1. Liga 4.Spieltag: ASCII negiert den Heimvorteil

Die Spekulanten - Blut-Rot Mannheim 0 : 1
Torschützen:--- *** Dirk Schuster (16.)
Gelbe Karten:--- *** Karlheinz Förster

Mit ihrer "riskanten" Taktik hatten die Gäste voll ins Schwarze getroffen und ließen den Spekulanten keinerlei Raum zur Entfaltung. Der Siegtreffer hätte angesichts der hohen Remisbreite nicht unbedingt sein müssen, ist aber nach der verwürfelten Startrunde der Roten auch nicht komplett deplatziert.

Steinbock Schilda - Goaldies 1 : 0
Torschützen:Drecksack (71.) *** ---

Taktisch waren die Gäste auf dem völlig falschen Dampfer. Dies machte es den Steinböcken leicht, die Formation der Goaldies zu überspringen und Chancen für sogar mehr als zwei Treffer herauszuspielen. Da beide Teams jedoch kein Zielwasser getrunken hatten, blieb es beim sparsamsten aller möglichen Heimsiege.

Kraichgau Rangers - Brunswick Lions 0 : 0

Das Gipfeltreffen der beiden einzigen noch unbesiegten Vereine der 1. Liga entwickelte sich zu einer zähen Angelegenheit. Beide Teams hatten kaum Torchancen, beide Defensivformationen zeigten souveräne Vorstellungen und hielten ihre jeweiligen Kästen sauber.

Lokomotive Albany 1830 - Ritter der Tafelrunde 3 : 2
Torschützen:D[sseldorf (47., 80.), Klassenerhalt (89.) *** Bors (13.), Gaheris (89.)

Mit so viel Jugendarbeit sehen die Ritter doch ziemlich irdisch aus, aber die Routiniers auf der Bank scharren bereits mit den Füßen. Albany brauchte hier gar nichts Spektakuläres zu veranstalten, um den verdienten Heimsieg einzufahren, auch wenn sich kurz vor dem Abpfiff die Ereignisse noch überschlugen.

Kallemänner - Halifax Heroes 2 : 3
Torschützen:Kallorie (80.), Kalleriedle (90.) *** Oblax (31., 50., 57.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Nach drei torlosen Auftritten beschloss der Aufsteiger, dass in dieser Hinsicht unbedingt etwas geschehen müsse. Den Heroes kam dies gerade recht, und Oblak nutzte die ihm gebotenen Freiräume zu einem Dreierpack und dem Sprung an die Spitze der Torjägerliste, bevor die Kallemänner in der Schlussphase endlich ihre beiden ersten Treffer im Oberhaus verbuchen durften, was ihnen in der Ligatabelle jedoch nichts nützt.

Agricola Team - American Soccer Club II 1 : 2
Torschützen:Lehmhügel (85.) *** Backslash (74.), Fragezeichen (83.)

Die Ergebnisse der Amis in den beiden ersten Runden sind schon skurril: Gerade in der Talenteinspielphase, wo der Heimvorteil noch wichtiger ist als sonst, zwei Heimniederlagen und zwei Auswärtssiege einzufahren, das gab es in diesem Jahrtausend in unserem Ligasystem erst einmal (Lok Leipsch in der 32. Saison). Zudem hatten die Bauern marginale Vorteile auf dem Platz, konnten aber nur eine einziger ihrer 15 Torchancen verwerten.