2. Liga A 5.Spieltag: Verspätete Walpurgisnacht

FC Südlich - Soup Dragons 3 : 0
Torschützen:Couscous (18., 46.), Feijoada (77.) *** ---

Diese Begegnung hatten die Dragons offensichtlich bereits vorher abgeschrieben und nutzten sie zum Abschluss ihrer Jugendarbeit, was den Gästen eine Siegwahrscheinlichkeit von weniger als 1% bescherte. Die Südlichter haben mit dem Kauf ihres "ausbaufähigen" Feldspielers ihre Saisonplanung bereits in trockenen Tüchern und brauchen jetzt nur noch viele, viele Siege für den Aufstieg ins Oberhaus.

Kogge Hansa - PS Spielerei 1 : 5
Torschützen:Helena (67.) *** Kvyat (17., 40.), Verstappen (78., 88.), Rosberg II (68.)

Die Taktik von Stan Dard für die Hanseaten erwies sich zwar als Überraschung für die Gäste, nicht jedoch als Hindernis für die Fortsetzung ihres Siegeszuges. Die PS Spielerei war gegen die noch mit Jugendarbeit beschäftigte Kogge klar überlegen und nutzte zudem die ihr gebotenen Chancen über Gebühr.

Rüttgers Club - Lokomotive Leipschs 2 : 1
Torschützen:Palio (52.), Hotte (83.) *** Bela Lugosi (67.)

Auf den allerletzten Drücker hatte Manager Meisen noch Anweisungen für seinen Club eingereicht und dabei eine deutlich bessere Taktik erwischt als diejenige, die Stan Dard verwendet hätte. Die Eisenbahner wehrten sich im Rahmen ihrer Mittel, konnten am Ende jedoch den verdienten Sieg der Gastgeber nicht verhindern.

Hexenkessel SV - SpVgg Kieselstein 12 : 2
Torschützen:Marton Vas (7., 31., 62.), Stephane Robidas (15., 35., 51.), Chris Stanley (21., 25., 83.), Lehmgrube (41., 49.), Patrik Vogl (14.) *** Paul (22., 83.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Der überraschend erfolgreiche Saisonstart der Kieselsteine hat ihnen allem Anschein nach Respekt bei der Konkurrenz eingebracht - nur so ist die ruppige Gangart der Hexen in dieser Begegnung zu erklären. Angesichts des Zwei-Klassen-Unterschieds und der zudem optimalen Taktik des HSV geht das Ergebnis auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.

Ab vom Schuss - Titanic Players 0 : 3
Torschützen:--- *** Titan (8., 72.), Hydra (37.)
Gelbe Karten:Biene Maja, Mischka *** ---

Ein verblüffendes Ergebnis angesichts der beiderseitigen Aufstellungen: Ich hatte eigentlich den Gastgebern die höhere Siegchance eingeräumt. Doch bei genauer Betrachtung erwies sich die Taktik der Titanics tatsächlich als die effektivere, wenngleich nicht annähernd um drei volle Treffer.

Viking Raiders - 3. FC Eiderstedt 4 : 2
Torschützen:Roine Stolt (20., 69.), trunken (2.), Gylfi Veigar Gylfason (13.) *** Gustav Gans (39., 57.)
Rote Karten:--- *** Libuda (40.)
Gelbe Karten:--- *** Franklin

Eiderstedt kommt in dieser Saison einfach nicht in die Gänge, egal in welcher Hinsicht. Der Platzverweis für Libuda war zwar völlig überzogen, aber auch zu elft hätten die Gäste den Wikingern nur wenig entgegenzusetzen gehabt, sodass die Gastgeber das von Manager Siebert getippte Ergebnis verdientermaßen um einen Treffer überbieten konnten.