AUFSTIEG / 33. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 9 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2017-12-14, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Der Ausfall meines Internet-Anschlusses wenige Stunden nach der ZAT-Vorwarn-Mail wurde von der Deutschen Telekom bis zum nächsten Morgen behoben. Auch der Stromausfall in ganz Wiesbaden am darauf folgenden Tag hatte außer 20 Minuten Dunkelheit keine negativen Auswirkungen auf meinen (zu diesem Zeitpunkt laufenden) Rechner.

1. Liga 17.Spieltag: Sechs verdiente Sieger

Die Spekulanten - Steinbock Schilda 4 : 2
Torschützen:Chase Utley (67., 77., 81.), Kenta Maeda (30.) *** Einfaltspinsel (8.), Drecksack (47.)

Für die ganz großen Ziele scheint Schilda doch noch nicht reif zu sein. Die Spekulanten hatten dank ihrer guten Taktikwahl mehr als 80% Siegchance und hätten diese Begegnung eher noch deutlicher gewinnen müssen, ziehen aber auch so in der Ligatabelle an ihrem Gegner vorbei.

American Soccer Club II - Ritter der Tafelrunde 1 : 0
Torschützen:Wondows (2.) *** ---

In einem ziemlich ausgeglichenen Schlagabtausch versiebten beide Teams zusammen mehr als 40 Torchancen, sodass der einzige Treffer von Wondows direkt nach dem Anpfiff diese Begegnung entschied. In dieser Verfassung sind die Tafelritter nicht in der Lage, ihren Meistertitel zu verteidigen.

Blut-Rot Mannheim - Lokomotive Albany 1830 4 : 0
Torschützen:Manfrad Bockenfeld (4., 33.), Ronald Borchers (29.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Aufstieg (32.)
Gelbe Karten:--- *** Hamburg

Die überlegene Taktik der Gastgeber setzte sich klarer durch, als dies zu Beginn der Begegnung zu erwarten gewesen wäre. Der Schiedsrichter trug mit seinem harten Durchgreifen nach einer halben Stunde wesentlich dazu bei, dass das Ergebnis viel zu deutlich ausfiel und die Gäste nächstes Mal auch noch einen Leistungsträger ersetzen müssen. Albany muss seine Hoffnung nun voll auf den Pokalwettbewerb richten, während die Roten die Tabellenführung übernehmen.

Halifax Heroes - Brunswick Lions 1 : 0
Torschützen:Agrajax (8.) *** ---

Mit einer taktisch souveränen Vorstellung überspielten die Heroes den bisherigen Tabellenführer und trafen dabei das Erwartungsergebnis bestmöglich. Dass ausgerechnet ein solches Team auf dem letzten Nichtabstiegsrang steht, macht die Aufgabe für die dahinter folgenden Teams im Kampf um den Klassenerhalt umso schwerer.

Kallemänner - Goaldies 1 : 3
Torschützen:Karolinger (58.) *** Drobny (8.), Hinz (41.), Kargus (60.)
Gelbe Karten:--- *** Adler, Schmeichel, Sippel

Ausgerechnet im Duell der beiden Schlusslichter mussten die Kallemänner auf zwei gesperrte Stammspieler verzichten. Diese Gelegenheit nutzen die Goaldies dazu, den auch durch ihren gezielten Körpereinsatz verdienten zweiten Auswärtssieg in dieser Saison einzufahren und damit zumindest den Abstand nach oben nicht noch größer werden zu lassen. Die Gastgeber hingegen dürfen sich nun keine weitere Niederlage mehr erlauben, wenn sie den Abstieg in dieser Saison noch vermeiden wollen.

Agricola Team - Kraichgau Rangers 1 : 0
Torschützen:Fischfang (53.) *** ---

Dank ihrer überlegenen Taktik konnten die Bauern es sich leisten, einen Heimvorteilpunkt an die 3:1-Regel zu spendieren, denn sie erzielten trotzdem das ihnen zustehende Erwartungstor, das ihre Hoffnungen auf den Klassenerhalt am Leben hält, während die Rangers den Sprung an die Tabellenspitze verpassten.

1. Liga 18.Spieltag: 7 der 9 Treffer fallen im Kellerduell

Brunswick Lions - Agricola Team 1 : 0
Torschützen:K.Mera (40.) *** ---

Die Landwirte hatten an der richtigen Stelle dagegen gehalten und eine durchaus respektable Chance auf einen Auswärtspunkt erspielt, doch nach dem Treffer von K.Mera war die Begegnung entschieden. Jetzt haben die Lions in der Ligatabelle wieder die Nase vorne.

American Soccer Club II - Kallemänner 4 : 3
Torschützen:Ausrufezeichen (80., 86.), Fragezeichen (20.), Wondows (55.) *** Kalleriedle (38., 43.), Karolinger (85.)

Auch die zweite Begegnung der Kallemänner in dieser Runde ist ein Duell der beiden Schlusslichter, in dem sich die klar überlegenen Amis nach einer turbulenten Schlussphase verdient durchsetzen konnten. Damit stehen die Gäste als erster Absteiger dieser Saison fest.

Blut-Rot Mannheim - Halifax Heroes 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Gnabrix

Eine gerechte Punkteteilung in einer hochklassigen Begegnung, in der beide Teams ihre unterschiedlichen Stärken voll zur Geltung bringen konnten. Nun stehen mindestens zwei Teams punktgleich an der Tabellenspitze.

Lokomotive Albany 1830 - Steinbock Schilda 1 : 0
Torschützen:Klassenerhalt (61.) *** ---

Ein Spiel noch, dann hat Albany als einziger Erstligist diese Saison daheim ungeschlagen überstanden. Mit ihrer auf hohen Ballbesitz ausgelegten Spielweise kontrollierten die Eisenbahner ihren Gegner, der an der richtigen Stelle dagegen gehalten, aber nicht genügend Substanz zu bieten hatte, um sich hier einen Punktgewinn zu verdienen. Für beide Teams ist sowohl nach oben als auch nach unten noch einiges möglich.

Goaldies - Kraichgau Rangers 0 : 0

Auch im zweiten Auswärtsspiel bei einem Abstiegskandidaten in dieser Runde bleiben die Rangers ohne Torerfolg. Die Goaldies hatten allerdings ebenfalls kaum gefährliche Szenen herausgespielt und mussten sich mit dem Punkt zufrieden geben.

Ritter der Tafelrunde - Die Spekulanten 0 : 0

Und gleich noch eine torlose Punkteteilung. Die mutigen Tafelritter hatten hier deutlich mehr vom Spiel, vergaben aber zahlreiche hochkarätige Chancen und müssen sich in der Ligatabelle nun eher nach unten orientieren als nach oben.

Die Lage - 1. Liga

Nur drei Punkte trennen die sechs Vereine der oberen Tabellenhälfte: An der Spitze hat Blut-Rot Mannheim durch das beste Torverhältnis die Nase vorne gegenüber den punktgleichen Brunswick Lions, aber auch Die Spekulanten mit einem und die Kraichgau Rangers mit zwei Punkten Rückstand sind noch dicht dran, während Glückswürfler Steinbock Schilda seine beiden schweren Auswärtsspiele verlor und auch Lokomotive Albany 1830 mit drei Punkten Rückstand, dem schlechtesten Torverhältnis und nur noch einem Heimspiel aus dem Rennen sein dürfte.

Die Kallemänner sind zum vierten Mal in dieser Saison Rundenschwächster - und bei 10 Punkten Rückstand gegenüber Rang 8 stehen sie nun als erster Absteiger fest. Den Rest wird wohl der Würfel entscheiden, denn nach Erwartungswert liegen die Plätze 8-11 ziemlich dicht beieinander, nachdem Pechwürfler Goaldies und der American Soccer Club II (also genau die beiden Gegner der Kallemänner) die höchsten Erwartungswertzahlen dieser Runde (und im Fall von ASCII zugleich der bisherigen Saison für diesen Verein) erzielen konnten.

Kein Verein hat derzeit mehr als 2.5 Punkte Abweichung von seinem Punkte-Erwartungswert, bei nur noch 1.35 Punkten an mittlerer Würfelstreuung in dieser Liga.

2. Liga A 17.Spieltag: Nur zwei Gäste holen je einen Punkt

FC Südlich - SpVgg Kieselstein 0 : 0

Die Taktik der Kieselsteine wäre alleine nicht ausreichend gewesen, um hier einen Punkt mitzunehmen - notwendig war darüber hinaus eine überragende Leistung der Gäste in der Defensive, um die beiden Erwartungstore der Südlichter zu verhindern.

Kogge Hansa - 3. FC Eiderstedt 2 : 0
Torschützen:Koch (46.), Kilau (61.) *** ---

Mit einer taktisch überzeugenden Vorstellung fährt die Kogge ihren zweiten souveränen Heimsieg in Folge ein und verkürzt dadurch ihren Rückstand auf ihren heutigen Gegner in der Tabelle auf nur noch drei Punkte. Eiderstedt hätte einen Ehrentreffer verdient gehabt, mehr aber auch nicht.

Rüttgers Club - Soup Dragons 3 : 0
Torschützen:Kupferberg (11., 76.), Palio (31.) *** ---

Das sah schon reichlich ambitioniert aus, wie die Dragons hier versucht hatten, ausgerechnet beim Pokal-Halbfinalisten ihren ersten Auswärtssieg zu erbeuten. Angesichts von fast 75% Siegchance für den Club, der mit jedem weiteren Erfolg seine Schulden schneller tilgen kann, fällt es mir schwer, die Taktik der Gäste als "richtig" zu bezeichnen.

Hexenkessel SV - PS Spielerei 3 : 3
Torschützen:Stephane Robidas (5.), Elias Vorliczek (56.), Matt Pistilli (90.) *** Massa (2., 54.), Giovinazzi (7.)

Fortuna wählte in diesem offenen Schlagabtausch das am wenigsten wahrscheinliche, gleichzeitig aber gerechteste Ergebnis, auch wenn sie sich beim letzten Treffer eine Menge Zeit ließ. Beide Teams dürften mit diesem Teilerfolg gut leben können.

Ab vom Schuss - Lokomotive Leipschs 6 : 2
Torschützen:Merlin (42., 74.), Waldkautz (6.), Feuerkaefer (56.), Biene Maja (71.), Steinpilz (80.) *** Stan Laurel (25.), Thom Bartels (77.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Einschließlich des deutlich aufpolierten Torverhältnisses ist dieser verdiente Erfolg der Abschüssigen schon fast drei Punkte wert und lässt die Gastgeber, die mit einer Trefferquote von über 200% des Erwartungswertes glänzen konnten, weiterhin auf eine positive Punktedifferenz am Saisonende zusteuern. Leipsch zeigte das, was das Team kann, aber für mehr als zwei Treffer reichte es nicht.

Viking Raiders - Titanic Players 2 : 0
Torschützen:trunken (54.), lagerlöf (86.) *** ---

Das war sogar besser, als Manager Siebert erhofft hatte, weil die Gäste aus ihren durchaus vorhandenen Chancen nichts Zählbares machen konnten. Die Titanics hatten ihren Gegner offensichtlich unterschätzt und den Raiders deutlich zu viel Spielraum gelassen, was letzteren eine Siegchance von fast 50% bescherte.

Warteliste

Auf der Warteliste steht (0): niemand.

Aktuell von Stan Dard geführte Vereine: FC Hollywood, FC Südlich, Schwabenauswahl.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: (FC Hollywood), Kogge Hansa, (Schwabenauswahl), Snowjumpers SC.

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: Goaldies.

2. Liga A 18.Spieltag: 7:3 Punkte für die Relegationskandidaten

PS Spielerei - Viking Raiders 0 : 0

Genau so ein "trostloses 0:0" wollten die Wikinger haben, und auf dem Weg dorthin mussten sie gerade mal zwei Torchancen des Tabellenführers überstehen. Auch bei den Autos klappt nicht immer alles, in dieser Saison jedoch insgesamt ziemlich viel.

Kogge Hansa - Ab vom Schuss 4 : 1
Torschützen:Kilau (17., 26., 51.), Koch (66.) *** Schnatterine (21.)
Gelbe Karten:--- *** Waldkautz, grauer Wolf

Auch das zweite Heimspiel in dieser Runde nutzt die Kogge zu einem souveränen Erfolg und hat nun erstmals seit Runde 1 dieser Saison volle 4 Trainings-WP zur Verfügung. Die Gäste waren hier völlig überfordert und dürfen heilfroh sein, schon so viele Punkte auf ihrem Konto zu haben.

Rüttgers Club - Hexenkessel SV 2 : 1
Torschützen:Kupferberg (54.), Fritz (73.) *** Chris Stanley (16.)

Mit seiner "formschönen" Aufstellung spielte der Club den HSV zeitweise an die Wand und versäumte es lediglich, seine mehr als 30 Torchancen zu einem Schützenfest zu nutzen. Die Hexen hatten zur Pause sogar noch geführt, besaßen jedoch keine 20% Chance auf einen Punktgewinn.

Soup Dragons - SpVgg Kieselstein 0 : 1
Torschützen:--- *** Eckig (2.)
Gelbe Karten:Szalaszar *** ---

In diesem Schlüsselspiel gegen die Relegationsteilnahme praktizierten die Steinchen die hohe Kunst des Machbaren, erkämpften sich zudem eine dritte Torchance und hatten das bisschen Glück des Tüchtigen, um auch den zweiten Punkt aus dieser Begegnung mitnehmen zu dürfen. Die Dragons hingegen sind mit dieser Niederlage auf den letzten Platz der Tabelle abgerutscht.

Lokomotive Leipschs - Titanic Players 5 : 2
Torschützen:Stan Laurel (25., 90.), Oliver Hardy (44., 67.), Thom Bartels (59.) *** Griffon (10.), Unicorn (76.)

Mit ihrer zweiten Niederlage in dieser Runde dürften sich die Titanics aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet haben. Leipschs hingegen verbessert sich mit diesem wichtigen Sieg auf Rang 8 und tut zudem seinem Torverhältnis etwas Gutes.

3. FC Eiderstedt - FC Südlich 0 : 0

Eine gerechte Punkteteilung in einer von beiden Seiten sehr bedächtig geführten Begegnung, die keinem der beiden Teams so richtig weiter hilft. Stan Dard hatte etwas besser taktiert und damit den Heimvorteil kompensieren können, aber für einen Sieg reichte das den Gästen nicht.

Die Lage - 2. Liga A

Im Aufstiegsrennen scheint eine Vorentscheidung gefallen zu sein: Rüttgers Club als erneuter Rundenbester (und ab jetzt einziger Zinsenzahler des Ligasystems) schließt nach Punkten zum Tabellenführer PS Spielerei auf (und zwar ebenso mit wie ohne Würfeleinfluss), dahinter klafft eine Lücke von bereits drei Zählern und 28 Toren zum einzigen verbliebenen Verfolger FC Südlich. Die Titanic Players sollten nach ihren beiden klaren Niederlagen aus dem Rennen sein.

In den unteren Tabellenregionen ist die klare Oberpechmarie Soup Dragons nun erstmals in dieser Saison auch noch Rundenschwächster und rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab, da die Kogge Hansa mit zwei souveränen Heimsiegen und ihrer klar besten Saisonleistung ein deutliches Lebenszeichen von sich gibt. In ernster Relegationsgefahr ist nun der 3.FC Eiderstedt, der in beiden Begegnungen dieser Runde ohne Torerfolg blieb, während die direkten Konkurrenten Ab vom Schuss und Lokomotive Leipschs die Glückswürfler dieser Liga sind und zusammen genau die komplette Pechwürfelei der Soup Dragons ihren Punktekonten einverleibt haben.

In dieser Liga schlägt Fortuna mit inzwischen 2.45 Punkten an mittlerer Würfelstreuung schon deutlich heftiger zu, und leider entfällt fast die Hälfte dieser Streuung auf die beiden Schlusslichter, denen zusammen mehr als 11 Punkte fehlen und von denen keiner ins letzte Tabellendrittel gehört.

2. Liga B 17.Spieltag: Im Stan-Dard-Duell fallen die meisten Tore

Mangelsdorfer Mannen - Profexa Vorwärts 2 : 3
Torschützen:Buddy Wells (53.), Sebastian Gille (69.) *** Moore Haven (49., 50., 64.)

Das war eine böse Überraschung, und zwar für beide Teams. Zunächst für die Profexa, die hier mit einem Heimspiel gerechnet und ihre Taktik entsprechend ausgerichtet hatte, danach für die Mannen, die hier nicht die richtige Einstellung fanden und dem Gegner beide Punkte überlassen mussten.

Reissdorfer Thekentornados - Die Hinterwäldler 1 : 0
Torschützen:Stiefelriemen Bill (73.) *** ---

Tatsächlich war diese Begegnung noch enger, als das ohnehin sparsame Ergebnis dies andeutet, denn auch die Gäste hätten hier einen Treffer verdient gehabt. Reissdorf war auch mit der richtigen Taktik nur knapp besser, profitierte jedoch vom fehlenden Zielwasser der auswärts weiterhin punktlosen Hinterwäldler.

Triple Dribble Trouble - Heart of Scapa Flow 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Bryan Lee, Richie Kotzen

Beide Spitzenteams dieser Liga spielen ja gefühlt schon seit ein paar Runden im Oberhaus, und entsprechend hoch war das Niveau dieser Begegnung, in der die Dribbler ihre durchaus vorhandenen Feldvorteile nicht in den verdienten Erfolg umwandeln konnten. Dadurch setzen sich beide Teams einen weiteren Punkt von Mangelsdorf ab.

Sesamstraßen Kicker - VfL Chaos 2003 4 : 3
Torschützen:Ravioli (2., 50.), Rill Rigg (7.) *** Urlaubsstau (19., 44.), BND (6.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Nationalismus (34.)
Gelbe Karten:--- *** Doping & das IOC, Urlaubsstau

Trotz ihrer Sperre waren die Chaoten wild entschlossen, diese Begegnung nicht kampflos herzugeben. Aber bei der Dimensionierung ihres Körpereinsatzes haben sie in dieser Saison einfach kein Händchen: Das hier war erneut ein bisschen zu heftig und kostete am Ende nicht nur den ohnehin unwahrscheinlichen Punktgewinn wegen des Elfmeters, sondern auch gleich noch die nächste Sperre im Gastspiel bei Comixense am 19. Spieltag.

SV Comixense - Schwabenauswahl 0 : 1
Torschützen:--- *** Albrecht Ludwig Berblinger (49.)

Ach du liebe Zeit. Comixense war eine Klasse stärker als die Schwaben, hatte zudem noch die bessere Taktik gefunden und muss trotzdem beide Punkte an Stan Dard abliefern, bei gerade mal 11% Siegchance für die Gäste. Das ist der erste richtige Hammer, den sich der Würfel in dieser Runde erlaubt hat.

Snowjumpers SC - FC Hollywood 5 : 3
Torschützen:Robert Kranjec (8., 23.), Andreas Wellinger (50.), Maciej Kot (78.), Davide Bresadola (89.) *** Brad Pitt (6.), Charlton Heston (39.), Tom Hanks (59.)

Dies & Das - 2. Liga B

Snowjumpers SC: NMR-Training Maciej Kot, Vincent Descombes.
Triple Dribble Trouble: (-10 kKj.) Falsche Reihenfolge der Gegner im Pokalspiel.

2. Liga B 18.Spieltag: Im Stan-Dard-Duell fallen die meisten Tore

VfL Chaos 2003 - Snowjumpers SC 4 : 1
Torschützen:Terror in Europa (54., 58.), Nationalismus (24.), BND (69.) *** Dawid Kubacki (15.)
Gelbe Karten:Terror in Europa *** ---

Diesmal kamen die Chaoten mit nur einer Gelben Karte davon und durften sich nach dem frühen Rückstand ihren Frust von der Seele schießen. Die ohne taktische Anweisungen angereisten Skispringer hatten den Gastgebern nichts Wirkungsvolles entgegenzusetzen.

Reissdorfer Thekentornados - SV Comixense 0 : 2
Torschützen:--- *** Troll (52.), Spike (79.)

Ausgerechnet bei den bisher so heimstarken Thekentornados holt Comixense endlich seinen ersten Auswärtssieg in dieser Saison - und dies aufgrund der Taktikwahl der Gäste völlig verdient! Und da beide Konkurrenten im Überlebenskampf dies noch nicht geschafft haben, erscheint die Vermeidung der Relegation für den SVC plötzlich wieder vorstellbar.

Triple Dribble Trouble - Sesamstraßen Kicker 1 : 1
Torschützen:Head Ball (60.) *** Rotebühl (11.)

Auch das zweite Heimspiel der Dribbler in dieser Runde endet unentschieden. Erneut hatten die Dribbler besser geraten, und diesmal konnten sie eine Siegchance von fast 70% nicht in einen doppelten Punktgewinn umsetzen. Die Sesamstraße kann nach diesem Ergebnis nun weder auf- noch absteigen.

Heart of Scapa Flow - Profexa Vorwärts 2 : 1
Torschützen:Tom Waits (1.), Joe Bonamassa (58.) *** Obelix (79.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Inzwischen hat die Profexa ein ganz ansprechendes Team, aber sie bekommt ihre Power irgendwie nicht so richtig auf den Boden. Scapa Flow agierte wesentlich druckvoller, erspielte mehr als 50% Siegchance und traf das Erwartungsergebnis bestmöglich.

Schwabenauswahl - FC Hollywood 6 : 1
Torschützen:Flex (10., 11., 40., 47.), Wilhelm Schickard (14.), Nikita G. (29.) *** Chris Evans (85.)

Die Hinterwäldler - Mangelsdorfer Mannen 3 : 1
Torschützen:Deutschneudorf (24.), Schkeuditz (26.), Zschepplin (84.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1
Rote Karten:Swirling Ball (64.) *** ---
Gelbe Karten:Zschepplin *** ---

Eigentlich hatten die Hinterwäldler mit den Snowjumpers als Gegner gerechnet, aber auch gegen Mangelsdorf passte ihre Taktik ausgezeichnet. Bloß den Einsatz der Härte hätten sich die Gastgeber besser sparen sollen, denn der hatte auch schon vor dem Platzverweis nur negative Auswirkungen.

Die Lage - 2. Liga B

Schiedlich-friedlich und torlos trennt sich das punkt- und tordifferenzgleiche Spitzenduo aus Tabellenführer Triple Dribble Trouble und dem neuen Oberglückskeks Heart of Scapa Flow und genießt den Komfort eines satten 6-Punkte-Vorsprungs gegenüber dem VfL Chaos 2003, wenngleich beide Teams dieses Polster fast komplett dem Zufallszahlengenerator verdanken. Die Mangelsdorfer Mannen haben nach ihrer spektakulären Siegesserie mit nunmehr vier Niederlagen in Folge den Kontakt zur Spitze komplett verloren.

Auch das Tabellenende wird leider vom Würfel dominiert: Dem diesmaligen Rundenbesten SV Comixense und dem diesmaligen NMRler Snowjumpers SC fehlen sogar etwas mehr als diejenigen Punkte, welche die beiden vermutlichen Aufsteiger zu viel haben. Beide Schlusslichter gehören würfelbereinigt nicht auf einen Abstiegsrang: Tabellenletzter nach Erwartungswert sind die Reissdorfer Thekentornados, und auch der FC Hollywood als diesmaliger Rundenschwächster ist in keiner tollen Verfassung. In der realen Tabelle fehlen dem Kellerduo allerdings bereits 4 Punkte und 11 Tore zum rettenden Ufer.

Mit 2.77 Punkten an mittlerer Streuung wirbelt der Würfel die Tabelle dieser Liga weiterhin durcheinander: Vier der fünf Vereine des Ligasystems mit mehr als 4.5 Punkten Zufallseinfluss sind hier zu finden. Alle drei Teams von Stan Dard haben bisher ganz knapp unter Erwartungswert gewürfelt.

Dies & Das - alle

Teamkader-Printout per Mail versandt an Snowjumpers SC und Triple Dribble Trouble. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

Die Lage - Allgemein

Die Streuung der Glückswürfelei konzentriert sich in dieser Saison hauptsächlich auf die 2. Ligen (durchschnittliche Abweichungen: 1.Liga = 1.35 Punkte nach 2.80 und 1.99 in den Vorjahren, 2. Liga A = 2.45 Punkte nach 2.02 und 2.37 in den Vorjahren, 2. Liga B = 2.77 Punkte nach 1.84 und 2.95 in den Vorjahren); es gibt nach 6, 11, 9, 6 und nur einem Verein in den Vorjahren diesmal erneut 6 Vereine mit mehr als 4 Punkten Abweichung von ihrem Erwartungsergebnis (Heart of Scapa Flow, Triple Dribble Trouble und Ab vom Schuss im Plus, Soup Dragons, SV Comixense und Snowjumpers im Minus).

Weniger als einen Punkt Würfelstreuung haben in der 1. Liga vier Vereine (Blut-Rot Mannheim, Die Spekulanten, Lokomotive Albany 1830 und Ritter der Tafelrunde), in der 2. Liga A sind es zwei Vereine (FC Südlich mit der geringsten Abweichung aller Vereine des Ligasystems und Hexenkessel SV) und in der 2. Liga B drei Vereine (Hinterwäldler, Profexa Vorwärts und VfL Chaos 2003).

Ergebnisse des Pokal-Halbfinales

Rüttgers Club - Die Spekulanten 3 : 1
Torschützen:Kupferberg (24., 25.), Palio (79.) *** Cody Bellinger (89.)

Der Außenseiter zieht ins Finale ein! In einem grandiosen Schlagabtausch hatten die Spekulanten einen Hauch mehr an Siegchance, scheiterten jedoch bis kurz vor dem Abpfiff immer wieder an der Hintermannschaft des Clubs, der seinerseits einen Treffer mehr erzielte als den Erwartungswert.

Triple Dribble Trouble - Lokomotive Albany 1830 4 : 3 n.E. (0 : 0 n.V.)
Gelbe Karten:--- *** Karl, Klassenerhalt, Punkte

Ende gut, alles gut. Durch die gebrochene 3:1-Regel der Dribbler war deren Chance auf einen Erfolg während der regulären Spielzeit deutlich geschrumpft, woraufhin Albany durch seinen wenig hilfreichen Härteeinsatz die Siegchance des Titelverteidigers wieder erhöhte. Es blieb jedoch im Duell der beiden aktuellsten Pokalsieger letztlich beim hochwahrscheinlichen 0:0 nach 120 Minuten, sodass Super-Torwart Wembley Goal seinem Team zum von Manager Funk erhofften "Sieg durch Elfmeter" verhelfen konnte. Damit stehen wie im Vorjahr zwei Zweitligisten im Endspiel!

Sperren 1. Liga:
Lokomotive Albany 1830:Aufstieg (1)
Goaldies:De Gea (1)
Ritter der Tafelrunde:Uther Pendragon (20)
Sperren 2. Liga A:
Soup Dragons:Szalaszar (1)
Ab vom Schuss:Waldkautz (1)
Sperren 2. Liga B:
VfL Chaos 2003:Nationalismus (1), Pollenflug (11)
Schwabenauswahl:Mathias Richling (2)
Die Hinterwäldler:Swirling Ball (1)
1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Blut-Rot Mannheim 432 441 +15 25:10 23:13 12 4 792 M.Hellige
2) Brunswick Lions 621 333 +12 29:17 23:13 0 3 3225 S.Wöllner
3) Die Spekulanten 351 513 +10 30:20 22:14 54 3.5 1889 T.Lauterbach
4) Kraichgau Rangers 441 333 +9 24:15 21:15 40 2.5 1986 T.Schreckenberger
5) Steinbock Schilda 603 324 +11 42:31 20:16 36 2.5 2428 J.Haack
6) Lokomotive Albany 1830 640 125 -1 24:25 20:16 76 3.5 1186 A.Reschke
7) Ritter der Tafelrunde 522 153 +2 24:22 19:17 30 2.5 2703 L.Grossmann
8) Halifax Heroes 512 235 0 27:27 18:18 40 3.5 767 M.Schlumpberger
9) Agricola Team 513 135 -8 24:32 16:20 0 3.5 2031 M.Kopp
10) American Soccer Club II 414 207 -9 19:28 13:23 0 4 2485 L.Kautzsch
11) Goaldies 235 224 -17 19:36 13:23 24 3.5 1 M.Frenzel
12) Kallemänner 233 019 -24 26:50 8:28 66 2.5 901 K.-H.Peuckmann
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) PS Spielerei 540 432 +24 39:15 25:11 0 3 1224 T.Edbauer
2) Rüttgers Club 711 423 +23 40:17 25:11 22 5 -215 A.-C.Meisen
3) FC Südlich 720 225 -5 23:28 22:14 0 3.5 2612 (Stan Dard)
4) Viking Raiders 621 225 +10 35:25 20:16 50 4 825 S.Siebert
5) Titanic Players 540 225 +6 35:29 20:16 0 2.5 2684 H.Springer
6) Ab vom Schuss 521 235 -7 30:37 19:17 76 3.5 380 B.Schober
7) Hexenkessel SV 440 145 +15 37:22 18:18 124 2.5 2375 U.Kripp
8) Lokomotive Leipschs 505 215 -14 41:55 15:21 44 3.5 1498 J.Elstner
9) SpVgg Kieselstein 234 324 -19 24:43 15:21 4 4 2090 J.Wiesniewski
10) 3. FC Eiderstedt 432 117 -6 20:26 14:22 18 2.5 1555 M.Ahlemeyer
11) Kogge Hansa 405 126 -12 22:34 12:24 8 4 1248 T.Bremer
12) Soup Dragons 505 017 -15 24:39 11:25 68 2.5 881 O.Schröder
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Heart of Scapa Flow 901 512 +35 55:20 29:7 56 3.5 1427 V.Bongartz
2) Triple Dribble Trouble 630 540 +35 44:9 29:7 18 4.5 2180 S.Funk
3) VfL Chaos 2003 801 315 +24 55:31 23:13 88 3 894 C.Neumann
4) Mangelsdorfer Mannen 621 324 +1 31:30 22:14 8 2.5 2627 R.Gunst
5) Sesamstraßen Kicker 521 226 -1 34:35 18:18 0 3.5 2544 H.Girke
6) Schwabenauswahl 613 125 +21 40:19 17:19 0 4.5 1009 (Stan Dard)
7) Profexa Vorwärts 324 414 +4 36:32 17:19 0 3 433 B.Lickes
8) Reissdorfer Thekentornados 612 117 -29 27:56 16:20 12 3 883 G.Dehmer
9) FC Hollywood 432 117 -24 61:85 14:22 20 2.5 2056 (Stan Dard)
10) Die Hinterwäldler 612 009 -13 22:35 13:23 40 3 507 M.Epp
11) Snowjumpers SC 324 018 -24 40:64 9:27 18 3 521 G.Ditten
12) SV Comixense 215 127 -29 30:59 9:27 0 3.5 20 G.Bischoff
1. Liga
12Chase Utley(Die Spekulanten)
12Agrajax(Halifax Heroes)
10Lorbass(Steinbock Schilda)
10Drecksack(Steinbock Schilda)
9K.None(Brunswick Lions)
9Lehmhügel(Agricola Team)
8Karolinger(Kallemänner)
7Manfrad Bockenfeld(Blut-Rot Mannheim)
7Oblax(Halifax Heroes)
7Gaheris(Ritter der Tafelrunde)
2. Liga A
13Palio(Rüttgers Club)
12Kvyat(PS Spielerei)
11Kupferberg(Rüttgers Club)
11Roine Stolt(Viking Raiders)
10Jalapeno(Soup Dragons)
10Elias Vorliczek(Hexenkessel SV)
10Chris Stanley(Hexenkessel SV)
9Fritz(Rüttgers Club)
8Paul(SpVgg Kieselstein)
8Titan(Titanic Players)
2. Liga B
18Jean Reno(FC Hollywood)
17Urlaubsstau(VfL Chaos 2003)
16Andreas Wellinger(Snowjumpers SC)
15Joe Bonamassa(Heart of Scapa Flow)
15Tom Waits(Heart of Scapa Flow)
12Moore Haven(Profexa Vorwärts)
12Dawid Kubacki(Snowjumpers SC)
11Bokani Dyer(Mangelsdorf)
11Flex(Schwabenauswahl)
10BND(VfL Chaos 2003)