinen.

Rüttgers Club - Hexenkessel SV 2 : 0
Torschützen:Feist Belmont (21.), Freixenet (57.) *** ---

Erster gegen Letzter - eine klare Angelegenheit, zumal der Club in voller Kampfstärke auflaufen konnte, während die Hexen sich einen Teil ihrer Jugendarbeit aufgespart hatten. Die zudem noch optimale Taktikwahl von Stan Dard für die Gastgeber spielte für den Ausgang dieser Begegnung nur eine untergeordnete Rolle.

Grobitown Rangers - Titanic Players 0 : 0

Manager Kamlah hatte sich gegen den Tabellenzweiten nicht allzu viel ausgerechnet - dabei sahen seine Rangers in dieser Begegnung richtig gut aus. Was ihnen am Ende fehlte, das war lediglich der eine entscheidende Treffer - aber ein solcher war auch keinem der vier vorherigen Gegner der Titanics gelungen.

PS Spielerei - Soup Dragons 2 : 1
Torschützen:Hülkenberg (53.) *** Lind Wurm (3.)
Elfmetertore:1 *** -

Das Ergebnis sieht viel enger aus als der Spielverlauf: Stan Dard hatte seinen Autos "Freie Fahrt" gestattet, und diese rollten in immer neuen Angriffswellen auf das Tor der Dragons zu. Der Patzer der Gastgeber in der Anfangsphase sorgte letztlich dafür, dass die PS Spielerei die Hilfe des Schiedsrichters benötigte, um ihren verdienten Heimsieg einzufahren.

Goaldies - Kogge Hansa 2 : 3
Torschützen:Giefer (20.), Kleff (60.) *** Kodiak (42.), Koi (32.), Hobartz (63.)
Gelbe Karten:Giefer *** ---

Der auf den allerletzten Drücker eingetrudelte Zug der Hanseaten passte zwar nicht so richtig zum bereits durchgeführten NMR-Training, dafür aber umso besser zur Taktik der Gastgeber. Die Kogge war dadurch klar überlegen und traf das Erwartungsergebnis fast exakt.