1. Liga 11.Spieltag: Alle 6 Topteams der Hinrunde siegen

Die Spekulanten - Agricola Team 1 : 0
Torschützen:Howie Kendrick (60.) *** ---

Die Spekulanten hatten ihren defensiv hochgerüsteten Gegner fast perfekt erwischt und schafften auch beinahe ein Erwartungstor, sodass ihr Heimsieg in mehr als der Hälfte aller Fälle zustande kommen musste. Und endlich durften auch die Fans im eigenen Stadion mal einen Sieg des Aufsteigers bejubeln.

Steinbock Schilda - Kallemänner 8 : 4
Torschützen:Neumann (24., 65., 76.), Lorbass (28., 56.), Dorftrottel (9.), Einfaltspinsel (28.), Bauernfänger (83.) *** Karolinger (47., 60.), Kalleriedle (29.), Karldava (32.)
Gelbe Karten:Dorftrottel, Einfaltspinsel *** ---

Vor einem halben Jahr sind beide Teams gemeinsam und sogar punktgleich aus der 2. Liga B aufgestiegen. Seitdem haben sie sich jedoch deutlich auseinander entwickelt, denn diese vier Treffer Differenz geben die Kräfteverhältnisse noch nicht einmal angemessen wieder.

Kraichgau Rangers - Halifax Heroes 0 : 1
Torschützen:--- *** Agrajax (68.)
Gelbe Karten:--- *** Griezmax

Au weh. Da hatten die Rangers ihren Gegner ziemlich gut ausgeguckt und fast 70% Siegchance herausgespielt, aber der einzige Treffer fällt auf der falschen Seite. Damit ist auch die Heimbilanz in dieser Saison mit einem hässlichen Fleck versehen.

Lokomotive Albany 1830 - American Soccer Club II 1 : 0
Torschützen:Noch Einer (44.) *** ---

In einer extrem einseitigen Begegnung ohne eine einzige Torchance für die Gäste war es lediglich eine Frage der Zeit, wann die Eisenbahner den hochverdienten Siegtreffer erzielen würden. Starspieler Noch Einer ließ sich da nicht zwei Mal bitten.

Goaldies - Brunswick Lions 1 : 4
Torschützen:Fährmann (61.) *** K.None (53., 59., 79.), K.Sino (47.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

K.None machte seinem Namen alle Ehre und schoss die Goaldies im Alleingang aus deren Stadion. Die Lions ließen ihre Muskeln spielen, siegten auch in dieser Höhe keineswegs unverdient und holten sich mit dem siebten Sieg in der Hinrunde die Herbstmeisterschaft.

Ritter der Tafelrunde - Blut-Rot Mannheim 1 : 6
Torschützen:Parzival (60.) *** Manfrad Bockenfeld (25., 75.), Dieter Eckstein (2.), Paul Steiner (20.), Zanko Zvetanov (68.), Ronald Borchers (86.)

"Holterdipolter", hatte Manager Helli seine mutige Taktik genannt: Mit ihrem grandiosen Härteeinsatz rissen die Roten diese zunächst ausgeglichene Begegnung an sich, und als es einmal in ihre Richtung lief, bekamen die Ritter in ihren schweren Rüstungen kein Bein mehr vor das andere. Damit schließt der Titelverteidiger die Hinrunde mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis ab.