GM-Angebot

Versteigerung
1)SippelA II 9 >12 [1.5]für2755(2264)anGoaldies
2)Swirling BallVS V 10 [-0.5]für2068(2000)anTriple Dribble Trouble
3)Vin DieselF II 10 >11 [0.5]für1435(1231)anFC Hollywood
4)Tom CruiseM nT 4 >6 [0.5]für1435(1000)anFC Hollywood
5)Kike HernandezF I 9 >11 2*V (2)für1631(1629)anDie Spekulanten
6)KaloppF X 8 [-1.5]für1556(1517)anLokomotive Albany 1830
7)James DeanF nT 10 (22)für1435(1400)anFC Hollywood
 12315 

Nie zuvor in der 31 Saisons andauernden Geschichte dieses Ligasystems hat ein Verein innerhalb derselben Runde drei Spieler vom GM-Angebot gekauft. Und das Beste am Paukenschlag des FC Hollywood ist: Der Verein ist am Ende dieser Runde bereits wieder schuldenfrei!
Da Manager Gebhard seine Aktion weder selbst kommentiert noch mir selbiges in seinem Zug verboten hat, darf ich ein wenig mutmaßen: Es ist nicht sonderlich wahrscheinlich, dass unserem Ligasystem im nächsten Qualifikationsturnier mindestens vier neue Manager zulaufen werden, und was immer Hollywood an Gegnern in einer eventuellen Relegation vorgesetzt bekäme, das würde man (mit 10000 Spielen jeder gegen jeden, also praktisch würfelfrei) mit dem bereits gealterten Kader (in welchem sowohl Vin Diesel als auch Tom Cruise voraussichtlich stärker sein sollten als die in dieser Runde an die Nichtliga verkauften Spieler) einfach weghauen.

Neben diesem historischen Dreifachkauf verblassen die für sich genommen ebenfalls Aufsehen erregenden Käufe der beiden Starspieler Sippel (wertvollster vom GM angebotener Hintermannschaftsspieler dieser Saison gemäß USW) und Swirling Ball, von dem sich die jungen Teamkollegen bei Triple Dribble Trouble beim gemeinsamen Training in den kommenden drei Jahren einiges abschauen können werden. Beide Spieler gingen für weniger als ihren USW-Wert an die neuen Besitzer.

Den Spekulanten gelingt bei Kike Hernandez eine absolute Punktlandung, und mit dem in zwei Runden potenziell überstarken Neuzugang hat der Zweitligist seine Chance auf den ersten Titelgewinn in der Vereinsgeschichte nicht etwa verschlechtert.

Fehlt noch der Spielertrainer Kalopp, den eigentlich Oberpechmarie Hollywood am dringendsten hätte brauchen können: Diesen kauft ausgerechnet Lokomotive Albany 1830, seines Zeichens Erstligameister der beiden vergangenen Saisons, der bereits in Runde 3 der aktuellen Saison einen Spielertrainer und in Runde 5 ein nicht trainierbares Talent gekauft hatte, aber angesichts seiner bislang enttäuschenden Ergebnisse die zusätzlichen 3 WP vermutlich schon irgendwie unterbringen kann.

Insgesamt wurden in dieser Saison 85930 kKj. für das GM-Angebot ausgegeben; noch mehr Umsatz gab es bisher nur in den Saisons 14 und 28.