1. Liga 16.Spieltag: Schilda rückt auf Rang 2 vor

Brunswick Lions - American Soccer Club II 2 : 1
Torschützen:K.Sino (21., 80.) *** Ausrufezeichen (20.)

Die gebrochene 3:1-Regel der Lions sorgte nur zu Beginn der Begegnung für eine leichte Irritation bei den Gastgebern, die nach dem Rückstand sofort zurückschlugen und das Kommando übernahmen. Dem von seinem Coach unterschätzten Sino blieb es vorbehalten, das Erwartungsergebnis herzustellen.

Steinbock Schilda - Halifax Heroes 1 : 0
Torschützen:Drecksack (10.) *** ---

Schilda hatte nicht raten wollen und erlaubte den Gästen, die Richtung dieser Begegnung zu bestimmen. Die Heroes hatten daher mehr vom Spiel, aber es gelang ihnen nicht, aus den wenigen Torchancen etwas Zählbares zu machen.

Kraichgau Rangers - Kallemänner 2 : 0
Torschützen:Big Max (45.), Mützenfreak (70.) *** ---
Rote Karten:--- *** Kallamari (8.)
Gelbe Karten:--- *** Kallimancharo

Wie im Hinspiel rieten die Kallemänner hervorragend, aber ihr Versuch, den Rangers eine ihrer beiden Torchancen wegzunehmen, kostete sie den Einsatz von drei Härtepunkten - und das fand der Schiedsrichter auch nach genauem Videostudium übertrieben.

Lokomotive Albany 1830 - Die Spekulanten 1 : 0
Torschützen:Noch Einer (2.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Cody Bellinger, Dave Roberts, Yasmani Grandal

Erneut raten die Spekulanten falsch, und diesmal reicht ihr guter Härteeinsatz nicht aus, um wenigstens einen Punkt zu retten. Albany war mit seiner ersten Torchance in Führung gegangen und schaffte es, den knappen Sieg mit spielerischen Mitteln über die Zeit zu bringen.

Goaldies - Blut-Rot Mannheim 2 : 3
Torschützen:Drobny (25.), Buffon (41.) *** Hanno Balitsch (6.), Manfrad Bockenfeld (11.), Zanko Zvetanov (16.)

Auch im zweiten Heimspiel dieser Runde gehen die Goaldies unter, können diesmal allerdings zumindest die Höhe der Niederlage in Grenzen halten. Mannheim hatte alles richtig gemacht, düpierte den Gegner in der ersten Viertelstunde gleich drei Mal und hatte zwölf Mal so viel Siegchance wie die Gastgeber.

Ritter der Tafelrunde - Agricola Team 0 : 0

Die Ritter wollten doch tatsächlich noch ein viertes Mal in dieser Saison gegen die Kraichgau Rangers spielen! Doch auch die Bauern erwiesen sich als ausgesprochen unangenehmer Gegner, der durch die richtige Taktikwahl eine Remisbreite von 66% erspielte und verdient einen Punkt mit nach Hause nahm.