1. Liga 22.Spieltag: Alle drei entscheidenden Spiele enden mit 1:0

Brunswick Lions - Goaldies 1 : 0
Torschützen:K.Sino (89.) *** ---

Buchstäblich die letzte Torchance beschert den klar überlegenen Lions doch noch den Siegtreffer, trotz der richtigen taktischen Idee der Goaldies, die als Pechwürfler der Liga nun keine sichere Ligawahl für die kommende Saison haben. Damit sind Spekulanten und Tafelrunde aus dem Titelrennen, aber Mannheim braucht dank des besten Torverhältnisses nur noch einen Punkt gegen die Ritter.

American Soccer Club II - Lokomotive Albany 1830 3 : 0
Torschützen:Wondows (11., 19.), Fragezeichen (69.) *** ---
Rote Karten:--- *** D[sseldorf (83.)

Im offenen Schlagabtausch standen für beide Teams jeweils gleich viele WP brutto auf dem Platz, aber die dafür bei den Eisenbahnern erforderlichen Mittel blieben nicht ohne Folge, wenngleich ASCII bei einem Verzicht der Gäste auf den Härteeinsatz noch deutlicher überlegen gewesen wäre. Albany bleibt nun bei 22 Punkten hängen - und steigt ab, falls Agricola die Spekulanten besiegt!

Blut-Rot Mannheim - Ritter der Tafelrunde 1 : 0
Torschützen:Hanno Balitsch (27.) *** ---

Mit Hurra-Fußball zum Titel! Manager Hellige wusste nicht, dass ihm bereits ein Remis zum Gewinn der Meisterschaft gereicht hätte, und hatte die höchste WP-Summe aufgeboten, die in dieser Saison ein Verein auf den Platz stellte. Die Tafelritter hatten ihre Burgmauern mitgebracht und damit immerhin 70% Wahrscheinlichkeit auf einen Punktgewinn erreicht, doch Hanno Balitsch, der Star-Einkauf der Roten aus der 32. Saison, stocherte den Ball nach einer knappen halben Stunde über die Linie, und die einzige Torchance der Gäste hätte die Meisterschaftentscheidung nicht mehr beeinflussen können.
Vor der Saison hatte Mannheim nach Handelswert auf einem Abstiegsrang gestanden - daran kann man sehen, was ihr Coach durch seine Taktikwahl in dieser Saison geschafft hat: Als einziger Erstligist mit mehr als 2 Erwartungspunkten in jeder Runde holen die Roten auch die Meisterschaft in der würfelbereinigten Tabelle!

Halifax Heroes - Kraichgau Rangers 2 : 0
Torschützen:Agrajax (19., 60.) *** ---

Mit einer Galavorstellung verabschieden sich die zuletzt bärenstarken Heroes aus dieser Saison: Superstar Agrajax erzielte die beiden Erwartungstore für den Glückswürfler des Oberhauses (und gewinnt dadurch die Torjägerkanone der 1. Liga mit 6 Treffern Vorsprung!), und Torwart Moratax hatte mit den vereinzelten Fernschüssen der Gäste keine Mühe. Für die Rangers reicht auch die knappe Niederlage zum Klassenerhalt, denn gegenüber Albany haben sie das bessere Torverhältnis.

Kallemänner - Steinbock Schilda 1 : 3
Torschützen:Kaaalke (54.) *** Bauernfänger (20., 49.), Drecksack (85.)

Vermutlich wird Manager Haack nach diesem Ergebnis den Coole-Socke-Award an seine Brust heften wollen - und der Erfolg mag ihm Recht geben, wenngleich die Gastgeber sogar das bessere Team waren und der Würfel den Gästen hier zwei Treffer geschenkt hat. Die Kallemänner gehen mit dem niedrigsten Handelswert aller Vereine des Ligasystems einer ungewissen Zukunft entgegen, während die Steinböcke als Aufsteiger mit Rang 6, immerhin vier Auswärtssiegen und 4.5 Trainings-WP (letzteres als einziger Verein des Ligasystems nach dieser Runde) zufrieden sein dürfen.

Agricola Team - Die Spekulanten 0 : 1
Torschützen:--- *** Logan Forsythe (79.)

35% Siegchance hatte das Agricola Team in diesem Endspiel um den Klassenerhalt geschafft, gut doppelt so viel wie die Gäste, bei denen Logan Forsythe den ersten Treffer seiner noch jungen Karriere erzielen durfte.
Ich habe den heldenhaften Kampf der Bauern mit gemischten Gefühlen beobachtet, weil ich aus der Entwicklung des Handelswertes geschlossen habe, dass ihnen im Falle des Klassenerhaltes dieselbe Situation gedroht hätte wie den Kallemännern vor einem Jahr. Auch nach Erwartungswert sind die richtigen vier Vereine abgestiegen.