AUFSTIEG / 31. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 8 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2015-12-17, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase (der Partiename ist entbehrlich)

Regeldiskussion

Bei der Abstimmung zur Frage

Soll es einem von Stan Dard dauerhaft betreuten Verein ab Beginn der 32. Saison erlaubt sein, in Phase 15 auch jeder der Runden 1-6 nach eigenem Ermessen (aber im besten wirtschaftlichen Interesse seines Vereins und ohne Schwächung des Vereins auf dem Platz) Spieler an die Nichtliga zu verkaufen? (JA / NEIN)

wurden folgende Stimmen abgegeben:

Damit ist die Regeländerung mit 8 : 3 Stimmen angenommen und tritt zu Beginn der nächsten Saison in Kraft.

Die Lage - Allgemein

In dieser Saison haben 6 Teams des Ligasystems (nach 5, 7, 7, 5, 6 und 7 in den Vorjahren) mindestens 120 lineare WP auf dem Platz, wobei die 2. Liga B hierbei nicht vertreten ist und derzeit auch nur zwei der 12 WP-stärksten Teams stellt.

Schwächer als 105 WP ist diesmal nur ein einziger Verein des Ligasystems.

Einen echten Klassenunterschied (d. h. 15 WP Differenz zwischen zwei Kontrahenten) gibt es derzeit in jeder der drei Ligen - in allen drei Fällen allerdings nur ganz knapp. Die WP-Durchschnitte der einzelnen Ligen sind derzeit 116 (-1) in der 1. Liga, 113 (+1) in der 2. Liga A und 112 (+2) in der 2. Liga B (in Klammern die Abweichung gegenüber den Vorjahreswerten), wobei nach Handelswert die 2. Liga B um 140 kKj. vor ihrer Parallelklasse liegt.

Das Oberhaus ist nach Handelswert wieder um einen VMS I 10 stärker als das Unterhaus (im Vorjahr war es noch ein S I 9 - trotz der Ersetzung der beiden schwachen Stan-Dard-Clubs in der 2. Liga B wird das Ligagefälle diesmal wieder etwas größer).

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Harry Kübler, Tilman Walk.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: Goaldies, Grobitown Rangers, PS Spielerei, Rüttgers Club.

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: FC Südlich, Viking Raiders.

Der FC Südlich und die Viking Raiders stehen unter Verwaltung durch Stan Dard.

Sperren 1. Liga:
Halifax Heroes:Neymax (1)
SpVgg Kieselstein:Schoof (1)
Lokomotive Albany 1830:Oohoho (2)
Sperren 2. Liga A:
keine!
Sperren 2. Liga B:
Snowjumpers SC:Robert Kranjec (1)
FC Hollywood:James Dean (20)

1. Liga 15.Spieltag: 8 der 12 Teams bleiben ohne Torerfolg

Ritter der Tafelrunde - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0

Die Tornados waren den Rittern zwar substanziell klar unterlegen, hielten aber an der richtigen Stelle dagegen und bestanden den daraus resultierenden Münzwurf um den zweiten Punkt. Eigene Torchancen brachten die Gäste dabei allerdings nicht zustande.

SpVgg Kieselstein - Lokomotive Albany 1830 0 : 0
Gelbe Karten:Schoof *** ---

Wieder keine Tore, doch diesmal waren es die Kieselsteine, die es nicht schafften, den Kasten der Gäste auch nur ein einziges Mal in Gefahr zu bringen. Albany hatte seinen Gegner perfekt eingeschätzt und diesen Auswärtspunkt mehr als verdient.

Profexa Vorwärts - Kraichgau Rangers 0 : 2
Torschützen:--- *** Frankie (79.), Geburtstagskind (82.)
Gelbe Karten:--- *** Geburtstagskind, Heini

Das erste der beiden Auswärtsspiele dieser Runde hatte sich Manager Schreckenberger deutlich schwieriger vorgestellt: Profexa versuchte mitzuspielen und gestattete seinen Gästen dadurch, ihre überlegene Substanz voll zur Geltung zu bringen. Kraichgau war um genau diesen späten Doppelschlag besser.

Blut-Rot Mannheim - SV Comixense 3 : 0
Torschützen:D 4 (55.), Dieter Eckstein (89.), Ronald Borchers (90.) *** ---
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Uwe Zimmermann *** ---

Der Ärger von Gäste-Coach Bischoff über seinen Fingerfehler ist durchaus nachvollziehbar: Mit Marsurpulami hätte das hier einen Punkt gebracht. Ohne den Neueinkauf konnte Comixense hier aber trotz richtiger Taktik nicht mithalten, wenngleich das Ergebnis erst dann so deutlich ausfiel, als der Sieger bereits feststand.

Viking Raiders - Halifax Heroes 2 : 2
Torschützen:Helge (27.), Sven (53.) *** Effrafax (55., 72.)

Mit einer verblüffenden Effizienz bei der Verwertung ihrer wenigen Torchancen retteten die Heroes in einer taktisch bereits verloren scheinenden Begegnung noch einen überaus glücklichen Auswärtspunkt. Zwei Gegentore in einer Begegnung hatte Stan Dard mit seinen Raiders in dieser Saison zuvor überhaupt noch nicht kassiert.

3. FC Eiderstedt - American Soccer Club II 0 : 0

Ein wunderbares Ergebnis, wenn man berücksichtigt, wie sehr beide Manager bemüht waren, in erster Linie den Gegner am Torerfolg zu hindern. ASCII war zudem einen WP schwächer als erhofft, was auf den Spielerverkauf - äh, Spielverlauf jedoch keinerlei Auswirkungen hatte.

Dies & Das - 1. Liga

American Soccer Club II: Istgleich hast Du in Runde 7 an die Nichtliga verkauft.

Auslosung zum Pokal-Halbfinale

  1. SV Comixense - Lokomotive Albany 1830 (1-1)
  2. Die Spekulanten - Ritter der Tafelrunde (2A-1)

Beide Spiele werden auf neutralem Platz ausgetragen.

1. Liga 16.Spieltag: Viele Tore und zwei böse Würfelpannen

Ritter der Tafelrunde - SpVgg Kieselstein 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Bärli, Paul

Auch die zweite Begegnung beider Teams in dieser Runde endete torlos, und erneut waren die Franken dem Tor ihres Gegners nicht ein Mal nahe gekommen. Die Ritter hatten ihrerseits kein Risiko gescheut, um zusätzliche Torchancen zu erspielen, kamen aber über den klassischen Münzwurf um den zweiten Punkt nicht hinaus.

Halifax Heroes - Blut-Rot Mannheim 3 : 5
Torschützen:Slartibartfax (29.), Hotblax (41.), Ibisevix (73.) *** Jochen Zeitz (28.), A 1 (44.), Uwe Zimmermann (76.)
Elfmetertore:- *** 2
Gelbe Karten:Hanssax, Hyun-jin Ryu, Neymax *** ---

Du liebe Zeit! Mannheim hatte aber auch sowas von ins Leere gemauert und dadurch nur halb so viele Torchancen erspielt wie die Heroes. Was allerdings der Schiedsrichter hier aufführte, das war ein Melodrama der miesesten Sorte, das Halifax nicht nur beide Punkte kostete, sondern auch nächste Runde noch bitter weh tun wird.

Reissdorfer Thekentornados - SV Comixense 4 : 2
Torschützen:Sester Kölsch (22., 79.), Garde Koelsch (54.), Thiago oder Nix (85.) *** Spiderman (56.), Iron Man (89.)

Wenn man mit der richtigen Taktik nur weniger als halb so viel Siegchance bekommt wie der Gegner, dann hat man ein Substanzproblem. Comixense hat eine der talentiertesten Mannschaften des Ligasystems, aber in solchen Begegnungen fehlt den Spielern einfach noch die Erfahrung im Abstiegskampf.

American Soccer Club II - Kraichgau Rangers 1 : 0
Torschützen:Slash (66.) *** ---

Die zweite Aufgabe auf fremden Plätzen in dieser Runde für die Rangers erwies sich als die bedeutend schwerere. Taktisch hatten die Gäste zwar das geschafft, was sie erhofft hatten, doch das reichte nur für eine ausgeglichene Begegnung im Derby der badischen Erzrivalen, in dem keines der beiden Teams einen Treffer verdient hatte.

Viking Raiders - Profexa Vorwärts 3 : 1
Torschützen:Laxness (22., 79.), Sven (89.) *** Greg Woulder (64.)

Auch die Profexa wirkt in diesem Zustand nicht mehr erstligareif. Stan Dard ignorierte die Taktik der Gäste und ließ Ball und Gegner so lange laufen, bis letztere unter dem Dauerdruck zusammenbrachen. Damit bekommt der Alptraum von der ersten Meisterschale für ein managerloses Team wieder etwas mehr Substanz.

3. FC Eiderstedt - Lokomotive Albany 1830 0 : 2
Torschützen:--- *** Tippfehler (58.), Die Sonne scheint (75.)

Gerade beginnt der Würfel, völlig durchzudrehen und beschert Albany das, was keiner der Abstiegskandidaten in dieser Saison bisher geschafft hatte: Einen Auswärtssieg. Dabei hatte Eiderstedt fünf Mal so viel Siegchance und hätte mit dem Erwartungsergebnis zum Titelverteidiger aufgeschlossen. Ist damit die Entscheidung im Abstiegskampf gefallen?

Die Lage - 1. Liga

Auch nach ihren beiden Auswärtsspielen liegen die Kraichgau Rangers noch vorne, doch die Verfolger holen auf: Stan Dards Glückswürfler und Rundenbester Viking Raiders, Blut-Rot Mannheim und der American Soccer Club II als Sieger im badischen Derby haben jeweils 4.0 WP auf ihrem Konto. Dagegen holen die Halifax Heroes aus zwei Spitzenspielen nur einen Punkt, und die Ritter der Tafelrunde als Zweiter nach Erwartungswert bleiben in beiden Heimspielen ohne Torerfolg.
Das Schlüsselspiel im Abstiegskampf endet mit einer Würfelkatastrophe, welche zwischen dem Profiteur Lokomotive Albany auf Platz 8 und dem Leidtragenden 3. FC Eiderstedt eine Lücke von 4 Punkten aufreißt, statt diese zu schließen. Pechwürfler SV Comixense war in beiden Auswärtsspielen nicht wettbewerbsfähig, Profexa Vorwärts ist zum dritten Mal in Folge Rundenschwächster und holt ebenfalls keinen Punkt, und die beiden torlosen Remis bringen die SpVgg Kieselstein auch nicht wirklich voran. Alle vier Abstiegskandidaten stehen auch würfelbereinigt auf den letzten vier Plätzen.

2. Liga A 15.Spieltag: Die Verfolger holen auf

FC Südlich - Soup Dragons 0 : 0

Bei der Begegnung dieser beiden punktgleichen Tabellennachbarn waren die Südlichter geradezu haushoch überlegen, schafften es jedoch nicht, ihre beiden Erwartungstore zu erzielen. So kamen die Drachen hier mit dem Schrecken davon.

Die Spekulanten - Goaldies 0 : 2
Torschützen:--- *** Adler (6.), Giefer (24.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Drobny, Fährmann

Mit Sippel hat der Defensivverbund der Goaldies eindeutig an Substanz gewonnen. Was die Gäste hier taktisch daraus machten, das war aber wenig: Ihre beiden einzigen Torchancen vor der Pause in Form zweier abgefälschter Fernschüsse fanden ihr Ziel im Kasten der Spekulanten, die sich von diesem Schock trotz klarer Feldüberlegenheit nicht mehr erholten.

Rüttgers Club - Lokomotive Leipschs 2 : 0
Torschützen:Timpetu (65., 77.) *** ---
Gelbe Karten:Anna Bolika, Deinhard, Feist Belmont *** Peer Siele

Schon vor dieser Begegnung hatte der Club (mit bereits 8 Auswärtsspielen) so viele Punkte auf seinem Konto wie in der gesamten letzten Saison, die ihn in die Relegation geführt hatte. Auch in dieser Begegnung spielten die Gastgeber das, was sie können, beherrschten die Eisenbahner komplett und verkürzen mit diesem verdienten Sieg den Abstand gegenüber der Tabellenspitze auf nur noch einen Punkt.

Grobitown Rangers - PS Spielerei 5 : 1
Torschützen:Sierra (33., 47.), November (52., 58.), Quebec (70.) *** Alonso (8.)

Damit dürften wir die beiden Relegationsteilnehmer dieser Liga gefunden haben. Die Gäste boten bei gleicher taktischer Einstellung eine desolate Vorstellung, wobei besonders Button die Anweisung seines Coaches, nicht seine volle Leistung abzurufen, sehr genau befolgte. Die Rangers benötigten eine halbe Stunde, um den frühen Gegentreffer zu verkraften, danach lief für sie alles wie am Schnürchen.

Hexenkessel SV - Titanic Players 1 : 3
Torschützen:Jaro Mucha (32.) *** Warbear (3.), Centaur (48.), Behemoth (57.)

Die tödliche Kombination aus TEAMCHEF-Problemen und Urlaubszug hatten die Hexen noch schadlos überstanden, doch die entschlossene und mutig umgesetzte Taktik der Titanics war dann zuviel für sie. Die Gäste waren vor allem nach der Pause präsenter auf dem Platz und erzielten gerade für ihre Verhältnisse erstaunlich viele Treffer.

Kogge Hansa - Heart of Scapa Flow 2 : 3
Torschützen:Koopmann (65., 81.) *** Taj Mahal (66., 84.), Derek Trucks (26.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Kuhl *** ---

Von solchen Leistungen kann das halbe Oberhaus derzeit nur träumen: Beide Teams boten den Zuschauern in diesem Verfolgerduell ein Spektakel. Dabei hatte die Kogge in Kauf genommen, den gegnerischen Ausputzer in den Fokus des Geschehens zu stellen - und nach Erwartungswert hätte das sogar eher für einen Heimsieg reichen müssen. Doch als Taj Mahal beide Treffer von Koopmanns jeweils im Gegenzug mit der erneuten Führung der Gäste beantwortet hatte, war die Moral der Hanseaten gebrochen.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an American Soccer Club II, Hexenkessel SV und Lokomotive Leipschs. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga A 16.Spieltag: Drei Nullnummern und zwei Schützenfeste

FC Südlich - Die Spekulanten 0 : 0

Es gibt nicht viele Gegner in dieser Liga, bei denen die Spekulanten einen Auswärtspunkt als echten Erfolg verbuchen können, nachdem sie bereits ein halbes Dutzend Auswärtssiege auf ihrem Konto haben. Doch die Truppe von Stan Dard kontrollierte den Tabellenführer souverän und hatte zudem die eine oder andere Torchance, um diese Begegnung für sich zu entscheiden.

Titanic Players - Grobitown Rangers 5 : 1
Torschützen:Warbear (1., 30.), Centaur (10.), Angel (12.), Ogre (76.) *** November (63.)

Wenn die taktische Idee nicht passt, dann gehen die Rangers unter. Die Titanics legten los, als wollten sie ihren Gast zweistellig nach Hause schicken, nahmen aber nach einer Viertelstunde zwei Gänge heraus und gaben sich mit dem Erwartungsergebnis zufrieden.

Soup Dragons - PS Spielerei 0 : 0
Gelbe Karten:Masaru *** ---

Bitte sehr, wie bestellt: Das torlose Remis war genau das, was die Autos hier einfahren wollten. Tatsächlich besaßen die Gäste sogar die einzige Torchance in dieser Begegnung, aber die Null stand auf beiden Seiten.

Heart of Scapa Flow - Lokomotive Leipschs 3 : 1
Torschützen:Joe Bonamassa (34.), Derek Trucks (50.), Warren Haynes (63.) *** Kain Aber (8.)
Gelbe Karten:--- *** Detlef Soos, Oliver Hardy, Stan Laurel

In dieser Verfassung sind auch die Herzen zu stark für die 2. Liga A. Mehr als 85% Siegchance bei gleicher Taktik beider Teams zeigen deutlich, dass Scapa Flow wieder genügend Substanz auch für höhere Aufgaben besitzt. Leipschs hätte hier durchaus höher verlieren können.

Hexenkessel SV - Rüttgers Club 6 : 2
Torschützen:Jaro Mucha (15., 25., 29.), James Muench (23., 69., 87.) *** Freixenet (3.), Anna Bolika (44.)
Gelbe Karten:Andy Nocon, Chris Stanley, Stefan Zimlich *** ---

Einen ihrer vielen Härtepunkte hätten sich die Hexen sparen können, wenn sie stattdessen den auf ihrer Bank verschimmelten WP eingesetzt hätten. Ansonsten lief bei ihnen taktisch alles perfekt: Mit einem solchen Schützenfest gegen den Drittplatzierten der Liga hatten die Zuschauer vorher nicht gerechnet.

Kogge Hansa - Goaldies 0 : 0

Neuzugang Sippel bei den Gästen stand im Mittelpunkt dieses Belastungstests, den die Kogge ganz bewusst veranstaltet hatte - und bestand diesen mit Bravour! Die Goaldies waren zwar nicht ganz gleichwertig, hatten aber taktisch das ihre dazu beigetragen, um diesen Punkt verdient mit nach Hause nehmen zu dürfen.

Die Lage - 2. Liga A

Als letzter noch im Pokalwettbewerb vertretener Zweitligist bleiben Die Spekulanten in beiden Spielen ohne Torerfolg - und Heart of Scapa Flow zieht durch das bessere Torverhältnis vorbei! Auch nach Erwartungswert liegen diese beiden Teams nun Kopf an Kopf. Zwei Punkte Rückstand haben der Rundenbeste Titanic Players sowie Rüttgers Club; auch Kogge Hansa und die neuen Glückswürfler Goaldies scheinen noch im Rennen zu sein, obwohl letztere würfelbereinigt immer noch in die Relegation müssten.
Aus dem Abstiegskampf ist die Luft raus: Die PS Spielerei als neuer Pechwürfler kassiert bei Leidensgenosse Grobitown Rangers eine Klatsche und hat nun 6 Punkte und 17 Tore Rückstand gegenüber dem Rundenschwächsten Lokomotive Leipschs auf Platz 10.

2. Liga B 15.Spieltag: Ein Dutzend Treffer im Chaoten-Stadion

Snowjumpers SC - Mangelsdorfer Mannen 1 : 0
Torschützen:Davide Bresadola (4.) *** ---
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Auf heimischem Gelände entwickelten die Snowjumpers einen Schwung, bei dem den Gästen nur noch der Mund offen stand. Da half den Mannen auch keine Sechserkette - Davide Bresadola entschied die Begegnung bereits mit dem ersten Schuss auf das Mangelsdorfer Tor. Das mit dem Elfmeterpfiff war ein Scherz des Schiedsrichters, der sich anscheinend in Karnevalslaune befand.

Steinbock Schilda - Schwabenauswahl 2 : 1
Torschützen:Neumann (68.), Neunmalklug (90.) *** Bäuerle (51.)

Die Stimmung im Lager der Schildbürger war schon mal besser. Da passte es prima, dass heute die Schwaben zu Gast waren, die mit einer seltsam gehemmten Vorstellung in allerletzter Sekunde einen Punkt liegen ließen, der allerdings auch völlig unverdient gewesen wäre.

VfL Chaos 2003 - Kallemänner 7 : 5
Torschützen:Europawahl (2., 22., 38.), Syrien (11., 73.), PKW Maut (7.), Ungarn (76.) *** Karlfreitag (19.), Kallamari (35.), Karlramba (38.), Katercarlo (43.), Kallorie (68.)
Gelbe Karten:--- *** Kallorie, Katercarlo

Was beide Teams hier in der Defensive boten, das kann man nur noch als "vogelwild" bezeichnen. Mit unfassbarem Würfelglück hielten die Gäste diese Begegnung 70 Minuten lang offen, obwohl die schon vor ihrem Heimvorteil besseren Chaoten auch noch die richtige Taktik erwischt hatten. Auf den Doppelschlag von Syrien und Ungarn hatten die Kallemänner allerdings keine Antwort mehr.

Agricola Team - Brunswick Lions 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:--- *** D.Eals, K.Liber

Mit dieser starken Vorstellung untermauerten die Lions ihre Ambitionen, im zwölften Jahr ihres Bestehens endlich in die 1. Liga aufzusteigen. Nachdem sie die starke Reihe mit Härte exakt auf die richtige Höhe aufgefüllt hatten, gab es in dieser Begegnung keine einzige Torchance aus dem Spielgeschehen heraus - nur der Mann in Schwarz hatte gegen das einzig gerechte Ergebnis offensichtlich seine Einwände und schenkte den Gästen auch noch den anderen Punkt.

Die Hinterwäldler - Triple Dribble Trouble 0 : 2
Torschützen:--- *** Kick Off (61.)
Elfmetertore:- *** 1

Bei den Hinterwäldlern geht momentan einfach alles schief. Die Dribblers fanden die richtige Taktik und profitierten zudem von einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung; dies genügte bereits, um gegen nahezu chancenlose Gastgeber beide Punkte mitzunehmen.

Sesamstraßen Kicker - FC Hollywood 3 : 0
Torschützen:Rainier (58., 64.), Redneck (79.) *** ---

Das Aufeinandertreffen der Enttäuschten in dieser Liga nahm einen einseitigen Verlauf: Die Sesamstraße kontrollierte den Ball und ließ die Gäste nicht in die Zweikämpfe kommen. Nach einer Stunde wurden die Schauspieler müde, und das Schicksal nahm seinen Lauf.

Anfrage eines Managers

"Könntest Du bitte an die Benutzer von TEAMCHEF die Frage richten, ob diese besondere Erfahrungen mit dem Betrieb unter Windows 8.1 haben? Bei mir blinkt Teamchef wie eine Warnblinkanlage."

Ich gebe die Frage direkt an die Leser weiter und ergänze, dass mich auch etwaige Erfahrungen unter Windows 10.0 interessieren würden (ich hätte die Upgrade-Option mit meinem Windows 7, habe diese aber bisher nicht wahrgenommen).

2. Liga B 16.Spieltag: Ein Dutzend Treffer im Hollywood-Studio

Snowjumpers SC - Steinbock Schilda 0 : 1
Torschützen:--- *** Neunmalklug (26.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Rote Karten:Robert Kranjec (64.) *** ---
Gelbe Karten:Daiki Ito *** ---

Wieder so ein Selbstdarsteller mit der Pfeife um den Hals. Die Snowjumpers waren den unentschlossen wirkenden Steinböcken klar überlegen, liefen aber früh in einen Konter und vergaben anschließend ein Dutzend hochkarätiger Gelegenheiten. Als Kranjec dann auch noch vorzeitig zum Duschen musste, war die Luft beim SC völlig raus.

Triple Dribble Trouble - Agricola Team 1 : 2
Torschützen:Head Ball (31.) *** Tischler (4.), Holzbock (83.)

Die zweite Torchance hatten sich die Gäste überhaupt nur durch ihren Härteeinsatz erkämpft, und beide verwandelten die Bauern mit einer unfassbaren Ruhe vor dem gegnerischen Tor. Die Dribbler hingegen brachten bei einem knappen Dutzend Chancen nur ein einziges Törchen zustande, und das reichte hier für gar nichts.

Mangelsdorfer Mannen - Brunswick Lions 0 : 0

Eine enttäuschende Begegnung für die Lions, noch mehr aber für die Zuschauer, die keine einzige Strafraumszene zu sehen bekamen. Mangelsdorf hatte an der richtigen Stelle dagegen gehalten und konnte mit seinen Fans im Rücken dem Tabellenführer gerade so eben Paroli bieten.

FC Hollywood - Kallemänner 6 : 6
Torschützen:John Cusack (50., 73., 82.), John Cleese (31.) Vin Diesel (39.), Ethan Hawke (59.) *** Karlfreitag (24., 29., 38., 71.), Katercarlo (10.), Karlramba (84.)
Gelbe Karten:--- *** Killekalle

Die volle Dröhnung aus besserem Team, besserer Taktik und Heimvorteil bescherte den Schauspielern zwar eine Siegchance von knapp 80%, aber nach einer desolaten Vorstellung ihrer Hintermannschaft lagen sie zur Pause 2:4 zurück und konnten in einer atemberaubenden Aufholjagd nur noch einen Zähler retten. Dabei hätten sie mit einem Sieg ihren heutigen Gast in der Ligatabelle überholen können.

Die Hinterwäldler - VfL Chaos 2003 0 : 1
Torschützen:--- *** BER (30.)

Wieder kein Punkt für die Hinterwäldler - es ist zum Haareraufen. Zugegeben, der VfL hatte richtig geraden und 12% mehr Siegchance als die Gastgeber, doch das wahrscheinlichste Ergebnis wäre eine Punkteteilung gewesen. Dafür hätten die Gastgeber aber auch mal das Tor des Gegners treffen müssen. Der Dreikampf an der Tabellenspitze geht weiter.

Sesamstraßen Kicker - Schwabenauswahl 2 : 0
Torschützen:Rakka (65., 77.) *** ---

Es ist gar nicht lange her, da hatten die Schwaben nach ihren beiden starken Spielerkäufen wie ein Aufstiegsaspirant ausgesehen. Inzwischen fehlen ihnen bereits 10 Punkte gegenüber Platz 2, und die Beobachter rätseln, wie man mit so viel Substanz so wenige Punkte holen kann. Zwei mickerige Pünktchen trennen die Gäste nun von einem Ausflug in die Relegation!

Die Lage - 2. Liga B

Das Aufstiegsrennen hat nur noch drei Teilnehmer: Die beiden Oberglückskekse Agricola Team und Brunswick Lions liegen gleichauf vorne, der VfL Chaos 2003 lauert einen Punkt dahinter. Immer noch klarer Tabellenführer in der würfelfreien Rechnung ist Oberpechmarie FC Hollywood, denen ein Punkt pro in dieser Saison gespielter Runde fehlt. Rundenbester sind diesmal die Sesamstraßen Kicker, Rundenschwächster erneut die Schwabenauswahl, die nun langsam aber sicher in Abstiegsgefahr geraten ist, bei nur noch zwei Zählern mehr als die Mangelsdorfer Mannen auf Position 11. Ganz hinten geht das Leiden der Hinterwäldler weiter, denen der Würfel mehr als die Hälfte ihrer Erwartungspunkte geklaut hat.

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Kraichgau Rangers 611 503 +20 39:19 23:9 24 3 464 T.Schreckenberger
2) Viking Raiders 540 322 +10 17:7 22:10 28 4 2002 (Stan Dard)
3) Blut-Rot Mannheim 430 342 +13 31:18 21:11 18 4 2654 M.Hellige
4) American Soccer Club II 540 052 +2 13:11 19:13 0 4 3202 L.Kautzsch
5) Halifax Heroes 522 223 +1 28:27 18:14 54 2.5 1775 M.Schlumpberger
6) Reissdorfer Thekentornados 351 223 +5 16:11 17:15 26 3.5 106 G.Dehmer
7) Ritter der Tafelrunde 341 152 +1 17:16 17:15 4 3.5 2133 L.Grossmann
8) Lokomotive Albany 1830 422 134 +2 30:28 15:17 16 3.5 -112 A.Reschke
9) SV Comixense 421 018 -9 18:27 11:21 24 2.5 876 G.Bischoff
10) 3. FC Eiderstedt 323 035 -13 13:26 11:21 0 3 723 M.Ahlemeyer
11) SpVgg Kieselstein 322 036 -15 13:28 11:21 44 3 -443 P.Drexler
12) Profexa Vorwärts 304 018 -17 14:31 7:25 0 2.5 1624 B.Lickes
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Heart of Scapa Flow 612 322 +18 39:21 21:11 52 4.5 67 V.Bongartz
2) Die Spekulanten 241 612 +10 25:15 21:11 58 2.5 201 T.Lauterbach
3) Titanic Players 432 241 +6 16:10 19:13 32 4 2494 H.Springer
4) Rüttgers Club 421 333 +2 29:27 19:13 48 3 284 A.-C.Meisen
5) Kogge Hansa 332 413 +9 33:24 18:14 22 3 886 T.Bremer
6) Goaldies 413 323 0 19:19 17:15 38 3.5 1033 M.Frenzel
7) Soup Dragons 441 124 +1 34:33 16:16 64 3 1979 O.Schröder
8) FC Südlich 431 053 -1 12:13 16:16 0 3.5 1833 (Stan Dard)
9) Hexenkessel SV 513 124 +3 28:25 15:17 92 3 2944 U.Kripp
10) Lokomotive Leipschs 332 224 -4 20:24 15:17 34 2.5 1030 J.Elstner
11) PS Spielerei 313 027 -21 23:44 9:23 0 2.5 670 T.Edbauer
12) Grobitown Rangers 214 018 -23 16:39 6:26 60 3.5 657 D.Kamlah
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Brunswick Lions 700 333 +12 28:16 23:9 24 3.5 1825 S.Wöllner
2) Agricola Team 511 522 +12 27:15 23:9 16 3.5 1652 M.Kopp
3) VfL Chaos 2003 421 441 +13 33:20 22:10 54 4 1883 C.Neumann
4) Snowjumpers SC 422 233 +11 23:12 17:15 26 3.5 -172 G.Ditten
5) Sesamstraßen Kicker 611 125 +6 30:24 17:15 8 4.5 2060 H.Girke
6) Triple Dribble Trouble 522 214 +3 32:29 17:15 62 3.5 829 S.Funk
7) Steinbock Schilda 412 234 -6 21:27 16:16 30 4 933 J.Haack
8) Kallemänner 521 026 -12 26:38 14:18 32 3 1801 K.-H.Peuckmann
9) Schwabenauswahl 512 107 -1 35:36 13:19 12 2.5 1161 M.Schnalke
10) FC Hollywood 342 106 -7 40:47 12:20 56 2.5 426 T.Gebhard
11) Mangelsdorfer Mannen 351 007 -17 13:30 11:21 0 2.5 405 R.Gunst
12) Die Hinterwäldler 306 016 -14 12:26 7:25 42 2.5 471 B.Schober
1. Liga
9Geburtstagskind(Kraichgau Rangers)
8Nur(Lok. Albany 1830)
7Heini(Kraichgau Rangers)
7Hyun-jin Ryu(Halifax Heroes)
7Hotblax(Halifax Heroes)
6Dummschwätzer(Kraichgau Rangers)
6D 4(Blut-Rot Mannheim)
6Spanien(Lok. Albany 1830)
5Sester Kölsch(Reissdorfer TT)
5Sepp Herberger(Blut-Rot Mannheim)
2. Liga A
11Stevie Ray Vaughan(Heart of Scapa Flow)
10Fuchur(Soup Dragons)
9Timpetu(Rüttgers Club)
9Jaro Mucha(Hexenkessel SV)
8Dee Gordon(Die Spekulanten)
8Derek Trucks(Heart of Scapa Flow)
7Karl Friedrich(Lok Leipschs)
7Kramer(Kogge Hansa)
7Hobartz(Kogge Hansa)
7Kleff(Goaldies)
2. Liga B
10Karlfreitag(Kallemänner)
10Head Ball(Triple Dribble Trouble)
10John Cleese(FC Hollywood)
9Jackie Chan(FC Hollywood)
9R.Nner(Brunswick Lions)
9Manne(Schwabenauswahl)
8Richard Freitag(Snowjumpers SC)
8Rakka(Sesamstraßen Kicker)
7PKW Maut(VfL Chaos 2003)
7Syrien(VfL Chaos 2003)