1. Liga 10.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - 3. FC Eiderstedt 1 : 0
Torschützen:Galahad (71.) *** ---

So richtig die Wucht in Dosen ist das immer noch nicht, was Eiderstedt jetzt in voller Kampfstärke auf den Platz stellen kann, wenngleich die Gäste nun deutlich unangenehmer zu bespielen sind als zuvor. Die Ritter hatten diese Begegnung gut im Griff und schafften schließlich auch den Siegtreffer.

SpVgg Kieselstein - Viking Raiders 0 : 0
Gelbe Karten:Delfin, Hugh Grant *** ---

Auch das andere Kellerkind wirkt durch seinen nun spielberechtigten Neuzugang deutlich robuster und knöpft immerhin dem einzigen noch ungeschlagenen Team im Oberhaus verdient einen Punkt ab. Angesichts von über 60% Remisbreite wäre hier auch kein anderes Ergebnis sinnvoll gewesen.

Profexa Vorwärts - Reissdorfer Thekentornados 1 : 2
Torschützen:Greg Woulder (86.) *** Sester Kölsch (35.), Reissdorf Kölsch (61.)

Die Laufwege der Gäste waren durch den Einsatz dieser ungewohnten Taktik ein heilloses Durcheinander, sodass das eigentlich gute Konzept der Tornados hier den Gastgebern in die Karten spielte. Mit einer ordentlichen Portion Glück und zwei tollen Einzelleistungen riss Reissdorf diese Begegnung aber aus dem Feuer und stand hinten sicher genug, um den zweiten Gegentreffer zu verhindern.

Blut-Rot Mannheim - American Soccer Club II 0 : 0

Die von Manager Kautzsch erwähnte Information hatte der Gegner anscheinend auch bemerkt und daraufhin Pressing bis tief in die gegnerische Spielfeldhälfte angeordnet, was den Spielaufbau der Amis schon im Keim erstickte. Nur mit dem Toreschießen wollte es bei den Roten nicht klappen, sodass die Gäste am Ende mit einem blauen Auge davonkamen.

SV Comixense - Kraichgau Rangers 1 : 4
Torschützen:Haegar (34.) *** Minimann (3., 65.), Heini (73.), Geburtstagskind (25.)

Irgendwie will es den Rangers einfach nicht gelingen, von ihrem Torwartkauf so richtig zu profitieren - dafür sind ihre taktischen Entscheidungen einfach zu gut. Die Idee des SVC erwies sich als Rohrkrepierer, der den Gästen mehr als 75% Siegwahrscheinlichkeit und zwei Punkte als leichte Beute überließ.

Lokomotive Albany 1830 - Halifax Heroes 1 : 3
Torschützen:Nur (8.) *** Glenfiddix (32.), Ibisevix (65.), Hyun-jin Ryu (70.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Hotblax (69.)

Dieses Ergebnis ist ein heftiger Rückschlag für den Titelverteidiger. Halifax war taktisch besser eingestellt und auch zu zehnt noch stark genug, sich hier verdient durchzusetzen; selbst der Elfmeter hätte die Eisenbahner nicht gerettet.