AUFSTIEG / 31. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 9 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2016-02-11, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase (der Partiename ist entbehrlich)

Presse (Rüttgers Club):

Das Management von Rüttgers Club hat die unfreiwillige Winterpause dazu genutzt, die Mannschaft ins Kurztrainingslager nach Lillholmsjö zu schicken.

Manager Meisen: "Einfach mal raus aus dem Regen, trainieren bei Sonne und 30 Grad! Viele Bundesligisten sind ja derzeit auch in der Ferne. Belek konnten wir uns nicht leisten, aber dieses Lillholmsjö war unschlagbar günstig, da haben wir sofort zugeschlagen. Ich hoffe, dass das Team nun gut gerüstet für das Saisonfinale zurückkommt!"

Thermometer Dennoch steht der Manager in der Kritik. Goalgetter Timpetu erbost: "Ich hatte schon bei der Landung in Östersund so ein komisches Gefühl! Aber was wir hier vorgefunden haben, das ist das Allerletzte! 30 Grad, schön und gut, aber soll er doch selber herkommen und trainieren!" Auch Teambegleiter Overmax ist entsetzt: "Mann, Mann, Mann! Das nächste Mal genauer hinsehen! Allein bei dem Ortsnamen hätte man stutzig werden müssen! 30 Grad, dass ich nicht lache! An Training ist bei diesen Temperaturen für uns jedenfalls nicht zu denken! Ich hab das Thermometer mal fotografiert, sonst glaubt uns der Meisen das wieder nicht."

Rückendeckung hat Manager Meisen jedenfalls aus der Vereinszentrale in Börninghausen erhalten: "Herr Meisen hat unser vollstes Vertrauen! Wir sehen auch in Zukunft keinerlei Veranlassung, an unserer erfolgreichen Zusammenarbeit irgendetwas zu ändern."

Ergebnisse des Pokal-Halbfinales

SV Comixense - Lokomotive Albany 1830 2 : 3
Torschützen:Haegar (56.), Emiru (68.) *** Auf gehts (30.), Tippfehler (69.), Nur (84.)

Eigentlich wäre Meister Albany, bei dem nun endlich auch der letzte Neuzugang spielberechtigt ist, klar stärker gewesen. Durch die zahlreichen Umstellungen bei den Eisenbahnern und die richtige Taktikwahl bei Pokalsieger Comixense wurde die Begegnung jedoch überraschend eng, sodass sich der Favorit nach zeitweiligem Rückstand erst in der Schlussphase durchsetzen konnte. Der Titelverteidiger ist damit raus, und Albany erreicht zum fünften Mal seit dem Erstliga-Aufstieg das Pokalendspiel; gewonnen hat man den Pott noch nie!

Die Spekulanten - Ritter der Tafelrunde 4 : 5 n.E. (3 : 3 n.V., 2 : 2)
Torschützen:Julio Urias (28., 96.), Yasiel Puig (34.) *** Gareth (54., 105.)
Elfmetertore:- *** 1
Rote Karten:Dee Gordon (23.) *** ---
Gelbe Karten:Jimmy Rollins, Julio Urias, Zack Lee *** Galahad, Iwein

Regel 9.2.3.c verbietet bedingte Aufstellungen. Also musste schon vor dem Anpfiff der Würfel entscheiden, wie die Spekulanten hier auflaufen sollten - und er wählte die Variante mit viel Härte! Das war zunächst mal eine gute Idee, denn auch die Ritter waren in voller Rüstung und schwer bewaffnet angetreten. So prallten nun also zwei nahezu identische und auf totale Offensive ausgerichtete Teams aufeinander. Ausgerechnet der Superstar übertrieb es jedoch mit seinem Einsatzwillen und flog dafür bereits Mitte der ersten Halbzeit vom Platz. Der Zweitligist ließ sich dadurch zunächst nicht beirren und sah zur Pause bereits wie der sichere Sieger aus. Es bedurfte eines erneuten Eingreifens des Schiedsrichters, um die spielerisch inzwischen klar überlegenen Ritter zurück ins Spiel zu bringen. In der Verlängerung bäumten sich die Spekulanten noch einmal auf, doch die Ritter konnten auch diesen erneuten Rückstand wettmachen. Im Elfmeterschießen waren alle Spieler mit ihren Kräften am Ende, doch nach sieben Fehlschüssen hatte die Tafelrunde das Finale erreicht - zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte!

1. Liga 17.Spieltag: 9:3 Punkte für die Gastvereine

Kraichgau Rangers - Halifax Heroes 4 : 0
Torschützen:Wolpertinger (34.), Dummschwätzer (47.), Frankie (53.), Heini (86.) *** ---

Trotz der richtigen taktischen Idee der Heroes wurde es in der Tat "ziemlich schwierig", hier einigermaßen gut auszusehen. Die Rangers ließen ihre Gäste sich müde laufen und trafen nach der Pause fast mit jedem Schuss das Tor des Gegners.

SpVgg Kieselstein - 3. FC Eiderstedt 1 : 1
Torschützen:Pinguin (29.) *** Franklin (44.)

Im Kellerduell gegen die sperrengeschwächten Gastgeber hatte Eiderstedt die richtige Taktik erwischt, kam aber nur auf eine leichte Überlegenheit. Das Erwartungsergebnis ließ sich so runden, dass es den tatsächlich erzielten Treffern entspricht.

Profexa Vorwärts - American Soccer Club II 0 : 4
Torschützen:--- *** Fragezeichen (56., 90.), Dollar (46.), Ampersand (78.)

Manager Kautzsch hatte seine Freude an dieser Begegnung, die seinem Verein endlich den ersten Auswärtssieg in dieser Saison bescherte. Seine Spieler hatten alles im Griff, aber vor dem Anpfiff das falsche Zielwasser getrunken, was sich durch den Pausentee jedoch nachhaltig korrigieren ließ.

Blut-Rot Mannheim - Ritter der Tafelrunde 1 : 3
Torschützen:Ronald Borchers (48.) *** Galahad (14., 74.), Parzival (61.)
Gelbe Karten:A 1, D 4, Karlheinz Förster *** ---

Ohne den Härteeinsatz der Gastgeber wäre genau dies ein plausibles Ergebnis gewesen. Mannheim hatte jedoch den Nachbrenner eingeschaltet und war in diesem hochklassigen Schlagabtausch die leicht überlegene Mannschaft, was den Zufallszahlengenerator aber nicht weiter störte.

SV Comixense - Viking Raiders 3 : 5
Torschützen:Emiru (57.), Iron Man (78.), Conan (85.) *** freydis eriksdóttir (46., 56., 84.), trunken (30.), Laxness (88.)

In einem bis in die Schlussphase aufregenden Hin und Her setzten sich die Gäste aufgrund ihrer doppelt so hohen Siegchance verdient durch. Damit haben Stan Dards Wikinger nicht nur den Klassenerhalt bereits sicher, sondern weiterhin eine realistische Chance auf die Meisterschaft.

Lokomotive Albany 1830 - Reissdorfer Thekentornados 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1

Auch ohne eigene Torchance kann man ein Spiel gewinnen - man muss dafür nur sehr viel Glück haben, und natürlich einen Gegner, der seine Taktik mit etwas Härte aufpolieren wollte. Einen Treffer hatte Albany in dieser Begegnung zwar auch nicht verdient, aber einen Punkt sehr wohl.

Die Lage - Allgemein

Die Streuung der Glückswürfelei ist in dieser Saison ziemlich schlimm (durchschnittliche Abweichungen: 1.Liga = 1.99 Punkte, 2. Liga A = 2.37 Punkte, 2. Liga B = 2.95 Punkte); es gibt nach 9, 6 und nur einem Verein in den Vorjahren diesmal schreckliche 11 Vereine mit mehr als 4 Punkten Abweichung von ihrem Erwartungsergebnis (Goaldies, Brunswick Lions, VfL Chaos 2003, Agricola Team, Rüttgers Club und American Soccer Club II im Plus, Die Hinterwäldler, FC Hollywood, Grobitown Rangers und SV Comixense im Minus).

Weniger als einen Punkt Streuung haben in der 1. Liga drei Vereine (Halifax Heroes mit der geringsten Abweichung aller Vereine des Ligasystems, Kraichgau Rangers und Blut-Rot Mannheim), in der 2. Liga A fünf Vereine (Die Spekulanten, Soup Dragons, Kogge Hansa, Lokomotive Leipschs und Heart of Scapa Flow) und in der 2. Liga B ebenfalls fünf Vereine (Sesamstraßen Kicker, Kallemänner, Steinbock Schilda, Snowjumpers SC und Schwabenauswahl).

1. Liga 18.Spieltag: Will hier niemand Meister werden?

Ritter der Tafelrunde - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Das Hauptziel der Ritter war es gewesen, das vierte Heim-0:0 in Folge zu vermeiden. Und die Chancen dafür standen gar nicht mal so schlecht, da die Umsetzung der prinzipiell richtigen Gästetaktik ein bisschen zu gierig ausgefallen war. Das eigentlich verdiente Siegtor für die Tafelrunde wollte aber einfach nicht fallen.

SpVgg Kieselstein - SV Comixense 2 : 0
Torschützen:Schoof (20.), Delfin (83.) *** ---
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

In einer trotz gleicher Taktiken einseitigen Begegnung setzten sich die Kieselsteine beim Aufeinandertreffen zweier vermutlicher Absteiger verdient durch. In dieser Verfassung wird sich Comixense auch im Pokalspiel schwer tun.

Profexa Vorwärts - Blut-Rot Mannheim 2 : 1
Torschützen:Red Bull (8.), New York (73.) *** D 4 (22.)
Rote Karten:--- *** Detlef Olaidotter (19.)
Gelbe Karten:--- *** A 1

Mit der zweiten unverdienten Niederlage in dieser Runde dürfte die Chance der Gäste auf die Meisterschaft in dieser Saison erheblich gesunken sein. Der frühe Platzverweis machte die Wirkung ihres Härteeinsatzes komplett zunichte; danach waren beide Teams wieder gleich gut, aber die Roten waren bei der Verwertung ihrer zahlreichen Torchancen noch schlechter als das Tabellenschlusslicht.

American Soccer Club II - Halifax Heroes 1 : 0
Torschützen:Backslash (14.) *** ---

Der Kommentar von Gäste-Coach Schlumpberger las sich wie der Text eines der zahlreichen Aktienmarkt-Experten zu den aktuellen Kursbewegungen: Es klang alles plausibel, aber das wichtigste Element der Analyse fehlte. Und so tat Lukas schließlich genau das, was die Gäste erhofft hatten, und holte sich damit trotzdem verdient beide Punkte.

Viking Raiders - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0

Die Tornados trotzen dem Titelanwärter einen Auswärtspunkt ab! Die Wikinger waren zwar noch um ihren Heimvorteil stärker, aber die wenigen daraus resultierenden Torchancen überstanden die Gäste unbeschadet.

3. FC Eiderstedt - Kraichgau Rangers 1 : 0
Torschützen:Althans (32.) *** ---

Und auch der Tabellenführer patzt! Genau diese eine Torchance bekamen die Zuschauer in den 90 Minuten dieser Begegnung zu sehen, aber diese verwertete Althans passend zum aktuellen Wetter eiskalt.

Die Lage - 1. Liga

Es wird enger an der Tabellenspitze! Die Kraichgau Rangers führen nur noch aufgrund ihres besseren Torverhältnisses; Stan Dards Viking Raiders haben nach Punkten gleichgezogen, und Rekordmeister American Soccer Club II als Rundenbester und zudem neuer Glückswürfler liegt nach inzwischen fünf Spielen in Folge ohne Gegentor mit nur noch zwei Zählern Rückstand in Lauerstellung. Blut-Rot Mannheim hingegen hat der Würfel diesmal wohl jegliche Titelchance gründlich versaut, wenngleich sich dadurch ihr Tabellenplatz lediglich demjenigen in der Erwartungswerttabelle angeglichen hat.
Titelverteidiger Lokomotive Albany muss nach wie vor um den Klassenerhalt bangen, denn sowohl der 3. FC Eiderstedt als auch die SpVgg Kieselstein gewinnen jeweils ein Heimspiel, teilen im direkten Aufeinandertreffen die Punkte und verkürzen dadurch ihren Rückstand auf nur noch zwei Pünktchen. Pechwürfler SV Comixense mit fünf und Profexa Vorwärts mit sogar sieben Zählern Rückstand dürften dem Abstieg nicht mehr entgehen können, während die Halifax Heroes als diesmal sperrenbedingter Rundenschwächster (und dadurch nach Erwartungswert nun exakt gleichauf mit Albany) sich mit vier Punkten Luft nach unten bereits einigermaßen in Sicherheit wähnen dürfen.

2. Liga A 17.Spieltag: Fünf Unentschieden und ein Torspektakel

Lokomotive Leipschs - Titanic Players 0 : 0

Mit der richtigen taktischen Ausrichtung kontrollierten die Titanics ihren Gegner über weite Strecken der Begegnung. Beide Teams hatten nur wenige Torchancen, und keines von ihnen hatte einen Treffer wirklich verdient.

Die Spekulanten - Kogge Hansa 2 : 2
Torschützen:Dee Gordon (27.), Julio Urias (74.) *** Krapf (11., 69.)
Gelbe Karten:--- *** Halsnoey, Kilau, Kramer

In einer hochklassigen, aufgrund der gewählten Taktiken aber dennoch sehr einseitig verlaufenen Begegnung erkämpfen sich die Hanseaten einen glücklichen Auswärtspunkt, indem sie gegenüber dem Erwartungswert beide Tore-Anzahlen in die für sie richtige Richtung runden ließen.

Rüttgers Club - Heart of Scapa Flow 1 : 1
Torschützen:Freixenet (19.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Mini Mumm *** ---

Nachdem der wetterfeste Club die siegbringende Taktik gegen den Tabellenführer gefunden hatte, legte er noch zwei Härtepunkte oben drauf - und machte damit alles kaputt. Die Gäste hatten zwar deutlich öfter getreten, aber die einzige Chance in dieser Begegnung, überhaupt einen Treffer zu erzielen, war einfach zu gut, um sie abzulehnen.

Grobitown Rangers - FC Südlich 0 : 0

Eine Punkteteilung hatte Manager Kamlah bei seinem Ergebnistip praktisch ausgeschlossen. Dabei war sie angesichts von nur zwei Torchancen in der gesamten Begegnung das mit großem Abstand wahrscheinlichste Ergebnis.

PS Spielerei - Hexenkessel SV 5 : 4
Torschützen:Rosberg (20.), Hamilton (49.), Rosberg II (64.), Kvyat (68.) *** James Muench (13.), Jaro Mucha (45.), Stefan Zimlich (72.), Chris Stanley (83.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Marton Vas (8.)
Gelbe Karten:--- *** James Muench, Stefan Zimlich

"Geht's naus und spuits Fuaßboi!" hatte Stan Dard als Interimsbetreuer den Autos als taktische Leitlinie mit auf den Weg gegeben. Der HSV versuchte, den Gastgeber mit "ekligem" Spiel den Saft abzudrehen, wurde aber schon nach wenigen Minuten vom Schiedsrichter heftig ausgebremst. Dennoch benötigten die nunmehr klar überlegene PS Spielerei die Hilfe des Schiedsrichters noch ein weiteres Mal, um am Ende beide Zähler für sich verbuchen zu dürfen.

Goaldies - Soup Dragons 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Lohikäärme

Obwohl die Goaldies taktisch kaum schlechter hätten raten können, waren sie im eigenen Stadion immer noch leicht überlegen. Etwas Zählbares brachte jedoch keines der beiden Teams zustande.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Harry Kübler, Tilman Walk.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: Goaldies, Grobitown Rangers, Rüttgers Club.

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: PS Spielerei, FC Südlich, Viking Raiders.

SpVgg Kieselstein, FC Südlich und Viking Raiders stehen unter Verwaltung durch Stan Dard.

Lauffähigkeit von pbm-Software auf neuen Windows-Plattformen

2. Liga A 18.Spieltag: Zwei Nullnummern und vier Würfelorgien

FC Südlich - Goaldies 2 : 3
Torschützen:Baklavas (19.), Sagres (42.) *** Lloris (3., 40.), Kleff (66.)

Bereits vor der Pause waren alle Erwartungstore erzielt, und die Goaldies hatten bis dahin trotz suboptimaler Taktik gut mitgehalten. Als sich in der zweiten Halbzeit auch noch das Glück auf ihre Seite schlug, durften sie Stan Dard beide Punkte vor der Nase wegschnappen.

Die Spekulanten - PS Spielerei 0 : 0

Mit der perfekten Gegentaktik schafften es die Autos, bei diesem superstarken Gegner immerhin einen Münzwurf um wenigstens einen Punkt zu erreichen - und diesen bestanden sie mit einem kleinen bisschen Dusel auch noch. Als bisherige Schießbude der Liga hier ganz ohne Gegentreffer davongekommen zu sein ist ein schöner Erfolg für Stan Dard auf der Bank der Gäste.

Rüttgers Club - Grobitown Rangers 5 : 4
Torschützen:Rotkäppchen (31., 42., 58.), Anna Bolika (4.), Deinhard (72.) *** November (44., 90.), Sierra (33.), Edison (73.)
Gelbe Karten:Mini Mumm, Rotkäppchen *** Benzemax, November, Quebec, Sierra

Da hatte der Club doch tatsächlich angenommen, sein Gegenüber würde als sein ehemaliger GM zwar die richtige Taktik finden, sich dann aber nicht trauen, diese tatsächlich aufzustellen. Weit gefehlt: Die Rangers legten sogar noch eine ordentliche Schippe Härte drauf und lieferten eine zwar immer noch unterlegen geführte, aber das Publikum begeisternde Vorstellung ab, in der ihnen am Ende aber wie erwartet genau ein Treffer fehlte.

Heart of Scapa Flow - Titanic Players 0 : 0

Fast alles hatten die in jeder Beziehung überlegenen Herzen hier richtig gemacht - bloß den Ball brachten sie nicht im Kasten der Gäste unter. Womit wir in dieser Runde eine weitere Punkteteilung verbuchen dürfen, die an der Reihenfolge der Vereine in der Ligatabelle nichts ändert.

Hexenkessel SV - Soup Dragons 5 : 2
Torschützen:James Muench (36., 56.), Jaro Mucha (59., 63.), Stefan Zimlich (37.) *** Fuchur (80.)
Elfmetertore:- *** 1
Rote Karten:--- *** Fuchur (77.)
Gelbe Karten:--- *** Grisu

Mit diesem hochverdienten, wenngleich zu deutlich ausgefallenen Sieg in einem umkämpften Schlagabtausch überholen die Hexen nicht nur ihren Gegner in der Ligatabelle, sondern sorgen gleichzeitig dafür, dass sich die Grobitown Rangers nun endgültig mit dem Thema "Relegation" am Ende dieser Saison befassen müssen.

Kogge Hansa - Lokomotive Leipschs 4 : 3
Torschützen:Koopmann (16., 40.), Hobartz (6.), Kramer (74.) *** Peer Siele (21., 73.), Manfred Beckenbau (52.)

Letztes Jahr war die Kogge noch als abgeschlagener Tabellenletzter durch die Relegation geschippert; diesmal haben die Hanseaten mit diesem verdienten Heimsieg bereits zwei Runden vor Saisonende den Klassenerhalt gesichert. Und vielleicht geht ja sogar nach oben noch etwas?

Dies & Das - 2. Liga A

Goaldies: ter Stegen war einer Deiner vier NL-Verkäufe in Runde 7.
PS Spielerei: NMR-Training Ericsson, Kvyat. Zweiter NMR in der laufenden Saison.

Die Lage - 2. Liga A

Beide Spitzenreiter, nämlich Rundenbester Die Spekulanten und Heart of Scapa Flow, stolpern ohne Sieg in dieser Runde auf das Ziel zu - und bis einschließlich Oberglückskeks Goaldies auf Rang 6 haben die Verfolger noch eine Chance, im Aufstiegsrennen etwas zu reißen.
Im Tabellenkeller kann Pechwürfler Grobitown Rangers angesichts von 9 Zählern Rückstand den Klassenerhalt nur noch über die Relegation erreichen, und auch für die PS Spielerei hat sich die Lage trotz der von Stan Dard erbeuteten 3:1 Punkte bei weiterhin 4 Punkten Rückstand auf den Rundenschwächsten Lokomotive Leipschs kaum verbessert.

2. Liga B 17.Spieltag: Kein Team bleibt ohne Torerfolg

Kallemänner - Triple Dribble Trouble 3 : 5
Torschützen:Kallorie (26., 54.), Karlramba (9.) *** Hand Ball (6., 16.), Foot Ball (38.), Head Ball (43.), Through Ball (88.)

Die Dribbler wussten ziemlich genau, worauf sie sich hier eingelassen hatten. Tatsächlich waren sie sogar besser, als sie vermutet hatten, und zwar um fast genau zwei Treffer gegenüber den Kallemännern.

Steinbock Schilda - Sesamstraßen Kicker 3 : 1
Torschützen:Schlaumeier (12.), Neunmalklug (28.), Brunnenmeier (46.) *** Roznai (66.)

Nach dem dritten Treffer ließen die in jeder Hinsicht besseren Steinböcke die Begegnung locker austrudeln und gestatteten ihren überforderten Gästen noch den Ehrentreffer. Damit dürften beide Teams auch in dieser Saison mal wieder irgendwo im Mittelfeld ihrer Ligatabelle landen.

VfL Chaos 2003 - FC Hollywood 2 : 2
Torschützen:Syrien (14.), PKW Maut (29.) *** Jackie Chan (4., 69.)

Ohne die vier zuvor weggewürfelten WP war Hollywood eigentlich viel zu schwach, um mit dieser Taktik eine durchschlagende Wirkung erzielen zu können. Doch in dieser Begegnung stand Fortuna endlich mal auf der Seite der Gäste, die mehr als ein volles Erwartungstor herauswürfelten und damit einen Auswärtspunkt erbeuten konnten.

Agricola Team - Snowjumpers SC 3 : 1
Torschützen:Holzbock (8., 73.), Biobauer (24.) *** Davide Bresadola (33.)

Durch den elften Sieg in dieser Saison kommen die Bauern dem sofortigen Wiederaufstieg immer näher. Die Snowjumpers hatten auf dem gefrorenen Acker der Gastgeber gar nicht erst versucht, richtig zu raten.

Brunswick Lions - Die Hinterwäldler 4 : 2
Torschützen:R.Nner (7.), D.Batte (17.), V.Ler (21.), K.Ramba (88.) *** Stetzsch (4., 68.)
Rote Karten:--- *** Pulsnitz (39.)
Gelbe Karten:--- *** Rathen

Mit einer (vorsichtig ausgedrückt) optimistischen Taktik schickte Manager Schober sein Team in einen hoffnungslosen Schlagabtausch, den der Tabellenführer gegen nur noch 10 Gäste auch deutlich höher hätte gewinnen können. Auch für die Lions rückt der Aufstieg ins Oberhaus nach ihrem achten Heimsieg immer näher.

Schwabenauswahl - Mangelsdorfer Mannen 2 : 1
Torschützen:Hr. Stumpfe (28.), Manne (29.) *** Lena Geue (81.)

Mit vier Niederlagen in Folge war die Wirkung der beiden Altstar-Einkäufe der Schwaben seit Mitte der Saison komplett wirkungslos verpufft - entsprechend nachdrücklich fiel diesmal die Kabinenansprache von Manager Schnalke aus. Sein inzwischen stark verunsichertes Team quälte sich nach dem frühen Doppelschlag zu einem zwar verdienten, aber nicht wie vom Coach geforderten "klaren und deutlichen" Heimsieg, durch den die Gastgeber aber immerhin den Abstand gegenüber ihrem Gast in der Ligatabelle verdoppeln konnten.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Hexenkessel SV und PS Spielerei. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Sperren 1. Liga:
Blut-Rot Mannheim:Detlef Olaidotter (1)
Sperren 2. Liga A:
Die Spekulanten:Dee Gordon (2), Jimmy Rollins (1)
Soup Dragons:Fuchur (1), Lohikäärme (1)
Rüttgers Club:Mini Mumm (1)
Hexenkessel SV:Marton Vas (1), Stefan Zimlich (1)
Sperren 2. Liga B:
Triple Dribble Trouble:Kick Punish (1)
VfL Chaos 2003:Ungarn (1)
FC Hollywood:James Dean (18)
Die Hinterwäldler:Pulsnitz (2)

2. Liga B 18.Spieltag: Fünf Heimsiege und ein Kellerduell

Snowjumpers SC - Schwabenauswahl 4 : 0
Torschützen:Richard Freitag (34.), Petar Prevc (37.), Jakub Janda (64.), Severin Freund (77.) *** ---

Wo ist sie hin, die Herrlichkeit der Schwaben? Im abschüssigen Stadion der Snowjumpers gingen die Gäste auf schneebedecktem Boden mit Pauken und Trompeten unter und müssen bereits die achte Niederlage auf fremden Plätzen hinnehmen, ohne die beste Defensive ihrer Liga auch nur ein einziges Mal überwunden zu haben.

Steinbock Schilda - Brunswick Lions 3 : 0
Torschützen:Neunmalklug (13., 61.), Schlaumeier (22.) *** ---

Rein von der Substanz her hätten die Steinböcke deutlich mehr drauf, als ihr Tabellenplatz aussagt: Zu Beginn dieser Begegnung spielten sie die Lions förmlich an die Wand und ließen auch nach der Pause nicht locker.

VfL Chaos 2003 - Agricola Team 4 : 3
Torschützen:Internet (7., 39.), Ungarn (29.), BND (74.) *** Holzbock (2., 15.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Ungarn *** ---

Beide Aufstiegsaspiranten warfen alles nach vorne - fast 50 Torchancen bekamen die begeisterten Zuschauer zu bestaunen. Nach der Pause ging den Spielern erkennbar die Puste aus, aber die Chaoten retteten den knappen Heimsieg über die Zeit und übernehmen dank des besseren Torverhältnisses sogar die Tabellenführung.

FC Hollywood - Triple Dribble Trouble 3 : 1
Torschützen:Jackie Chan (29., 36., 75.) *** Foot Ball (23.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** - (1 verschossen)
Rote Karten:--- *** Kick Punish (33.)
Gelbe Karten:Kevin Kline *** Hand Ball

Die kleine Verzierung brach den grundsätzlich richtig eingestellten Dribblern das Genick. Auch nach dem frühen Platzverweis ging es in dieser Begegnung hoch her, aber am Ende hatte sich das zu Beginn der Begegnung noch unterlegene Team des neuen Favoriten auf die Torjägerkanone Jackie Chan verdient durchgesetzt.

Die Hinterwäldler - Mangelsdorfer Mannen 3 : 3
Torschützen:Stetzsch (36.), Pulsnitz (41.), Kamenz (80.) *** Hans Lüdemann (67.), Philipp Püschel (83.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Maxen, Stetzsch *** ---

Beim Schlusslicht holen die Mannen im neunten Versuch endlich ihren ersten Auswärtspunkt in dieser Saison. Dabei waren die Hinterwäldler taktisch klar überlegen gewesen, doch ihre Quote bei der Verwertung ihrer zahlreichen Torchancen ließ sehr zu wünschen übrig, und die Gäste nahmen das Elfmetergeschenk dankend an.

Sesamstraßen Kicker - Kallemänner 1 : 0
Torschützen:Roznai (34.) *** ---

Die richtige Taktik der Gäste machte der Sesamstraße schwer zu schaffen, aber eine ihrer wenigen Torchancen konnten die Kicker doch verwerten. Damit müssen die Kallemänner im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin zittern.

Die Lage - 2. Liga B

Alle drei Glückswürfler Agricola Team, Brunswick Lions und VfL Chaos 2003 (mit jeweils 5 geschenkten Punkten) liegen punktgleich an der Spitze! Dahinter ist ein Loch von ebendiesen 5 Punkten bis zum Rundenbesten Steinbock Schilda. Der FC Hollywood holt mit seiner schwächsten Saisonleistung diesmal 3:1 Punkte und verteidigt dennoch seine Führung in der würfelbereinigten Tabelle knapp vor Triple Dribble Trouble.
Die beiden Schlusslichter remisieren im direkten Aufeinandertreffen, was die Hinterwäldler als neue Oberpechmarie nahezu sicher in die Relegation schickt, während die Mangelsdorfer Mannen als Rundenschwächster zwei Punkte und drei Tore bräuchten, um die Kallemänner noch einzuholen.

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Kraichgau Rangers 711 504 +23 43:20 25:11 24 3 604 T.Schreckenberger
2) Viking Raiders 550 422 +12 22:10 25:11 28 3.5 2162 (Stan Dard)
3) American Soccer Club II 640 152 +7 18:11 23:13 0 4 3382 L.Kautzsch
4) Blut-Rot Mannheim 431 343 +10 33:23 21:15 44 2 2754 M.Hellige
5) Reissdorfer Thekentornados 351 333 +6 17:11 20:16 26 3.5 266 G.Dehmer
6) Ritter der Tafelrunde 351 252 +3 20:17 20:16 12 4.5 2333 L.Grossmann
7) Halifax Heroes 522 225 -4 28:32 18:18 54 2.5 1875 M.Schlumpberger
8) Lokomotive Albany 1830 423 144 +1 30:29 16:20 16 3.5 36 A.Reschke
9) 3. FC Eiderstedt 423 045 -12 15:27 14:22 0 3.5 883 M.Ahlemeyer
10) SpVgg Kieselstein 432 036 -13 16:29 14:22 44 3.5 -328 (Stan Dard)
11) SV Comixense 422 019 -13 21:34 11:25 24 2.5 976 G.Bischoff
12) Profexa Vorwärts 405 018 -20 16:36 9:27 0 3 1764 B.Lickes
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Heart of Scapa Flow 622 332 +18 40:22 23:13 52 3.5 207 V.Bongartz
2) Die Spekulanten 261 612 +10 27:17 23:13 80 3.5 341 T.Lauterbach
3) Rüttgers Club 531 333 +3 35:32 22:14 60 3.5 444 A.-C.Meisen
4) Kogge Hansa 432 423 +10 39:29 21:15 34 4 1046 T.Bremer
5) Titanic Players 432 261 +6 16:10 21:15 32 3 2634 H.Springer
6) Goaldies 423 423 +1 22:21 20:16 38 3.5 1193 M.Frenzel
7) Hexenkessel SV 613 125 +5 37:32 17:19 110 3 3084 U.Kripp
8) Soup Dragons 441 135 -2 36:38 17:19 82 2.5 2099 O.Schröder
9) FC Südlich 432 063 -2 14:16 17:19 0 3 1953 (Stan Dard)
10) Lokomotive Leipschs 342 225 -5 23:28 16:20 34 3 1150 J.Elstner
11) PS Spielerei 413 037 -20 28:48 12:24 0 4 830 T.Edbauer
12) Grobitown Rangers 224 019 -24 20:44 7:29 76 2.5 777 D.Kamlah
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) VfL Chaos 2003 531 441 +14 39:25 25:11 58 3.5 2043 C.Neumann
2) Agricola Team 611 523 +13 33:20 25:11 16 3 1792 M.Kopp
3) Brunswick Lions 800 334 +11 32:21 25:11 24 3 1965 S.Wöllner
4) Steinbock Schilda 612 234 -1 27:28 20:16 30 4 1113 J.Haack
5) Snowjumpers SC 522 234 +13 28:15 19:17 26 3.5 -50 G.Ditten
6) Sesamstraßen Kicker 711 126 +5 32:27 19:17 8 3.5 2200 H.Girke
7) Triple Dribble Trouble 522 315 +3 38:35 19:17 76 3.5 969 S.Funk
8) Schwabenauswahl 612 108 -4 37:41 15:21 12 3.5 1301 M.Schnalke
9) FC Hollywood 442 116 -5 45:50 15:21 60 3.5 586 T.Gebhard
10) Kallemänner 522 027 -15 29:44 14:22 32 2 1901 K.-H.Peuckmann
11) Mangelsdorfer Mannen 351 018 -18 17:35 12:24 0 3 525 R.Gunst
12) Die Hinterwäldler 316 017 -16 17:33 8:28 64 3 591 B.Schober
1. Liga
9Geburtstagskind(Kraichgau Rangers)
8Heini(Kraichgau Rangers)
8Nur(Lok. Albany 1830)
7Dummschwätzer(Kraichgau Rangers)
7Hyun-jin Ryu(Halifax Heroes)
7Hotblax(Halifax Heroes)
7D 4(BlutrotMannheim)
6Galahad(Ritter der Tafelrunde)
6Spanien(Lok. Albany 1830)
5Schoof(SpVgg Kieselstein)
2. Liga A
12Jaro Mucha(Hexenkessel SV)
11Fuchur(Soup Dragons)
11Stevie Ray Vaughan(Heart of Scapa Flow)
9Dee Gordon(Die Spekulanten)
9Timpetu(Rüttgers Club)
8Derek Trucks(Heart of Scapa Flow)
8November(Grobitown Rangers)
8James Muench(Hexenkessel SV)
8Kramer(Kogge Hansa)
8Hobartz(Kogge Hansa)
2. Liga B
14Jackie Chan(FC Hollywood)
11Head Ball(Triple Dribble Trouble)
10Karlfreitag(Kallemänner)
10John Cleese(FC Hollywood)
10R.Nner(Brunswick Lions)
10Manne(Schwabenauswahl)
9Richard Freitag(Snowjumpers SC)
9Roznai(Sesamstraßen Kicker)
8PKW Maut(VfL Chaos 2003)
8Syrien(VfL Chaos 2003)