2. Liga A 16.Spieltag: Drei Nullnummern und zwei Schützenfeste

FC Südlich - Die Spekulanten 0 : 0

Es gibt nicht viele Gegner in dieser Liga, bei denen die Spekulanten einen Auswärtspunkt als echten Erfolg verbuchen können, nachdem sie bereits ein halbes Dutzend Auswärtssiege auf ihrem Konto haben. Doch die Truppe von Stan Dard kontrollierte den Tabellenführer souverän und hatte zudem die eine oder andere Torchance, um diese Begegnung für sich zu entscheiden.

Titanic Players - Grobitown Rangers 5 : 1
Torschützen:Warbear (1., 30.), Centaur (10.), Angel (12.), Ogre (76.) *** November (63.)

Wenn die taktische Idee nicht passt, dann gehen die Rangers unter. Die Titanics legten los, als wollten sie ihren Gast zweistellig nach Hause schicken, nahmen aber nach einer Viertelstunde zwei Gänge heraus und gaben sich mit dem Erwartungsergebnis zufrieden.

Soup Dragons - PS Spielerei 0 : 0
Gelbe Karten:Masaru *** ---

Bitte sehr, wie bestellt: Das torlose Remis war genau das, was die Autos hier einfahren wollten. Tatsächlich besaßen die Gäste sogar die einzige Torchance in dieser Begegnung, aber die Null stand auf beiden Seiten.

Heart of Scapa Flow - Lokomotive Leipschs 3 : 1
Torschützen:Joe Bonamassa (34.), Derek Trucks (50.), Warren Haynes (63.) *** Kain Aber (8.)
Gelbe Karten:--- *** Detlef Soos, Oliver Hardy, Stan Laurel

In dieser Verfassung sind auch die Herzen zu stark für die 2. Liga A. Mehr als 85% Siegchance bei gleicher Taktik beider Teams zeigen deutlich, dass Scapa Flow wieder genügend Substanz auch für höhere Aufgaben besitzt. Leipschs hätte hier durchaus höher verlieren können.

Hexenkessel SV - Rüttgers Club 6 : 2
Torschützen:Jaro Mucha (15., 25., 29.), James Muench (23., 69., 87.) *** Freixenet (3.), Anna Bolika (44.)
Gelbe Karten:Andy Nocon, Chris Stanley, Stefan Zimlich *** ---

Einen ihrer vielen Härtepunkte hätten sich die Hexen sparen können, wenn sie stattdessen den auf ihrer Bank verschimmelten WP eingesetzt hätten. Ansonsten lief bei ihnen taktisch alles perfekt: Mit einem solchen Schützenfest gegen den Drittplatzierten der Liga hatten die Zuschauer vorher nicht gerechnet.

Kogge Hansa - Goaldies 0 : 0

Neuzugang Sippel bei den Gästen stand im Mittelpunkt dieses Belastungstests, den die Kogge ganz bewusst veranstaltet hatte - und bestand diesen mit Bravour! Die Goaldies waren zwar nicht ganz gleichwertig, hatten aber taktisch das ihre dazu beigetragen, um diesen Punkt verdient mit nach Hause nehmen zu dürfen.