Ergebnisse des Pokal-Viertelfinales

Agricola Team - Lokomotive Albany 1830 1 : 2 n.V. (1 : 1)
Torschützen:Zaun (13.) *** Noch Einer (38.), Karl (116.)

Agricola erwies sich als zäher Brocken, aber Albany konnte sein Spielkonzept durchsetzen und kontrollierte die Begegnung über weite Strecken. Die Bauern hatten allerdings ihre einzige Torchance verwertet und allein dadurch die Verlängerung erreicht, in welcher jedoch auch der zweite Superstar der Eisenbahner mit einer herausragenden Einzelleistung sein Team vor dem Elfmeterschießen bewahrte.

Rüttgers Club - Kraichgau Rangers 2 : 1
Torschützen:Fritz (27., 88.) *** Misantroph (39.)

Zwei Minuten vor dem Abpfiff rissen die Spieler des Clubs jubelnd ihre Arme in die Höhe: Mit seinem zweiten Treffer bescherte Fritz seinem Team erstmals in der Vereinsgeschichte den verdienten Einzug ins Halbfinale des Pokalwettbewerbs, nachdem der starke Zweitligist das taktische Stein-Schere-Papier für sich entschieden und damit fast 50% Siegchance in der regulären Spielzeit erreicht hatte.

Heart of Scapa Flow - Die Spekulanten 2 : 4
Torschützen:Tom Waits (20., 29.) *** Dave Roberts (19., 47.), Kenta Maeda (4.), Ragnar Sigurdsson (31.)

Mit einer geradezu beängstigenden Leichtigkeit zerlegten die auch noch taktisch richtig eingestellten Spekulanten den neuen Tabellenführer der 2. Liga B in dessen Einzelteile. Auf diesem Niveau noch einen echten Klassenunterschied anzutreffen ist schon recht ungewöhnlich.

Triple Dribble Trouble - Brunswick Lions 3 : 0
Torschützen:Bouncing Ball (49., 69.), Penalty (8.) *** ---

Wie spielt man als Erstliga-Tabellenführer gegen den Titelverteidiger mit frisch gekauftem 12er-Torwart? In seiner Aufstellung einen WP zu verschenken war schon mal kein guter Anfang für die Lions, und die ideale Taktik hatten sie auch nicht gefunden. Bei den Dribblern hingegen lief alles rund, und mit dem überragenden Spielmacher Bouncing Ball sowie dem gerade erst verpflichteten Penalty waren es genau die beiden anderen Neuzugänge dieser Saison, die für ein am Ende deutlich zu hohes, aber gerechtes Ergebnis auch in der letzten Begegnung dieser Pokalrunde sorgten. Damit steht aus jeder der drei Ligen mindestens ein Verein im Halbfinale.