AUFSTIEG / 31. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 9 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2016-02-11, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase (der Partiename ist entbehrlich)

Lauffähigkeit von pbm-Software auf neuen Windows-Plattformen

Die Lage - 1. Liga

Es wird enger an der Tabellenspitze! Die Kraichgau Rangers führen nur noch aufgrund ihres besseren Torverhältnisses; Stan Dards Viking Raiders haben nach Punkten gleichgezogen, und Rekordmeister American Soccer Club II als Rundenbester und zudem neuer Glückswürfler liegt nach inzwischen fünf Spielen in Folge ohne Gegentor mit nur noch zwei Zählern Rückstand in Lauerstellung. Blut-Rot Mannheim hingegen hat der Würfel diesmal wohl jegliche Titelchance gründlich versaut, wenngleich sich dadurch ihr Tabellenplatz lediglich demjenigen in der Erwartungswerttabelle angeglichen hat.
Titelverteidiger Lokomotive Albany muss nach wie vor um den Klassenerhalt bangen, denn sowohl der 3. FC Eiderstedt als auch die SpVgg Kieselstein gewinnen jeweils ein Heimspiel, teilen im direkten Aufeinandertreffen die Punkte und verkürzen dadurch ihren Rückstand auf nur noch zwei Pünktchen. Pechwürfler SV Comixense mit fünf und Profexa Vorwärts mit sogar sieben Zählern Rückstand dürften dem Abstieg nicht mehr entgehen können, während die Halifax Heroes als diesmal sperrenbedingter Rundenschwächster (und dadurch nach Erwartungswert nun exakt gleichauf mit Albany) sich mit vier Punkten Luft nach unten bereits einigermaßen in Sicherheit wähnen dürfen.

Die Lage - 2. Liga A

Beide Spitzenreiter, nämlich Rundenbester Die Spekulanten und Heart of Scapa Flow, stolpern ohne Sieg in dieser Runde auf das Ziel zu - und bis einschließlich Oberglückskeks Goaldies auf Rang 6 haben die Verfolger noch eine Chance, im Aufstiegsrennen etwas zu reißen.
Im Tabellenkeller kann Pechwürfler Grobitown Rangers angesichts von 9 Zählern Rückstand den Klassenerhalt nur noch über die Relegation erreichen, und auch für die PS Spielerei hat sich die Lage trotz der von Stan Dard erbeuteten 3:1 Punkte bei weiterhin 4 Punkten Rückstand auf den Rundenschwächsten Lokomotive Leipschs kaum verbessert.

Die Lage - 2. Liga B

Alle drei Glückswürfler Agricola Team, Brunswick Lions und VfL Chaos 2003 (mit jeweils 5 geschenkten Punkten) liegen punktgleich an der Spitze! Dahinter ist ein Loch von ebendiesen 5 Punkten bis zum Rundenbesten Steinbock Schilda. Der FC Hollywood holt mit seiner schwächsten Saisonleistung diesmal 3:1 Punkte und verteidigt dennoch seine Führung in der würfelbereinigten Tabelle knapp vor Triple Dribble Trouble.
Die beiden Schlusslichter remisieren im direkten Aufeinandertreffen, was die Hinterwäldler als neue Oberpechmarie nahezu sicher in die Relegation schickt, während die Mangelsdorfer Mannen als Rundenschwächster zwei Punkte und drei Tore bräuchten, um die Kallemänner noch einzuholen.

Die Lage - Allgemein

Die Streuung der Glückswürfelei ist in dieser Saison ziemlich schlimm (durchschnittliche Abweichungen: 1.Liga = 1.99 Punkte, 2. Liga A = 2.37 Punkte, 2. Liga B = 2.95 Punkte); es gibt nach 9, 6 und nur einem Verein in den Vorjahren diesmal schreckliche 11 Vereine mit mehr als 4 Punkten Abweichung von ihrem Erwartungsergebnis (Goaldies, Brunswick Lions, VfL Chaos 2003, Agricola Team, Rüttgers Club und American Soccer Club II im Plus, Die Hinterwäldler, FC Hollywood, Grobitown Rangers und SV Comixense im Minus).

Weniger als einen Punkt Streuung haben in der 1. Liga drei Vereine (Halifax Heroes mit der geringsten Abweichung aller Vereine des Ligasystems, Kraichgau Rangers und Blut-Rot Mannheim), in der 2. Liga A fünf Vereine (Die Spekulanten, Soup Dragons, Kogge Hansa, Lokomotive Leipschs und Heart of Scapa Flow) und in der 2. Liga B ebenfalls fünf Vereine (Sesamstraßen Kicker, Kallemänner, Steinbock Schilda, Snowjumpers SC und Schwabenauswahl).

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Harry Kübler, Tilman Walk.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: Goaldies, Grobitown Rangers, Rüttgers Club.

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: PS Spielerei, FC Südlich, Viking Raiders.

SpVgg Kieselstein, FC Südlich und Viking Raiders stehen unter Verwaltung durch Stan Dard.

Dies & Das - 2. Liga A

Goaldies: ter Stegen war einer Deiner vier NL-Verkäufe in Runde 7.
PS Spielerei: NMR-Training Ericsson, Kvyat. Zweiter NMR in der laufenden Saison.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Hexenkessel SV und PS Spielerei. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Presse (Rüttgers Club):

Das Management von Rüttgers Club hat die unfreiwillige Winterpause dazu genutzt, die Mannschaft ins Kurztrainingslager nach Lillholmsjö zu schicken.

Manager Meisen: "Einfach mal raus aus dem Regen, trainieren bei Sonne und 30 Grad! Viele Bundesligisten sind ja derzeit auch in der Ferne. Belek konnten wir uns nicht leisten, aber dieses Lillholmsjö war unschlagbar günstig, da haben wir sofort zugeschlagen. Ich hoffe, dass das Team nun gut gerüstet für das Saisonfinale zurückkommt!"

Thermometer Dennoch steht der Manager in der Kritik. Goalgetter Timpetu erbost: "Ich hatte schon bei der Landung in Östersund so ein komisches Gefühl! Aber was wir hier vorgefunden haben, das ist das Allerletzte! 30 Grad, schön und gut, aber soll er doch selber herkommen und trainieren!" Auch Teambegleiter Overmax ist entsetzt: "Mann, Mann, Mann! Das nächste Mal genauer hinsehen! Allein bei dem Ortsnamen hätte man stutzig werden müssen! 30 Grad, dass ich nicht lache! An Training ist bei diesen Temperaturen für uns jedenfalls nicht zu denken! Ich hab das Thermometer mal fotografiert, sonst glaubt uns der Meisen das wieder nicht."

Rückendeckung hat Manager Meisen jedenfalls aus der Vereinszentrale in Börninghausen erhalten: "Herr Meisen hat unser vollstes Vertrauen! Wir sehen auch in Zukunft keinerlei Veranlassung, an unserer erfolgreichen Zusammenarbeit irgendetwas zu ändern."