1. Liga 16.Spieltag: Viele Tore und zwei böse Würfelpannen

Ritter der Tafelrunde - SpVgg Kieselstein 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Bärli, Paul

Auch die zweite Begegnung beider Teams in dieser Runde endete torlos, und erneut waren die Franken dem Tor ihres Gegners nicht ein Mal nahe gekommen. Die Ritter hatten ihrerseits kein Risiko gescheut, um zusätzliche Torchancen zu erspielen, kamen aber über den klassischen Münzwurf um den zweiten Punkt nicht hinaus.

Halifax Heroes - Blut-Rot Mannheim 3 : 5
Torschützen:Slartibartfax (29.), Hotblax (41.), Ibisevix (73.) *** Jochen Zeitz (28.), A 1 (44.), Uwe Zimmermann (76.)
Elfmetertore:- *** 2
Gelbe Karten:Hanssax, Hyun-jin Ryu, Neymax *** ---

Du liebe Zeit! Mannheim hatte aber auch sowas von ins Leere gemauert und dadurch nur halb so viele Torchancen erspielt wie die Heroes. Was allerdings der Schiedsrichter hier aufführte, das war ein Melodrama der miesesten Sorte, das Halifax nicht nur beide Punkte kostete, sondern auch nächste Runde noch bitter weh tun wird.

Reissdorfer Thekentornados - SV Comixense 4 : 2
Torschützen:Sester Kölsch (22., 79.), Garde Koelsch (54.), Thiago oder Nix (85.) *** Spiderman (56.), Iron Man (89.)

Wenn man mit der richtigen Taktik nur weniger als halb so viel Siegchance bekommt wie der Gegner, dann hat man ein Substanzproblem. Comixense hat eine der talentiertesten Mannschaften des Ligasystems, aber in solchen Begegnungen fehlt den Spielern einfach noch die Erfahrung im Abstiegskampf.

American Soccer Club II - Kraichgau Rangers 1 : 0
Torschützen:Slash (66.) *** ---

Die zweite Aufgabe auf fremden Plätzen in dieser Runde für die Rangers erwies sich als die bedeutend schwerere. Taktisch hatten die Gäste zwar das geschafft, was sie erhofft hatten, doch das reichte nur für eine ausgeglichene Begegnung im Derby der badischen Erzrivalen, in dem keines der beiden Teams einen Treffer verdient hatte.

Viking Raiders - Profexa Vorwärts 3 : 1
Torschützen:Laxness (22., 79.), Sven (89.) *** Greg Woulder (64.)

Auch die Profexa wirkt in diesem Zustand nicht mehr erstligareif. Stan Dard ignorierte die Taktik der Gäste und ließ Ball und Gegner so lange laufen, bis letztere unter dem Dauerdruck zusammenbrachen. Damit bekommt der Alptraum von der ersten Meisterschale für ein managerloses Team wieder etwas mehr Substanz.

3. FC Eiderstedt - Lokomotive Albany 1830 0 : 2
Torschützen:--- *** Tippfehler (58.), Die Sonne scheint (75.)

Gerade beginnt der Würfel, völlig durchzudrehen und beschert Albany das, was keiner der Abstiegskandidaten in dieser Saison bisher geschafft hatte: Einen Auswärtssieg. Dabei hatte Eiderstedt fünf Mal so viel Siegchance und hätte mit dem Erwartungsergebnis zum Titelverteidiger aufgeschlossen. Ist damit die Entscheidung im Abstiegskampf gefallen?