AUFSTIEG / 31. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 11 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2016-04-07, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase (der Partiename ist entbehrlich)

29 Punkte waren die magische Grenze in dieser Saison: Alle vier Aufsteiger erreichten diesen Wert, und der neue Meister des Ligasystems übertraf ihn als einziger Verein.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Harry Kübler, Tilman Walk.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: Grobitown Rangers, Rüttgers Club.

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: Goaldies, PS Spielerei, FC Südlich, Viking Raiders.

SpVgg Kieselstein, FC Südlich und Viking Raiders stehen unter Verwaltung durch Stan Dard.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Schwabenauswahl. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

Analyse des Saisonverlaufs

1. Liga - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Viking Raiders 10:1 17:5 28
2) Kraichgau Rangers 30:15 16:6 16
3) Blut-Rot Mannheim 21:14 13:9 14
4) Reissdorfer Thekentornados 11:6 13:9 26
5) Halifax Heroes 20:19 12:10 34
6) Ritter der Tafelrunde 13:13 11:11 0
7) American Soccer Club II 6:7 11:11 0
8) Lokomotive Albany 1830 23:23 9:13 16
9) SV Comixense 12:17 8:14 4
10) 3. FC Eiderstedt 12:22 8:14 0
11) Profexa Vorwärts 12:18 7:15 0
12) SpVgg Kieselstein 8:23 7:15 32
1. Liga - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) American Soccer Club II 16:7 16:6 0
2) Ritter der Tafelrunde 18:13 14:8 0
3) Viking Raiders 19:12 13:9 0
4) Reissdorfer Thekentornados 12:7 13:9 0
5) Blut-Rot Mannheim 14:10 13:9 30
6) Kraichgau Rangers 21:14 12:10 8
7) Lokomotive Albany 1830 15:12 12:10 0
8) 3. FC Eiderstedt 10:9 11:11 0
9) Halifax Heroes 19:24 10:12 34
10) SpVgg Kieselstein 8:15 8:14 12
11) SV Comixense 17:31 5:17 20
12) Profexa Vorwärts 14:29 5:17 0

Die Meisterschaft wurde in den beiden direkten Duellen entschieden, in denen sich die Viking Raiders (mit nur einem einzigen Gegentor in der Hinrunde) jeweils glücklich mit 1:0 gegen die Kraichgau Rangers durchsetzten. Dabei waren die Wikinger vor der Saison nach Handelswert als Abstiegskandidat gehandelt worden! Die vier tatsächlichen Absteiger standen bereits nach der Hinrunde auf Platz 9-12, wobei Comixense und Profexa anschließend noch schwer einbrachen und Eiderstedt ohne sein Ausputzer-Abenteuer zu Saisonbeginn vermutlich die Klasse hätte halten können. ASCII und die Tafelrunde drehten nach ihren Torwartkäufen auf; Albany schaffte es durch drei späte Spielerkäufe ins Pokalfinale gegen besagte Ritter.

2. Liga A - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Die Spekulanten 21:12 15:7 34
2) Rüttgers Club 22:18 14:8 36
3) Heart of Scapa Flow 26:14 13:9 40
4) Lokomotive Leipschs 14:11 13:9 10
5) Titanic Players 4:2 13:9 28
6) Soup Dragons 25:22 12:10 30
7) FC Südlich 7:7 11:11 0
8) Goaldies 13:15 11:11 26
  Kogge Hansa 13:15 11:11 18
10) Hexenkessel SV 19:18 9:13 54
11) PS Spielerei 17:28 7:15 0
12) Grobitown Rangers 10:29 3:19 60
2. Liga A - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Kogge Hansa 36:18 18:4 16
2) Heart of Scapa Flow 20:9 16:6 32
3) Goaldies 18:9 14:8 20
4) Die Spekulanten 8:7 12:10 46
5) PS Spielerei 24:26 12:10 12
6) Rüttgers Club 18:25 11:11 38
7) Titanic Players 20:20 10:12 4
8) Hexenkessel SV 20:22 10:12 64
9) Soup Dragons 14:20 8:14 56
10) Grobitown Rangers 14:21 8:14 62
11) FC Südlich 9:17 8:14 0
12) Lokomotive Leipschs 19:26 5:17 38

Vor einem Jahr musste die Kogge Hansa noch in die Relegation; diesmal überrollte sie in der Rückrunde mit ihrem überstarken Spielertrainer ihre Gegner und schnappte am Ende sogar den Spekulanten den zweiten Aufstiegsplatz vor der Nase weg. Heart of Scapa Flow gelang nach dem Kauf zweier Ausputzer als einzigem Team in der Rückrunde ein Sieg gegen die Hanseaten; bei den Goaldies machte sich der Kauf ihres 12er-Ausputzers ebenfalls deutlich bemerkbar. Erstaunlich war der Taktikwechsel der Titanic Players in der zweiten Saisonhälfte. Der Abstiegskampf hatte nach dem 19. Spieltag und dem 6:1-Heimsieg von Lokomotive Leipschs gegen den Hexenkessel SV bereits entschieden ausgesehen, doch danach holten die Sachsen keinen Punkt mehr, während die PS Spielerei (mit dem höchsten Handelswert ihrer Liga zu Saisonbeginn) ihre beiden letzten Spiele gewann. Grobitown konnte nach einer verheerenden Hinrunde mangels Substanz nicht mehr mithalten; der FC Südlich schrammte trotz gekauftem 13er-Feldspieler hauchdünn an der Relegation vorbei.

2. Liga B - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Agricola Team 17:10 16:6 8
2) VfL Chaos 2003 23:11 15:7 50
3) Brunswick Lions 22:15 15:7 12
4) Snowjumpers SC 11:10 12:10 0
5) Triple Dribble Trouble 23:15 11:11 62
6) Sesamstraßen Kicker 21:19 11:11 0
7) Steinbock Schilda 15:19 11:11 22
8) Schwabenauswahl 22:21 11:11 12
9) Kallemänner 12:23 9:13 8
10) FC Hollywood 28:27 8:14 44
11) Mangelsdorfer Mannen 11:25 8:14 0
12) Die Hinterwäldler 11:21 5:17 38
2. Liga B - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Steinbock Schilda 22:13 16:6 8
2) Sesamstraßen Kicker 23:12 14:8 8
3) Brunswick Lions 16:12 14:8 20
4) Agricola Team 26:22 13:9 8
5) Triple Dribble Trouble 21:23 13:9 14
5) Snowjumpers SC 27:15 12:10 30
7) FC Hollywood 28:32 12:10 32
8) VfL Chaos 2003 19:23 12:10 8
9) Schwabenauswahl 21:24 9:13 0
10) Kallemänner 24:31 7:15 52
11) Mangelsdorfer Mannen 11:18 6:16 0
12) Die Hinterwäldler 15:28 4:18 42

Keiner aus dem Führungstrio nach der Hinrunde konnte sich in der zweiten Saisonhälfte absetzen, doch der starke Endspurt von Steinbock Schilda nach dem Kauf eines auf Stufe 13 trainierbaren Altstars reichte nicht mehr, um einen der drei Ausreißer noch einzuholen, obwohl dem VfL Chaos 2003 (mit dem mal wieder deutlich am spätesten abgegebenen Zug in dieser Runde) am Schluss die Luft ausging. In der unteren Tabellenhälfte kriegte der FC Hollywood nach seinen drei Spielerkäufen aus Runde 7 noch die Kurve, während die Schwabenauswahl nach ihren beiden gekauften 10er-Spielern aus Runde 2 eine enttäuschende Saisonleistung ablieferte. Die drei Vereine am Tabellenende verloren im Verlauf der Saison immer mehr an Boden gegenüber der Konkurrenz. Zwei der drei neu aufgebauten Vereine haben sich in ihrer ersten Saison gut geschlagen, der dritte wurde mit 9 Pechpunkten vom Zufallszahlengenerator zerfetzt. Nach Erwartungswert trennen in dieser Liga gerade mal 1.7 Punkte Platz 1 von Platz 8!