2. Liga B 14.Spieltag: Das Spitzentrio dominiert weiterhin die Liga

Mangelsdorfer Mannen - VfL Chaos 2003 1 : 0
Torschützen:Sebastian Gille (74.) *** ---

Der Lauf der Mannen geht weiter. Die Gäste hatten an der richtigen Stelle dagegen gehalten, aber Mangelsdorf verwandelte eine der verbliebenen drei Torchancen zum nicht ganz verdienten Siegtreffer in diesem Verfolgerduell, was die Gäste nun wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen geworfen haben dürfte.

Profexa Vorwärts - Reissdorfer Thekentornados 3 : 2
Torschützen:Obelix (41., 84.), Gerümpel (62.) *** Thiago oder Nix (21., 51.)

Die Profexa kämpfte mal wieder mit der optimalen Ausnutzung der 2:1-Regel, aber sie hatte die richtige Taktik erwischt und allein die lautstarke Unterstützung durch ihre Fans war ein zusätzliches Erwartungstor wert. Das knappe Ergebnis gibt die enorme Überlegenheit der Gastgeber nicht mal ansatzweise wieder.

FC Hollywood - Die Hinterwäldler 2 : 0
Torschützen:Charlton Heston (46.), Paul Hunter (70.) *** ---

Solche Krisengipfel werden in erster Linie im Kopf gewonnen oder verloren. Die Hinterwäldler spielten so, als würden sie genau dieses Ergebnis anstreben - und das bekamen sie dann auch, weil der Erwartungswert gut getroffen wurde.

Heart of Scapa Flow - Schwabenauswahl 4 : 2
Torschützen:Tom Waits (15., 58.), Richie Kotzen (38.), Joe Bonamassa (73.) *** Carl Laemmle (38.)
Elfmetertore:- *** 1

Die Herzen nahmen ihren Gegner durchaus ernst, und wenn Stan Dard nicht mit seiner Taktik voll daneben gelangt hätte, dann hätte dies eine spannende Begegnung werden können. So jedoch hatten die Gastgeber mehr als doppelt so viele Torchancen und gewannen in standesgemäßer Höhe.

SV Comixense - Triple Dribble Trouble 0 : 0

Was die Zuschauer in dieser Begegnung zwischen Angst und Unlust geboten bekamen, war ein grauenhafter Kick, der kein anderes Ergebnis als genau dieses verdient hatte. Comixense hatte sich nicht dazu durchringen können, ein klar definiertes Ziel anzustreben, und holte diesen Punkt zwar verdient, aber dennoch eher versehentlich.

Snowjumpers SC - Sesamstraßen Kicker 0 : 2
Torschützen:--- *** Rabenschlag (61.), Ravioli (72.)
Rote Karten:Maciej Kot (10.) *** ---

Manchmal sind es die kleinen Sünden, die große Folgen haben: Die Snowjumpers versuchten, ihren Bruch der 3:1-Regel durch den Einsatz von Härte zu kompensieren, und Nachwuchsspieler Kot fehlte bei seiner riskanten Grätsche noch die Erfahrung, wann man zurückziehen und den Gegner laufen lassen muss. Allerdings hätten die Gastgeber auch in voller Besetzung keine Torchance gehabt, weil die Sesamstraße bei der Zuordnung ihrer WP zu den einzelnen Reihen bis auf einen einzigen Punkt an das theoretische Optimum in dieser Begegnung herangekommen war.