1. Liga 14.Spieltag: Vier Vereine holen je einen Auswärtspunkt

Die Spekulanten - Brunswick Lions 1 : 1
Torschützen:Cody Bellinger (17.) *** K.Mera (72.)
Gelbe Karten:Dave Roberts, Yasmani Grandal *** ---

Dies könnte der wertvollste Auswärtspunkt der Lions in dieser Saison sein. Dank der richtigen Taktik hatten die Gäste beim Aufeinandertreffen der beiden stärksten Teams des Ligasystems eine nahezu ausgeglichene Begegnung erreicht, in der beide Titelkandidaten ihr halbes Erwartungstor zu einem ganzen Treffer aufrunden konnten.

Steinbock Schilda - American Soccer Club II 3 : 1
Torschützen:Einfaltspinsel (16.), Drecksack (65.), Siebengscheit (85.) *** Ausrufezeichen (67.)

Diese souveräne Vorstellung der Steinböcke gegen den frisch verstärkten Rekordmeister zeigt deutlich, dass Schilda in der 1. Liga angekommen ist. Andererseits könnte in dieser Saison eine ziemlich hohe Punktzahl notwendig sein, um die Klasse zu erhalten.

Kraichgau Rangers - Ritter der Tafelrunde 1 : 1
Torschützen:Choleriker (28.) *** Gaheris (49.)

Auch beim dritten Aufeinandertreffen dieser beiden Vereine in dieser Saison hatten die Rangers zielsicher die richtige Taktik gefunden und waren im eigenen Stadion deutlich überlegen, versemmelten jedoch Unmengen klarer Torchancen und mussten diesmal mit nur einem Punkt zufrieden sein.

Lokomotive Albany 1830 - Goaldies 2 : 2
Torschützen:Noch Einer (28.), D[sseldorf (79.) *** Trapp (9.), Adler (52.)

Was für ein Ergebnis! Albany hatte die Gäste 90 Minuten lang an die Wand gespielt und bekommt dafür nur einen Punkt, weil man selbst einen Treffer zu wenig erzielte und die Goaldies einen zu viel. Im eigenen Stadion ungeschlagen zu bleiben ist da ein schwacher Trost für die Eisenbahner.

Kallemänner - Blut-Rot Mannheim 0 : 0

Mit einer besseren Taktikwahl hätte Mannheim hier die Tabellenführung übernehmen können, aber die Kallemänner hatten "dicht gemacht" und besaßen in dieser Begegnung sogar die einzige Torchance, deren Verwandlung allerdings des Guten zu viel gewesen wäre.

Agricola Team - Halifax Heroes 3 : 2
Torschützen:Lehmhügel (15., 27.), Zaun (79.) *** Oblax (23.), Agrajax (51.)

War die erste Niederlage der Heroes in dieser Runde noch absehbar, so ist die zweite Pleite, nunmehr in Bestbesetzung, eine böse Überraschung für die Gäste. Die Bauern hatten die richtige Taktik erwischt, weshalb der Würfel sich zwischen drei nahezu gleich wahrscheinlichen Ausgängen entscheiden musste.