1. Liga 15.Spieltag: Würfel-Dramen im Titelrennen

Brunswick Lions - Kraichgau Rangers 0 : 1
Torschützen:--- *** Big Max (34.)

Bereits vor dieser Begegnung hatte Manager Schreckenberger das Stammeln für die Interviews geübt, in denen er seine völlig missratene Taktik nach dem Abpfiff erklären musste. Letzteres fiel ihm angesichts des absurden Ergebnisses (Brunswick hatte sechs Mal so viel Siegchance wie die Gäste) jedoch unerwartet leicht.

American Soccer Club II - Agricola Team 3 : 0
Torschützen:Wondows (49., 73.), Ausrufezeichen (17.) *** ---

Ein Lebenszeichen der Amis? Der zweite Heimsieg in dieser Saison gegen einen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt war dafür bitter nötig. Die Bauern hatten allerdings trotz unglücklicher Taktikwahl sogar etwas mehr vom Spiel, versagten dafür aber in beiden Strafräumen aufs Heftigste.

Blut-Rot Mannheim - Die Spekulanten 0 : 2
Torschützen:--- *** Chase Utley (48.), Kenta Maeda (90.)

In diesem hochklassigen und bis zum Schlusspfiff spannenden Spitzenspiel oberhalb der 250-WP-Region hatte Mannheim die bessere Taktik gefunden, doch die sperrengeschwächten Spekulanten kämpften sich nahe an eine ausgeglichene Begegnung heran und hatten am Anfang und Ende der zweiten Halbzeit zwei geniale Momente.

Halifax Heroes - Kallemänner 1 : 0
Torschützen:Agrajax (16.) *** ---
Rote Karten:--- *** Kallikaze (57.)
Gelbe Karten:--- *** Karlwendel

Das wäre ein taktischer Volltreffer der Gäste gewesen - wenn sie diese Begegnung in voller Besetzung hätten beenden dürfen. Ohne Kallikaze reichte die Gästetaktik jedoch nicht mehr aus, um den Heroes sämtliche Torchancen zu verweigern - was Agrajax seltsamerweise bereits eine Stunde vorher wusste.

Goaldies - Steinbock Schilda 2 : 8
Torschützen:Buffon (38.), Drobny (72.) *** Drecksack (24., 33., 87., 88.), Bingo Bollerbach (3., 37.), Lorbass (61., 62.)
Gelbe Karten:--- *** Bingo Bollerbach, Drecksack, Lorbass

Schon vor dieser Begegnung war die Auswärtsbilanz der Steinböcke besser gewesen als die Heimbilanz der Goaldies. Die Gäste zeigten hier sowohl taktisch als auch kämpferisch eine herausragende Leistung und demonstrierten den über weite Strecken sprachlosen Zuschauern, was Erstligareife bedeutet.

Ritter der Tafelrunde - Lokomotive Albany 1830 2 : 0
Torschützen:Guinevere (8.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Aufstieg, Die, Eos

Eine erstaunliche Begegnung, denn auf den ersten Blick sahen beide Aufstellungen nahezu identisch aus, aber die Ritter hatten insgesamt doppelt so viel Siegchance wie die Eisenbahner und nutzten ihre Chancen konsequent.