2. Liga A 20.Spieltag: Keine Entscheidung beim Auf- oder Abstieg

PS Spielerei - Soup Dragons 1 : 1
Torschützen:Rosberg II (89.) *** Habanero (13.)

Daheim unbesiegter Tabellenführer gegen auswärts siegloses Schlusslicht - was soll dabei schon herauskommen? Aber die Gäste hatten allen Mut zusammen genommen und sich sehr ordentlich gewehrt, wenngleich die Autos doppelt so viel Siegchance erspielt hatten. Beide Teams schafften keinen weiteren Treffer, sodass die Gäste hier ihren zweiten Auswärtspunkt in dieser Saison erbeuten konnten - und bis kurz vor Schluss hatte es sogar nach der Sensation gerochen.

Kogge Hansa - Titanic Players 4 : 6
Torschützen:Krapfen (35., 44., 62.), Koch (38.) *** Titan (6., 56.), Griffon (65., 71.), Centaur (40.), Archangel (52.)

Neun Treffer innerhalb von 36 Minuten - und danach nichts mehr! Der aktuelle Bundesliga-Spieltag mit seinen verrückten Ergebnissen scheint auf unsere Partie abzufärben. Die größere Substanz der Kogge hatte ihre unglückliche Taktikwahl mehr als ausgeglichen, aber was sich die Gastgeber an Patzern in der eigenen Defensive leisteten, das reicht normalerweise, um drei Spiele zu verlieren.

Rüttgers Club - SpVgg Kieselstein 1 : 0
Elfmetertore:1 *** -

Die Kieselsteine hatten ihr Tor mir allem verrammelt, was laufen konnte, und dabei auch das eine oder andere kleine Foulspiel einfließen lassen - ohne diese Nachbesserung hätte es nicht gereicht, den Pokalfinalisten aufzuhalten. Aber eines dieser Foulspiele hatte ein paar Zentimeter zu nahe am eigenen Tor stattgefunden, und der Club nahm diese einzige verbliebene Gelegenheit dankend an.

Hexenkessel SV - FC Südlich 0 : 0

Gegen die Südlichter klappte die Taktikwahl der Hexen deutlich weniger gut: Keine einzige Torchance für den HSV! Das Ergebnis war also buchstäblich das Beste, was die Gastgeber aus dieser Begegnung mitnehmen konnten. Aber für ihren Klassenerhalt reicht das bereits!

Ab vom Schuss - Viking Raiders 1 : 0
Torschützen:Feuerkaefer (82.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Alfred Finnbogason

Da ist sie, die vorzeitige Rettung für die Gastgeber! Taktisch hatte Ab vom Schuss seinen Gegner voll erwischt - den Wikingern blieb lediglich der Versuch, sämtliche Torchancen des Gegners irgendwie heil zu überstehen, was lange Zeit auch sehr gut klappte.

3. FC Eiderstedt - Lokomotive Leipschs 2 : 3
Torschützen:Gustav Gans (65., 81.) *** Thom Bartels (8.), Oliver Hardy (47.), Stan Laurel (67.)
Gelbe Karten:--- *** Stan Laurel

Manchmal kommt beim fröhlichen Wettwürfeln eben solch krasser Unfug heraus. Eiderstedt war ziemlich genau um seinen Heimvorteil besser und hätte hier eher vier Treffer erzielen müssen, was für den Sieg gereicht hätte. Die Sachsen brauchen nach ihrem dritten Auswärtssieg in dieser Saison nur noch einen Punkt, um die Relegation diesmal zu vermeiden.