AUFSTIEG / 33. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 10 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2018-01-11, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Die Auswertung ist diesmal ein ungewohntes visuelles Erlebnis für mich: Nach der neuen Brille (bereits im August) war in diesem Monat ein neuer Monitor fällig (der alte hat nach 6 Jahren den Dienst verweigert), und da es bei Spontankäufen keine 5:4-Monitore mehr zu geben scheint, wurde es diesmal der erste 16:9-Monitor auf meinem Schreibtisch (mit höherer Auflösung, also muss ich überall meine Schriftgrößeneinstellungen anpassen). Damit sind nun ungewohnt viele Fenster nebeneinander auf dem Bildschirm möglich, was gerade bei der Zugeingabe durchaus seine Vorteile hat.

1. Liga 19.Spieltag: Zwei weitere Absteiger stehen fest

Die Spekulanten - Goaldies 2 : 0
Torschützen:Cody Bellinger (85.), Kenta Maeda (86.) *** ---

Die zum dritten Mal in dieser Saison ohne ihren Manager angereisten Goaldies waren von Stan Dard taktisch ziemlich gut eingestellt worden, was den starken Spekulanten allerdings immer noch über 70% Siegwahrscheinlichkeit übrig ließ. Und als es schon nach einem glücklichen Punktgewinn für die Gäste aussah, machte Star-Einkauf Bellinger die vorletzte Torchance seines Teams rein und direkt nach dem Wiederanpfiff dann Maeda die letzte ebenfalls.

Steinbock Schilda - Ritter der Tafelrunde 0 : 1
Torschützen:--- *** Mordred (42.)

In einer engen Begegnung mit nur wenigen Höhepunkten hatten die Ritter mehr Initiative entwickelt und dadurch leichte Feldvorteile herausgespielt. Eine Punkteteilung hätte den gezeigten Leistungen viel eher entsprochen.

Kraichgau Rangers - Lokomotive Albany 1830 2 : 3
Torschützen:Misantroph (37.) *** Noch Einer (12., 71.), Punkte (65.)
Elfmetertore:1 *** -

Auch ohne ihren Namensträger dieser Partie hatten die Gäste ihren Gegner taktisch überrumpelt und eine nahezu ausgeglichene Begegnung erzwungen. Als sie dann auch noch doppelt so gut trafen wie der Erwartungswert, konnte auch der Schiedsrichter ihren glücklichen Auswärtssieg nicht mehr verhindern.

Halifax Heroes - American Soccer Club II 4 : 3
Torschützen:Agrajax (17., 19., 28.), Vardix (58.) *** Wondows (74., 79., 86.)

Man kann den Gästen nicht vorwerfen, dass sie nicht alles versucht hätten, aber Halifax zeigte eine Stunde lang, wie ein Klassenunterschied aussieht. Danach ließen die Heroes die Zügel schleifen und erlaubten Wondows noch einen zweiten lupenreinen, in diesem Fall jedoch nutzlosen Hattrick in dieser Begegnung. Damit kann ASCII die nun 20 Punkte der immer noch auf Rang 8 stehenden Gastgeber nicht mehr erreichen und steht als zweiter Absteiger fest - und auch die Goaldies mit ebenfalls 13 Punkten müssen zurück ins Unterhaus.

Kallemänner - Brunswick Lions 0 : 0

Jetzt, wo es für die Kallemänner nur noch um Trainings-WP geht, zeigen sie doch noch, was in ihnen steckt. Bei mehr als 70% Wahrscheinlichkeit für eine Punkteteilung hatte keines der beiden Teams einen Treffer verdient.

Agricola Team - Blut-Rot Mannheim 1 : 0
Torschützen:Fischfang (57.) *** ---

Dieser durch die Taktikwahl der Bauern verdiente Heimsieg bewirkt, dass auch nach dem 19. Spieltag dieser Saison noch kein Verein der 1. Liga den Klassenerhalt sicher hat. Agricola wehrt sich mit allem, was man hat, und schaffte sowohl mehr als ein Erwartungstor als auch mehr als 50% Siegchance in dieser Begegnung.

1. Liga 20.Spieltag: Agricola klammert sich am rettenden Ufer fest

Brunswick Lions - Lokomotive Albany 1830 4 : 1
Torschützen:R.Isser (4., 65.), K.Racher (16.), K.Sino (83.) *** Aufstieg (46.)

Gut gebrüllt, Löwen! Denn es waren die Zuschauer, die in diesem Aufeinandertreffen der ehemaligen Studienkollegen ihr Team nach vorne trieben, sodass Brunswick beim fröhlichen Wettwürfeln fast einen Treffer mehr verdient hatte als die Eisenbahner, bei denen der nun wieder einsatzberechtigte Aufstieg lediglich den Ehrentreffer erzielen konnte. Und damit hat nun auch endlich der erste Verein in dieser Saison den Erstliga-Klassenerhalt geschafft - wobei selbiger nach diesem Ergebnis zweifellos höhere Ziele anstreben wird.

American Soccer Club II - Kraichgau Rangers 0 : 0

Auch beim zweiten Aufeinandertreffen der badischen Erzrivalen in dieser Saison hatte Kraichgau richtig taktiert und immerhin doppelt so viel Siegchance wie die Amis. Die Torchancen auf beiden Seiten fielen allerdings so spärlich aus, dass gegen dieses Ergebnis nichts einzuwenden sein dürfte.

Blut-Rot Mannheim - Steinbock Schilda 1 : 0
Torschützen:Hanno Balitsch (32.) *** ---

Der taktische Ansatz der Steinböcke war zwar im Prinzip richtig, aber es fehlt bei den Gästen das letzte bisschen Entschlossenheit, das eigene Konzept bis zum Anschlag durchzuziehen. Dadurch bekam Mannheim einen Münzwurf um den zweiten Punkt und nutzte diesen, um mit den Brunswick Lions im Titelrennen Schritt zu halten.

Halifax Heroes - Die Spekulanten 2 : 0
Torschützen:Agrajax (9.), Oblax (34.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Howie Kendrick, Ragnar Sigurdsson

Beide Vereine hatten jeweils Teams vom Feinsten aufbieten können, aber taktisch wurde die Begegnung so einseitig von den Heroes dominiert, dass man es kaum glauben mochte. Halifax machte schon vor der Pause klar, dass man mit einem solchen Granatenteam unbedingt ins Oberhaus gehört, und die Gäste müssen nun die beiden Titelkonkurrenten davonziehen lassen.

Kallemänner - Agricola Team 2 : 4
Torschützen:Kaaalke (13.), Kallorie (30.) *** Zaun (71., 77.), Lehmofen (15.), Lehmhügel (87.)
Gelbe Karten:Kaaalke, Kalleriedle, Kallimancharo *** ---

Nach einigen Problemen in der ersten halben Stunde dieser Begegnung löste Agricola mit einer starken Schlussphase auch die Aufgabe beim Schlusslicht souverän und ist nun punktgleich mit Schilda - und genau dorthin muss man am 21. Spieltag reisen! In der Geschichte dieses Ligasystems ist bisher nur ein einziger Verein mit 22 Punkten aus der 1. Liga abgestiegen - das war Atletico Babelonia in der 8. Saison. Wie viele Punkte wird man diesmal brauchen?

Ritter der Tafelrunde - Goaldies 1 : 0
Torschützen:Gaheris (43.) *** ---

Stan Dard gab sein Bestes, aber fünf Torchancen der Ritter konnten die Gäste nicht verhindern, und eine davon nutzte Gaheris dazu, seinem Verein eine nun garantiert positive Punktedifferenz am Saisonende zu bescheren. Wofür diese am Ende ausreichen wird, ist bei jeweils nur 3 Punkte Abstand zu Rang 1 und Rang 9 nach wie vor völlig unklar.

Dies & Das - 1. Liga

Goaldies: NMR-Training Buffon, Kargus, Trapp. Dritter NMR in der laufenden Saison; Stan Dard übernimmt die Betreuung des Vereins. Dein Lebenszeichen (130 Stunden nach ZAT und ohne Zug) mit dem Wunsch, auf die Warteliste gesetzt zu werden, in Kombination mit den Dir verfügbaren Daten Deines Vereins ermöglicht Dir allerdings die Abgabe eines Zuges für Runde 11 (als Teil der erneuten Bewerbung um den Managerposten), auch wenn in der Ligatabelle diesmal nicht Dein Name steht.

2. Liga A 19.Spieltag: Viele knappe Ergebnisse

FC Südlich - Lokomotive Leipschs 2 : 0
Torschützen:Salvitxada (82.) *** ---
Elfmetertore:1 (1 verschossen) *** -

Mit diesem Pflichtsieg gegen die Eisenbahner und dem bereits achten Heimsieg in dieser Saison wahrt Stan Dard seine Chance auf den Aufstieg ins Oberhaus. Die Gäste waren taktisch völlig abgemeldet, und auch ihr Härteeinsatz hatte keinerlei positiven Effekt.

SpVgg Kieselstein - 3. FC Eiderstedt 1 : 0
Torschützen:Quarz (5.) *** ---
Gelbe Karten:Rund *** ---

Wer hätte zu Beginn dieser Saison gedacht, dass die Kieselsteine drei Spiele vor Saisonende drei Punkte mehr haben würden als Eiderstedt? Die Gäste hatten hier leichte taktische Vorteile herausgespielt, was die Steinchen mit mehr Masse konterten. Und als der FC schließlich keine einzige seiner Torchancen verwerten konnte, stand er einmal mehr mit leeren Händen da und muss weiter um den Klassenerhalt zittern.

Titanic Players - Soup Dragons 2 : 1
Torschützen:Centaur (43.), Cyclop (79.) *** Jalapeno (22.)

Der Unterschied an Substanz war einfach zu groß, als dass die sperrengeschwächten Gäste ihre taktische Linie hier hätten durchdrücken können. Nach der frühen Gästeführung kontrollierten die Titanics Ball und Gegner und trafen schließlich das Erwartungsergebnis fast exakt.

Hexenkessel SV - Kogge Hansa 1 : 1
Torschützen:Stephane Robidas (17.) *** Humble (28.)

Die Kogge hatte vor dieser wichtigen Begegnung extra ein Trainingslager absolviert, um sich mit wissenschaftlicher Präzision auf den Gegner vorzubereiten. Der HSV hatte allerdings um genau eine Ecke mehr gedacht und dadurch deutliche Feldvorteile herausspielen können. Die Anzahl der Erwartungstore ließ sich jedoch für beide Teams auf jeweils "1" runden.

Ab vom Schuss - PS Spielerei 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Mischka, böser Wolf *** ---

Das erste der beiden Heimspiele in dieser Runde bringt den Gastgebern noch nicht den fehlenden Punkt zum Klassenerhalt. Die Autos hatten richtig geraten, konnten aber ihre wenigen Torchancen genauso wenig nutzen wie ihr Gegner. Schließlich war es mal wieder der Schiedsrichter, der sich in einer ansonsten ereignisarmen Begegnung in den Vordergrund drängte und den Ausgang der Partie maßgeblich beeinflusste.

Viking Raiders - Rüttgers Club 3 : 1
Torschützen:lagerlöf (25., 49.), Roine Stolt (61.) *** Kupferberg (77.)
Gelbe Karten:--- *** Kupferberg

Mit einer souveränen Vorstellung entzauberten die Wikinger ihren Gast und überzeugen insbesondere mit einer exzellenten Chancenverwertung. Der Club kam nach dem klaren Rückstand nur noch zum verdienten Ehrentreffer.

Sperren 1. Liga:
Ritter der Tafelrunde:Uther Pendragon (18)
Sperren 2. Liga A:
Ab vom Schuss:böser Wolf (1)
Sperren 2. Liga B:
VfL Chaos 2003:Pollenflug (9)

2. Liga A 20.Spieltag: Keine Entscheidung beim Auf- oder Abstieg

PS Spielerei - Soup Dragons 1 : 1
Torschützen:Rosberg II (89.) *** Habanero (13.)

Daheim unbesiegter Tabellenführer gegen auswärts siegloses Schlusslicht - was soll dabei schon herauskommen? Aber die Gäste hatten allen Mut zusammen genommen und sich sehr ordentlich gewehrt, wenngleich die Autos doppelt so viel Siegchance erspielt hatten. Beide Teams schafften keinen weiteren Treffer, sodass die Gäste hier ihren zweiten Auswärtspunkt in dieser Saison erbeuten konnten - und bis kurz vor Schluss hatte es sogar nach der Sensation gerochen.

Kogge Hansa - Titanic Players 4 : 6
Torschützen:Krapfen (35., 44., 62.), Koch (38.) *** Titan (6., 56.), Griffon (65., 71.), Centaur (40.), Archangel (52.)

Neun Treffer innerhalb von 36 Minuten - und danach nichts mehr! Der aktuelle Bundesliga-Spieltag mit seinen verrückten Ergebnissen scheint auf unsere Partie abzufärben. Die größere Substanz der Kogge hatte ihre unglückliche Taktikwahl mehr als ausgeglichen, aber was sich die Gastgeber an Patzern in der eigenen Defensive leisteten, das reicht normalerweise, um drei Spiele zu verlieren.

Rüttgers Club - SpVgg Kieselstein 1 : 0
Elfmetertore:1 *** -

Die Kieselsteine hatten ihr Tor mir allem verrammelt, was laufen konnte, und dabei auch das eine oder andere kleine Foulspiel einfließen lassen - ohne diese Nachbesserung hätte es nicht gereicht, den Pokalfinalisten aufzuhalten. Aber eines dieser Foulspiele hatte ein paar Zentimeter zu nahe am eigenen Tor stattgefunden, und der Club nahm diese einzige verbliebene Gelegenheit dankend an.

Hexenkessel SV - FC Südlich 0 : 0

Gegen die Südlichter klappte die Taktikwahl der Hexen deutlich weniger gut: Keine einzige Torchance für den HSV! Das Ergebnis war also buchstäblich das Beste, was die Gastgeber aus dieser Begegnung mitnehmen konnten. Aber für ihren Klassenerhalt reicht das bereits!

Ab vom Schuss - Viking Raiders 1 : 0
Torschützen:Feuerkaefer (82.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Alfred Finnbogason

Da ist sie, die vorzeitige Rettung für die Gastgeber! Taktisch hatte Ab vom Schuss seinen Gegner voll erwischt - den Wikingern blieb lediglich der Versuch, sämtliche Torchancen des Gegners irgendwie heil zu überstehen, was lange Zeit auch sehr gut klappte.

3. FC Eiderstedt - Lokomotive Leipschs 2 : 3
Torschützen:Gustav Gans (65., 81.) *** Thom Bartels (8.), Oliver Hardy (47.), Stan Laurel (67.)
Gelbe Karten:--- *** Stan Laurel

Manchmal kommt beim fröhlichen Wettwürfeln eben solch krasser Unfug heraus. Eiderstedt war ziemlich genau um seinen Heimvorteil besser und hätte hier eher vier Treffer erzielen müssen, was für den Sieg gereicht hätte. Die Sachsen brauchen nach ihrem dritten Auswärtssieg in dieser Saison nur noch einen Punkt, um die Relegation diesmal zu vermeiden.

Dies & Das - alle

Teamkader-Printout per Mail versandt an die Goaldies. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga B 19.Spieltag: Das Spitzenduo macht den Aufstieg klar

Mangelsdorfer Mannen - Schwabenauswahl 0 : 0

Der taktische Glücksgriff von Stan Dard bescherte den Zuschauern eine reichlich ereignislose Begegnung, in der jedes der beiden Teams ein einziges Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchte. Die mehr als gerechte Punkteteilung zwischen den beiden Tabellennachbarn war die logische Konsequenz.

Profexa Vorwärts - Die Hinterwäldler 0 : 1
Torschützen:--- *** Eric Sardinas (40.)

Der erste Punktgewinn der Hinterwäldler in dieser Saison auf fremden Plätzen, dazu gleich ein doppelter, und dies mit nur 10 Mann auf dem Platz! Natürlich war Profexa überlegen und hätte etwas mehr als einen Treffer erzielen müssen, aber Grautvornix zeigte in dieser Begegnung, wozu er an guten Tagen in der Lage ist.

FC Hollywood - Heart of Scapa Flow 2 : 4
Torschützen:Chris Evans (20.), Jean Reno (53.) *** Bryan Lee (47.), Joe Bonamassa (61.), Aynsley Lister (66.), Richie Kotzen (77.)

Eine Stunde lang hatte es so ausgesehen, als könnten die Schauspieler den Tabellenführer niederwürfeln, aber in der Schlussphase setzte sich die höhere Qualität der Gäste (mit drei Mal so hoher Siegchance) durch. "Nur noch drei Spiele bis Saisonende" war alles, was Stan Dard nach dieser Begegnung ins Mikrofon des Reporters stöhnen konnte.

Sesamstraßen Kicker - Reissdorfer Thekentornados 4 : 1
Torschützen:Rizeros (6., 87.), Rill Rigg (30.), Renzo (34.) *** Vocabu Larry (37.)

Jetzt, wo es für die Sesamstraße um nichts mehr geht, kann das Team befreit aufspielen: Fast 90% Siegwahrscheinlichkeit gegen die Tornados, die hier eher als laues Lüftchen aufgetreten waren und in der ersten Halbzeit förmlich weggepustet wurden.

SV Comixense - VfL Chaos 2003 1 : 0
Torschützen:Dr Who (14.) *** ---

Die Chaoten hatten in diesem Auswärtsspiel auf den Einsatz von Nationalismus verzichten müssen - irgendwie passend. Comixense mit den eigenen Fans im Rücken spielte befreit auf, kontrollierte die Begegnung und erzielte schon früh den entscheidenden Treffer.

Snowjumpers SC - Triple Dribble Trouble 0 : 1
Torschützen:--- *** Bouncing Ball (69.)

Nachdem Heart of Scapa Flow durch die Niederlagen der Verfolger bereits als erster Aufsteiger feststand, holen nun auch die Dribbler den letzten fehlenden Punkt (und einen weiteren gleich dazu). Mit ihrem disziplinierten Auftritt hatten sie den Snowjumpers nur wenig Raum für eigene Aktionen gelassen, und den verdienten Siegtreffer hatten sie schließlich auch noch hingekriegt.

Warteliste

Auf der Warteliste steht (1): Michael Frenzel (nach dem 3. NMR seiner Goaldies in der laufenden Saison).

Aktuell von Stan Dard geführte Vereine: [Goaldies], FC Hollywood, FC Südlich, Schwabenauswahl.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: (FC Hollywood), Kogge Hansa, (Schwabenauswahl), Snowjumpers SC.

Vereine mit drei NMRs in der laufenden Saison: Goaldies.

2. Liga B 20.Spieltag: Drei torlose Begegnungen

VfL Chaos 2003 - Heart of Scapa Flow 0 : 1
Torschützen:--- *** Ike Turner (79.)

Wenn es läuft, dann läuft es einfach. Die Herzen hatten den Aufstieg schon mal vorgefeiert und waren hier nicht mal in Bestbesetzung angetreten, und außerdem hatte der VfL die richtige Taktik gewählt und fast vier Mal so viel Spielanteile. Aber wenn das Runde einfach nicht ins Eckige will, dann kann man auch keinen verdienten Heimsieg einfahren.

Reissdorfer Thekentornados - FC Hollywood 2 : 3
Torschützen:Mucke Fuck (34.), Heck Meck (88.) *** Tom Hanks (35.), Brad Pitt (68.)
Elfmetertore:- *** 1

Durch den Anschlusstreffer zwei Minuten vor dem Abpfiff wurde es noch einmal hektisch, aber am Ende hatten die Schauspieler den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison über die Zeit gerettet - und zwar einen verdienten Sieg, auch wenn der Schiedsrichter dabei ein bisschen nachhelfen musste. Hollywood hat die Tornados mit diesem Erfolg um 8 Tore in der Tabelle überholt - und Stan Dard blickt nun gespannt auf das Kellerduell, das ihm sogar noch den vorzeitigen Klassenerhalt bescheren könnte.

Triple Dribble Trouble - Profexa Vorwärts 0 : 0

Aufgrund ihrer guten Taktikwahl erwies sich die Profexa als der erwartet schwere Gegner für die Dribbler, die in zahlreiche Zweikämpfe weit entfernt von beiden Toren verwickelt wurden. Keines der beiden Teams hatte einen Treffer verdient, und da wollte auch der Zufallszahlengenerator niemandem in die Suppe spucken.

Sesamstraßen Kicker - Mangelsdorfer Mannen 4 : 2
Torschützen:Rill Rigg (44.), Ravioli (72.), Rizeros (76.), Royorbison (90.) *** Finn Wiesner (81.), Bokani Dyer (84.)

Diese Begegnung um die Goldene Ananas kam erst nach der Pause so richtig in die Gänge, und in den letzten 20 Minuten bekamen die Zuschauer noch weitere fünf Treffer zu sehen. Beide Teams gehören inzwischen zum Inventar der 2. Liga B, was ihren Managern vermutlich unterschiedlich gut gefallen wird.

SV Comixense - Snowjumpers SC 0 : 0

Einseitiger hätte das Duell der beiden Relegationskandidaten kaum verlaufen können: Comixense spielte die Gäste förmlich an die Wand und hatte Torchancen in Hülle und Fülle, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor gehen. Trotzdem stehen die Snowjumpers nun als erster sportlicher Absteiger dieser Liga fest, und auch der SVC hat seine Chancen auf Vermeidung der "Ehrenrunde" nicht wirklich verbessert.

Die Hinterwäldler - Schwabenauswahl 0 : 0

Zum verdienten Heimsieg reichte es den taktisch gut eingestellten Hinterwäldlern nicht, aber 4 Punkte und 16 Tore Vorsprung auf Rang 11 riechen nun bereits sehr nach Klassenerhalt, und in der Ligatabelle ist man sogar auf Rang 8 vorgerückt. Die Art und Weise, wie Manager Epp die Sanierung dieses bewusst ausgewählten Vereins vorantreibt, nötigt mir mehr und mehr Respekt ab.

Ansetzung des Pokalfinales

Die Lage - 1. Liga

Die Brunswick Lions (26 Punkte) gehen vor Blut-Rot Mannheim (25), den Spekulanten (24) und Titelverteidiger Ritter der Tafelrunde (23) in die Schlussrunde - und es droht sogar ein neuer Minusrekord für den kommenden Meister, denn weniger als 28 Punkte (bisher drei Mal) haben in diesem Ligasystem noch nie für den Gewinn der Schüssel gereicht. Kraichgau Rangers, der Rundenbeste Halifax Heroes und Lokomotive Albany 1830 mit jeweils 22 Punkten haben im Vergleich zur Spitze zu schlechte Torverhältnisse, um ihnen noch eine realistische Titelchance zuzugestehen. Brunswick muss am 21. Spieltag bei den Tafelrittern bestehen, um anschließend gegen Absteiger Goaldies den Titel einzutüten. Auch EW-Tabellenführer Mannheim spielt noch gegen die Tafelrunde, muss aber zuerst die Kraichgau Rangers besuchen. Die Spekulanten könnten im Heimspiel gegen Schlusslicht Kallemänner versuchen, die fehlenden 5 Treffer bei der Tordifferenz gegenüber dem Spitzenduo wettzumachen, bevor es am letzten Spieltag beim Glückswürfler Agricola Team um die Wurst geht.

Auch NMRler Goaldies als Rundenschwächster und Pechwürfler mit 13 Punkten sowie der American Soccer Club mit 14 Punkten sind nun endgültig abgestiegen. Am 21. Spieltag treffen beide Teams aufeinander und können dabei das garantierte Recht zur Wahl ihrer Liga in der nächsten Saison ausspielen. Die Kallemänner werden trotz ihrer diesmal besten Saisonleistung mit und ohne Würfeleffekt auf dem letzten Tabellenplatz landen.

Ganz fetzig sieht die Lage beim vierten Absteiger aus: Das Agricola Team auf Rang 9 hat ein ausgeglichenes Punktekonto! Damit hat bis auf das Spitzentrio noch niemand den Klassenerhalt sicher, insbesondere nicht Steinbock Schilda mit ebenfalls 20:20 Punkten. Und am 21. Spieltag steigt in Schilda das "Endspiel" gegen Agricola! Dies hilft den erwähnten drei Vereinen mit 22 Zählern, denn durch diese Ansetzung kann nur noch einer der beiden Kontrahenten mehr als 23 Punkte in dieser Saison erreichen, und Agricola hat zudem das schlechteste Torverhältnis aller noch gefährdeten Vereine (wir erinnern uns an die 8. Saison, als vier punktgleiche Vereine mit jeweils 22:22 Punkte die Plätze 6-9 belegten und Atletico Babelonia wegen zweier fehlender Tore abstieg). Die Böcke müssen am letzten Spieltag zu den Kallemännern, während die Bauern den Handelswertriesen Spekulanten zu Gast haben.

Kein Verein hat derzeit mehr als 3 Punkte Abweichung von seinem Punkte-Erwartungswert, bei 1.46 Punkten an mittlerer Würfelstreuung in dieser Liga.

Die Lage - 2. Liga A

Vier Vereine können theoretisch noch aufsteigen - und dies entspricht auch den würfelbereinigten Leistungen dieses Quartetts. Die Pole Position mit 28 Punkten hat sich die PS Spielerei gesichert, die in Eiderstedt sowie gegen Leipschs wohl nur noch einen Punkt benötigt, da man gegenüber dem relevanten Verfolger auf Rang 3 nach wie vor ein um 28 Treffer besseres Torverhältnis besitzt. Rüttgers Club mit 27 Punkten und einem ebenfalls exzellenten Torverhältnis muss in der Schlussrunde zweigleisig denken: In der Liga geht es noch zu den drei Punkte zurück liegenden Titanic Players und daheim gegen Eiderstedt, bevor man im Pokalfinale den ersten Titel der Vereinsgeschichte holen könnte. Der FC Südlich als diesmaliger Rundenbester spielt noch gegen Ab vom Schuss und bei den Viking Raiders, aber selbst zwei Siege könnten zu wenig sein, genau wie bei den Titanic Players, die am letzten Spieltag den Hexenkessel SV empfangen.

Im Tabellenkeller bescheren uns die Vereine einen Dreikampf um den einen Platz zur Vermeidung der Relegation zwischen dem 3. FC Eiderstedt (14 Punkte und das beste Torverhältnis), der Kogge Hansa (13) und der klaren Oberpechmarie Soup Dragons (12). Eiderstedt hat mit den beiden Aufstiegsfavoriten zwei schwere Brocken vor der Brust, und die beiden Schlusslichter spielen nicht nur am letzten Spieltag direkt gegeneinander, sondern die Kogge Hansa in Leipschs und die Soup Dragons daheim gegen den Hexenkessel SV haben auch am 21. Spieltag jeweils noch eine reelle Chance auf Punktgewinne. Theoretisch könnten sogar noch der Rundenschwächste und Glückswürfler Lokomotive Leipschs und die SpVgg Kieselstein (die beiden voraussichtlichen Absteiger nach Erwartungswert) mit jeweils 17 Punkten und schlechten Torverhältnissen von der Kogge eingeholt werden, falls beide den aus eigener Kraft rettenden einen Punkt nicht schaffen sollten.

In dieser Liga schlägt Fortuna mit inzwischen 2.89 Punkten an mittlerer Würfelstreuung schon recht heftig zu, und leider entfällt ein großer Teil dieser Streuung auf die drei Schlusslichter, denen zusammen 17 Punkte fehlen und von denen keiner ins letzte Tabellenviertel gehört.

Die Lage - 2. Liga B

Das Spitzenduo Triple Dribble Trouble und Oberglückskeks Heart of Scapa Flow hat den Aufstieg bereits in trockenen Tüchern, sodass beide Manager sich für die Schlussrunde neue Ziele setzen müssen. Die Herzen können hierbei aus eigener Kraft noch Ligameister werden, der Punkterekord der 2. Liga (40:4 Punkte und 78:7 Tore, Crossroads / 2. Liga B, 20. Saison) ist außer Reichweite. Die Dribbler haben noch die Chance auf eine komplette Saison ohne Niederlage (Crossroads hatte dies damals geschafft) und hat zudem noch den Cup zu verteidigen.

Der VfL Chaos 2003 und die Sesamstraßen Kicker hätten ohne Würfeleinfluss noch eine Aufstiegschance, müssen jedoch dem mit Siebenmeilenstiefeln enteilten Aufsteigerpaar hinterher schauen. Insbesondere 'droht' der 2. Liga B eine neue Rekorddifferenz zwischen Rang 2 und Rang 3 in der Abschlusstabelle: In der 15. Saison hatten die Sesamstraßen Kicker und Crossroads ihren damaligen Verfolger PS Spielerei um 8 Punkte distanzieren können, diesmal ist die Lücke bereits 9 Punkte breit.

Auch am Tabellenende geht es um nicht mehr viel: Die Snowjumpers SC als Rundenschwächster müssen in die Relegation, und dem klaren Rundenbesten SV Comixense (mit 9 Erwartungspunkten aus den Runden 1-7 und weiteren 9 aus Runde 8-10!) wird dieses Schicksal als Pechwürfler bei 4 Punkten Rückstand zu Rang 10 wohl auch nicht erspart bleiben: Selbst zwei Siege in Mangelsdorf und gegen Profexa würden nichts helfen, wenn die drei noch erreichbaren Gegner Hinterwäldler (gegen VfL Chaos 2003 und bei Triple Dribble Trouble), FC Hollywood (gegen Triple Dribble Trouble und bei der Sesamstraße) sowie EW-Schlusslicht Reissdorfer Thekentornados (bei der Schwabenauswahl und gegen Heart of Scapa Flow) bei ihren allerdings jeweils schweren Aufgaben mindestens einen Punkt holen sollten.

Mit 2.96 Punkten an mittlerer Streuung wirbelt der Würfel die Tabelle dieser Liga kräftig durcheinander: Zwei der drei Vereine des Ligasystems mit mehr als 5 Punkten Zufallseinfluss sind hier zu finden. Alle drei Teams von Stan Dard werden in dieser Saison wohl knapp unter Erwartungswert gewürfelt haben.

Die Lage - Allgemein

7 Teams (nach 8, 7, 6, 7, 6, 6 bzw. 5 in den Vorjahren) haben in der letzten Runde der Saison mehr als 125 lineare WP trocken auf dem Platz, davon zwei mit auch noch überstarker Hintermannschaft; fünf dieser Superteams spielen in der 1. Liga, die beiden anderen sehen wir im Pokalfinale.

4 Vereine (nach 3, 2, 6, 5, 6, 6 bzw. 3 in den Vorjahren) haben derzeit einen HIM-Wert von über 35; in der 1. Liga liegt der HIM-Durchschnitt bei 23 (24, 22, 25, 25, 24, 25, 21), in den Unterhaus-Ligen bei 33 (28, 26, 27, 30, 25, 29, 26) bzw. 26 (26, 28, 33, 26, 30, 24, 32).

Zu den 10 WP-stärksten Vereinen des Ligasystems gehören diesmal vier Zweitligisten, nämlich Rüttgers Club in der 2. Liga A sowie Triple Dribble Trouble, die Schwabenauswahl und der SV Comixense in der 2. Liga B.

In der 1. Liga waren die Brunswick Lions in der Hinrunde und Die Spekulanten seit dem Kauf ihres 13ers das jeweils WP-stärkste Team; Blut-Rot Mannheim hat jedoch aus deutlich weniger Substanz die meisten Erwartungspunkte herausgeholt, insbesondere als einziger Erstligist mehr als den Durchschnittswert in jeder Runde der Saison.

Die Pechsträhne beim Würfeln traf genau die drei bereits feststehenden Absteiger aus dem Oberhaus, wenngleich keinem von ihnen mehr als drei Punkte fehlen. Von den potenziellen Aufsteigern könnte es Stan Dards FC Südlich erwischen, der bis auf die 2. Nachkommastelle genau dieselbe Erwartungspunktzahl wie Rüttgers Club aufweist. Beide Aufsteiger aus der 2. Liga B würfeln inflationär gut, hätten den Aufstieg aber wohl auch nach Erwartungswerten geschafft. Ganz schlimm ist es am unteren Rand des Ligasystems, wo vermutlich drei der vier Relegationsteilnehmer aus dem Kreis der größten Pechwürfler kommen werden.

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Brunswick Lions 721 343 +15 33:18 26:14 0 3.5 3385 S.Wöllner
2) Blut-Rot Mannheim 532 442 +15 26:11 25:15 12 3 932 M.Hellige
3) Die Spekulanten 451 514 +10 32:22 24:16 62 3.5 2029 T.Lauterbach
4) Ritter der Tafelrunde 622 253 +4 26:22 23:17 30 4.5 2883 L.Grossmann
5) Kraichgau Rangers 442 343 +8 26:18 22:18 40 3 2106 T.Schreckenberger
6) Halifax Heroes 712 235 +3 33:30 22:18 40 4 947 M.Schlumpberger
7) Lokomotive Albany 1830 640 226 -3 28:31 22:18 76 3.5 1326 A.Reschke
8) Steinbock Schilda 604 325 +9 42:33 20:20 36 2.5 2528 J.Haack
9) Agricola Team 613 235 -5 29:34 20:20 0 4.5 2211 M.Kopp
10) American Soccer Club II 424 208 -10 22:32 14:26 0 2.5 2605 L.Kautzsch
11) Goaldies 235 226 -20 19:39 13:27 24 2.5 101 [Stan Dard]
12) Kallemänner 244 019 -26 28:54 9:31 78 3 1021 K.-H.Peuckmann
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) PS Spielerei 550 532 +25 41:16 28:12 0 3.5 1384 T.Edbauer
2) Rüttgers Club 811 424 +22 42:20 27:13 26 3 -97 A.-C.Meisen
3) FC Südlich 820 235 -3 25:28 25:15 0 4 2772 (Stan Dard)
4) Titanic Players 640 325 +9 43:34 24:16 0 4.5 2864 H.Springer
5) Viking Raiders 721 226 +11 38:27 22:18 54 3 965 S.Siebert
6) Ab vom Schuss 622 235 -7 31:38 21:19 84 3.5 520 B.Schober
7) Hexenkessel SV 460 145 +15 38:23 20:20 124 3.5 2515 U.Kripp
8) Lokomotive Leipschs 505 316 -15 44:59 17:23 48 3.5 1638 J.Elstner
9) SpVgg Kieselstein 334 325 -19 25:44 17:23 8 3 2230 J.Wiesniewski
10) 3. FC Eiderstedt 433 118 -8 22:30 14:26 18 2.5 1655 M.Ahlemeyer
11) Kogge Hansa 406 136 -14 27:41 13:27 8 2.5 1368 T.Bremer
12) Soup Dragons 505 028 -16 26:42 12:28 68 3 1001 O.Schröder
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Heart of Scapa Flow 901 712 +38 60:22 33:7 56 4 1607 V.Bongartz
2) Triple Dribble Trouble 640 640 +36 45:9 32:8 18 4 2340 S.Funk
3) VfL Chaos 2003 802 316 +22 55:33 23:17 88 2.5 994 C.Neumann
4) Mangelsdorfer Mannen 631 325 -1 33:34 23:17 8 2.5 2747 R.Gunst
5) Sesamstraßen Kicker 721 226 +4 42:38 22:18 0 4.5 2724 H.Girke
6) Schwabenauswahl 613 145 +21 40:19 19:21 0 3.5 1149 (Stan Dard)
7) Profexa Vorwärts 325 424 +3 36:33 18:22 0 2.5 553 B.Lickes
8) Die Hinterwäldler 622 109 -12 23:35 16:24 40 3.5 667 M.Epp
9) FC Hollywood 433 217 -25 66:91 16:24 20 3.5 2196 (Stan Dard)
10) Reissdorfer Thekentornados 613 118 -33 30:63 16:24 12 2 983 G.Dehmer
11) SV Comixense 325 127 -28 31:59 12:28 0 4 180 G.Bischoff
12) Snowjumpers SC 325 028 -25 40:65 10:30 18 2.5 641 G.Ditten
1. Liga
16Agrajax(Halifax Heroes)
12Chase Utley(Die Spekulanten)
10Lorbass(Steinbock Schilda)
10Drecksack(Steinbock Schilda)
10Lehmhügel(Agricola Team)
9K.None(Brunswick Lions)
8Oblax(Halifax Heroes)
8Karolinger(Kallemänner)
8Gaheris(Ritter der Tafelrunde)
8Zaun(Agricola Team)
2. Liga A
13Palio(Rüttgers Club)
12Kvyat(PS Spielerei)
12Kupferberg(Rüttgers Club)
12Roine Stolt(Viking Raiders)
11Jalapeno(Soup Dragons)
10Titan(Titanic Players)
10Centaur(Titanic Players)
10Chris Stanley(Hexenkessel SV)
10Elias Vorliczek(Hexenkessel SV)
9Griffon(Titanic Players)
2. Liga B
19Jean Reno(FC Hollywood)
17Urlaubsstau(VfL Chaos 2003)
16Joe Bonamassa(Heart of Scapa Flow)
16Andreas Wellinger(Snowjumpers SC)
15Tom Waits(Heart of Scapa Flow)
12Bokani Dyer(Mangelsdorf)
12Moore Haven(Profexa Vorwärts)
12Dawid Kubacki(Snowjumpers SC)
11Ravioli(Sesamstraßen .Kicker)
11Flex(Schwabenauswahl)