2. Liga A 1.Spieltag: Zwei Begegnungen mit jeweils 8 Treffern

PS Spielerei - Rüttgers Club 0 : 0

Wie im Oberhaus beginnt auch in der 2. Liga A die neue Saison mit einer torlosen Punkteteilung, die angesichts von gut 50% Wahrscheinlichkeit auch in Ordnung geht. Die Autos mit ihrer "geschmeidigen" Taktik hatten zwar mehr vom Spiel, schafften jedoch kein halbes Erwartungstor.

Kogge Hansa - FC Südlich 1 : 0
Torschützen:Kilau (5.) *** ---

Hätten die Südlichter dieselbe Taktik verwendet wie die Hanseaten, dann hätten sie deren Heimvorteil exakt kompensieren können. So jedoch hatten die Gastgeber doppelt so viele Torchancen und schafften den ihnen zustehenden Treffer bereits im ersten Spielzug der Begegnung.

Titanic Players - SpVgg Kieselstein 5 : 3
Torschützen:Griffon (38., 81.), Hydra (62., 72.), Archangel (30.) *** Quarz (17., 74.), Paul (39.)

Laut ihrem Handelswert stecken beide Teams von Beginn dieser Saison an tief im Überlebenskampf - und ihr direktes Aufeinandertreffen macht deutlich, wieso dies der Fall ist: Die Zuschauer bekamen zwar reichlich Spektakuläres geboten, aber beide Trainer litten 90 Minuten lang unter den Fehlleistungen ihrer jeweiligen Defensivabteilung. Die Gastgeber konnten keine einzige Torchance ihres Gegners parieren und hätten eigentlich viel klarer gewinnen müssen.

Soup Dragons - Viking Raiders 2 : 6
Torschützen:Jalapeno (29., 63.) *** Roine Stolt (15., 59., 68.), lagerlöf (34., 85.), Gylfi Veigar Gylfason (46.)
Rote Karten:Smaug (38.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Birkir Bjarnasson, Björk Gudmundsdóttir, lagerlöf, trunken

Und weiter geht's im selben Trott: Auch diese beiden Teams konnten mit ihrer Defensivleistung alles andere als überzeugen. Dabei hatten die deutlich entschlossener agierenden Wikinger lediglich einen Teilerfolg angestrebt und wären ohne den völlig überzogenen Platzverweis gegen Smaug sogar das schwächere der beiden Teams gewesen, nutzten die sich ihnen dadurch unverhofft eröffnenden Möglichkeiten jedoch gnadenlos aus.

Lokomotive Leipschs - Hexenkessel SV 1 : 0
Torschützen:Bela Lugosi (69.) *** ---
Rote Karten:--- *** Marton Vas (53.)
Gelbe Karten:--- *** Patrik Vogl

Selbst nach dem grenzwertigen Platzverweis hatten die Hexen diese Begegnung fest im Griff und hätten locker zwei Treffer erzielen können. Da sie dies jedoch nicht schafften, blieb das bessere Team hier ohne Punktgewinn.

3. FC Eiderstedt - Ab vom Schuss 3 : 0
Torschützen:Franz Kanns (32., 83.), Gustav Gans (10.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Mischka, böser Wolf

Eiderstedt zog seine Taktik konsequent durch und wurde dafür mit einem klaren Sieg belohnt. Was die schwer sperrengeschädigten Gäste hier allerdings mit ihrem erneuten Härteeinsatz (durch den ihre Siegchance sogar auf weniger als 0.5% schrumpfte) zu bewirken hofften, erschließt sich dem Betrachter in keinster Weise.