2. Liga B 6.Spieltag: Stan Dard macht's zweistellig

VfL Chaos 2003 - Sesamstraßen Kicker 2 : 1
Torschützen:Flüchtlingspolitik (7.), Altersarmut (84.) *** Rotebühl (58.)

Sportlich ist dies so ziemlich das Beste, was die 2. Liga in AUFSTIEG derzeit zu bieten hat. Dabei hatten die Chaoten ihre Spielidee konsequenter vorgetragen und dadurch klare Feldvorteile herausgespielt, die sie mit einem starken Endspurt zum verdienten Erfolg nutzen konnten.

Profexa Vorwärts - Mangelsdorfer Mannen 0 : 1
Torschützen:--- *** Bokani Dyer (71.)

Ein Auswärtssieg für Mangelsdorf - der erste seit November 2014! Beide Teams hatten versucht, ihre jeweiligen Stärken voll zur Geltung zu bringen, und jeder hätte dadurch einen Treffer verdient gehabt.

FC Hollywood - Snowjumpers SC 4 : 4
Torschützen:James Dean (19., 40.), Chris Evans (31.), Jean Reno (76.) *** Andreas Wellinger (1., 15., 86.), Dawid Kubacki (70.)

In einem turbulenten Schlagabtausch retteten die Schauspieler mit viel Glück einen Punkt und hätten beinahe sogar gewonnen, wenn nicht der diesmal ungehemmt aufspielende Wellinger kurz vor Schluss den Ausgleich erzielt hätte.

Heart of Scapa Flow - Triple Dribble Trouble 0 : 1
Torschützen:--- *** Head Ball (45.)
Gelbe Karten:--- *** Throw On

Von einem absoluten Spitzenspiel hatten sich die Zuschauer irgendwie mehr erwartet - aber beide Teams haben ja noch reichlich Geld auf dem Konto. Die Dribbler erkämpften sich eine ausgeglichene Begegnung und konnten mit dem Pausenpfiff den Führungstreffer erzielen, dem die Herzen anschließend nichts mehr entgegenzusetzen hatten.

Schwabenauswahl - SV Comixense 11 : 0
Torschützen:Flex (21., 27., 39., 55., 79.), Nikita G. (8., 63.), Manne (17., 37.), Dr. Horst Rock (51., 87.) *** ---

Weiter hätte Manager Bischoff mit seiner Taktik nicht daneben liegen können. Die Schwaben waren im Verwerten ihrer zahlreichen Torchancen gnadenlos und verweigerten ihrem Gast den Ehrentreffer.

Die Hinterwäldler - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0

Hier war eindeutig mehr drin für die Gäste, die angetrieben von ihrem starken Neuzugang eine zweistellige Anzahl Torchancen nicht zu nutzen verstanden. Dennoch scheint Reissdorf im Unterhaus relativ sanft gelandet zu sein, während die Hinterwäldler das Potenzial ihres eigenen Spielerkaufs erst noch entwickeln müssen.