2. Liga B 11.Spieltag

Kallemänner - Schwabenauswahl 0 : 2
Torschützen:--- *** Manne (44.), Blitzschwaub (28.)

Die Schwaben sind immer noch nicht da, wo sie mit ihrem Team hin wollen. Für einen völlig verdienten ersten Auswärtssieg bei den in jeder Hinsicht unterlegenen Kallemännern reichte es allerdings bereits in einer Begegnung, in der beide Teams zahlreiche weitere Torchancen nicht zu nutzen verstanden.

Triple Dribble Trouble - Brunswick Lions 7 : 2
Torschützen:Head Ball (7., 19., 41., 62., 90.), Foot Ball (31.), Kick Free (36.) *** R.Nner (4., 43.)
Gelbe Karten:Foot Ball, Head Ball, Kick Goal *** ---

Was das kurzfristige Ergebnis angeht, da hat sich der Einsatz der Härte für die Dribbler in der Tat gelohnt, denn er kompensierte die schlechtere Taktik der Gastgeber und führte zu einem völlig überhöhten, wenngleich nicht ganz unverdienten Heimsieg gegen den Tabellenführer und einem Fünferpack des überragenden Head Ball. Ob dies die Sperre von Kick Goal am 13. Spieltag wert war, wird sich allerdings noch zeigen müssen.

Mangelsdorfer Mannen - Agricola Team 0 : 0
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Holzbock, Lehmgrube

Die richtige Taktik plus Heimvorteil für Mangelsdorf reichten insgesamt genau, um den Klassenunterschied gegenüber den Bauern auszugleichen und eine gerechte Punkteteilung anzusteuern. Als der Schiedsrichter den Gastgebern sogar den Sieg zu schenken versuchte, lehnten diese dankend ab.

FC Hollywood - Steinbock Schilda 3 : 3
Torschützen:John Cleese (62.), John Cusack (28.), Jackie Chan (1.) *** Neumann (15., 61., 89.)
Gelbe Karten:John Cleese, John Cusack *** ---

Die Pechsträhne der Schauspieler hinterlässt Spuren im Nervenkostüm ihres Managers: Ohne den gesperrten Ethan Hawke und mit einem Härtepunkt, der in zwei Reihen eingesetzt werden sollte, waren die Gastgeber den ebenfalls starken Steinböcken unterlegen, auch wenn der überragende Neumann erst im letzten Moment einen Punkt für Schilda retten konnte. Der ausufernde Torjubel von Cleese nach dem 3:2 brachte dem FC zudem eine Sperre ein.

Die Hinterwäldler - Snowjumpers SC 1 : 2
Torschützen:Prischwitz (22.) *** Richard Freitag (11., 60.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Die Snowjumpers wirkten beim Tabellenletzten trotz dessen Sperren keineswegs souverän: Die Hinterwäldler hatten mit der besseren Taktik eine ausgeglichene Begegnung erreicht. Im Duell der beiden bislang schwächsten Angriffsreihen dieser Liga konnten sich die Gäste jedoch auch nach dem verschossenen Elfer noch durchsetzen.

Sesamstraßen Kicker - VfL Chaos 2003 1 : 2
Torschützen:Redneck (62.) *** Internet (37.), Sanierung (87.)

Eine ziemlich krasse Würfelpanne kostet die Sesamstraße ihre bisher weiße Weste im eigenen Stadion. Die Gastgeber waren in diesem Verfolgerduell vor allem taktisch klar besser, kassierten aber kurz vor Schluss durch einen harmlosen Weitschuss noch den entscheidenden Gegentreffer zur überraschenden Heimniederlage.