2. Liga B 12.Spieltag

Kallemänner - Steinbock Schilda 2 : 2
Torschützen:Karldinal (81.), Karlfreitag (29.) *** de la Mancha (38., 68.)
Gelbe Karten:--- *** Dorftrottel, Klabouter

Mit fast jeder anderen Taktik wäre Schilda überlegen gewesen. So jedoch mussten die Gäste am Ende noch um den einen Punkt zittern, den sie sich mit ihrer zurückhaltenden Spielweise mehr oder weniger verdient hatten. Die Kallemänner müssen angesichts ihrer bescheidenen Vorstellung für jeden Punkt dankbar sein, der ihren Abstand zur Abstiegszone vergrößern hilft.

Triple Dribble Trouble - Mangelsdorfer Mannen 2 : 0
Torschützen:Foot Ball (13.), Kick Corner (39.) *** ---

Die knirschende Aufstellung der Gäste lag aber auch sowas von daneben, dass die Dribbler dicht an 90% Spielanteile heran kamen. So gesehen sind die Mannen mit diesem Ergebnis noch ziemlich gut weggekommen, denn nach der Pause beschränkten sich die Gastgeber darauf, Ball und Gegner laufen zu lassen.

VfL Chaos 2003 - Snowjumpers SC 0 : 0

Mehr als diesen einen Punkt hatten die Gäste offensichtlich nicht angestrebt, und mit einer starken Defensivleistung durften sie ihn am Ende mit nach Hause nehmen. Die Taktik der Chaoten entsprach durch das NMR-Training nicht exakt den Vorstellungen ihres Managers und reichte ganz knapp nicht für 50% Siegchance aus.

Agricola Team - Die Hinterwäldler 1 : 0
Torschützen:Strohdach (23.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Prischwitz

Eine genauere Betrachtung des einzigen Torschützen in dieser Begegnung dürfte ein breites Grinsen auf das Gesicht von Manager Kopp zaubern. Die Bauern hatten das Tabellenschlusslicht wie einen Amateur behandelt und darauf gesetzt, zumindest nicht exakt erraten zu werden - genau dies schafften die Hinterwäldler jedoch mit atemberaubender Sicherheit! Übrig blieb genau die einzige Torchance der Bauern, die diese Begegnung schon früh entschied. Ein einziger Härtepunkt an einer anderen Position hätte den Gästen einen Punkt beschert.

Brunswick Lions - Sesamstraßen Kicker 1 : 0
Torschützen:D.Batte (53.) *** ---

Die exakt komplementäre Härte hätten sich beide Manager schenken können - zum Glück drückte der Schiedsrichter beide Augen zu. Taktisch hatten die Gäste auf Sieg gespielt und dadurch den wie erhofft aufgelaufenen Lions leichte Vorteile überlassen müssen. Eine Punkteteilung wäre dennoch der gerechteste Ausgang dieser Begegnung gewesen.

Schwabenauswahl - FC Hollywood 11 : 5
Torschützen:Manne (13., 27., 30., 39., 58.), Konduktör (42., 66., 90.), Goißbock (69., 79.), Wolle Kriwanek (49.) *** John Cleese (9., 17., 80.), Val Kilmer (54.), Matt Damon (75.)

Manne macht den Lewandowski! Und seine Kollegen treffen auch noch ein halbes Dutzend Mal. Wie gut werden die Schwaben erst nächste Runde sein, nachdem die Spieler jetzt endlich begriffen haben, was ihr Trainer auf dem Platz von ihnen sehen möchte? Den Schauspielern verging bereits heute Hören und Sehen, als die Südwestdeutschen wie ein Orkan über sie herfielen und die meisten ihrer Angriffe erfolgreich abschließen konnten.